Anzeige
Anzeige
11. Juli 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ministerien heizen PKV-Wettbewerb an

Bundesfinanz- und -gesundheitsministerium haben sich auf eine Verweildauer im Basistarif von 18 Monaten geeinigt. Neu ist zudem, dass Kunden in den Basistarif eines dritten Anbieters wechseln dürfen. Erwartungsgemäß ist der PKV-Verband davon wenig begeistert.

?Im Ergebnis werden die Möglichkeiten privat Krankenversicherter für einen Wechsel erweitert und der Wettbewerb zwischen Anbietern privater Krankenversicherungen intensiviert?, so die Ministerien in einem gemeinsamen Rundschreiben zur Kalkulationsverordnung des Basistarifs.

Es sei eine ausgewogene Lösung zwischen einer soliden Finanzierung der bestehenden Versicherungsverträge und einer Marktöffnung im Interesse der Versicherten. Damit schafft die Regierung Klarheit die Umsetzung eines kontrovers diskutierten Teils der Gesundheitsreform (cash-online berichtete hier).

Bestandskunden können vom 1. Januar 2009 bis zum 30. Juni 2009 in den Basistarif einer Versicherung ihrer Wahl wechseln. Dort müssen sie mindestens 18 Monate bleiben, bevor sie in einen Volltarif des des Versicherers gehen können. Ihnen steht es danach aber auch frei, in den Basistarif eines dritten Unternehmens zu wechseln. Weitere Wechselmöglichkeiten unter Mitnahme der Alterungsrückstellungen sind dann jedoch ausgeschlossen.

“Planmäßige Einführung gesichert”

Mit der Kalkulationsverordnung sei die planmäßige Einführung des Basistarifs zum 1. Januar 2009 gesichert, teilen die Ministerien mit. Dies könnte allerdings durch die Verfassungsbeschwerde, die 30 PKV-Unternehmen gegen den Basistarif angestrengt haben, noch verhindert werden (cash-online berichtete hier).

Der PKV-Verband, Berlin, konnte sich mit seiner Forderung nach einer dreijährigen Verweildauer im Basistarif folglich nicht durchsetzen. ?Wir kritisieren sowohl die verkürzte Verweildauer als auch den Wechsel in den Basistarif eines dritten Anbieters?, sagte ein Sprecher gegenüber cash-online. Das Problem, dass durch die Mitnahme der Altersrückstellung sich die Prämien für alle Versicherten erhöhen, würde sich nun potenzieren. (hi)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Kunden offen für Digitalisierung – Berater bleibt wichtig

Die deutschen Versicherungskunden erkennen in der Digitalisierung der Versicherungsbranche deutliche Vorteile für sich. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie “Kundenmonitor Assekuranz” des Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGov, die zum dritten Mal seit 2013 mit dem Schwerpunktthema “Digitalisierung” durchgeführt wurde.

mehr ...

Immobilien

Beruhigung am chinesischen Immobilienmarkt

Obwohl die Immobilienpreise in den meisten chinesischen Städten weiter steigen, beruhigt sich der Markt im Vergleich zu den Vormonaten. Dies geht aus einer am Mittwoch in Peking veröffentlichten Erhebung der nationalen Statistikbehörde hervor.

mehr ...

Investmentfonds

Haftungsrisiken treiben deutsche Stiftungen um

Eine aktuelle Umfrage des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen untersucht, wie Stiftungen mit den Haftungsrisiken umgehen. Ein Thema, das aufgrund des anhaltenden Niedrigzins-Dilemmas an Bedeutung gewinnt.

mehr ...
18.01.2017

Donald sieht rot

Berater

Dirk Kreuter startet Vertriebsoffensive

Vertriebsexperte Dirk Kreuter gastiert in diesem Jahr in acht deutschen Städten und in Wien mit dem Event “Vertriebsoffensive”. Zu den Themen zählen unter anderem Kundenakquise, Einwandbehandlung und “Die Psychologie des Überzeugens”. Cash.-Online-Leser erhalten vergünstigte Karten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Recht

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

mehr ...