Anzeige
Anzeige
10. Dezember 2009, 11:49
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Studie: PKV-Beitragserhöhungen – eine Frage des Fingerspitzengefühls

Beitragserhöhungen in der privaten Krankenversicherung (PKV) sorgen nicht zwingend für unzufriedene Kunden. Eine aktuelle Studie zeigt, dass es vor allem einer nachvollziehbaren Begründung seitens der Versicherer bedarf, um Kunden nicht vor den Kopf zu stoßen.

Brief-127x150 in Studie: PKV-Beitragserhöhungen - eine Frage des Fingerspitzengefühls Das Kölner Beratungs- und Analysehaus MSR Consulting hat in einer Untersuchung herausgefunden, dass Unzufriedenheit nur dann entsteht, wenn Kunden die Begründung für Beitragsanpassungen (BAP) für unzureichend halten. Der Studie zufolge sind PKV-Kunden, die eine nachvollziehbare Begründung zur BAP erhalten sogar zufriedener (66 Prozent) als Kunden ohne BAP (57 Prozent).

Für Krankenversicherer gelte es, Änderungsmitteilungen verständlich und übersichtlich zu gestalten. Dieser kommunikative Qualitätsunterschied erziele im Wettbewerbsvergleich ein höheres Zufriedenheitsniveau, bei vergleichbarem Betreuungsaufwand, so das Fazit der Untersuchung. (hb)

091210 PKV Beitragsanpassungen Chart1 in Studie: PKV-Beitragserhöhungen - eine Frage des Fingerspitzengefühls

Foto: Shutterstock, Grafik: MSR Consulting

Anzeige

4 Kommentare

  1. @ Santa Cruze

    Genauso macht man es, wenn man das Prinzip der PKV nicht verstanden hat.
    Bravo

    Kommentar von Centura — 11. Dezember 2009 @ 17:56

  2. Lieber SantaCruze, da vermute ich mal, dass Sie kurzfristig zwar Geld gespart haben, aber mittelfristig drauf zahlen werden. Denn die Altersrückstellungen der alten Versicherung sind weg. Da hätte man geschickter den Tarif umgestellt. Von daher: Bitte so weiter machen und möglichst oft wechseln, denn das freut die anderen Versichererten.

    Kommentar von Norbi — 11. Dezember 2009 @ 15:15

  3. Meine PKV will zum 1. Januar nochmal richtig abkassieren und hat über 20€ monatlich an Beitrag draufgeschlagen. Aus Solidarität ist man mir sogar aus eigener Tasche mit einer Summe von sage und Schreibe 0,04 Cent entgegen gekommen. Ist mir aber egal, habe mittlerweile die Kündigung raus geschickt und gewechselt zu einer anderen PKV.

    Kommentar von SantaCruze — 10. Dezember 2009 @ 13:18

  4. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von PKV Versicherung, Cash.-Magazin erwähnt. Cash.-Magazin sagte: Studie: PKV-Beitragserhöhungen – eine Frage des Fingerspitzengefühls http://bit.ly/8FwEsI […]

    Pingback von Tweets die Studie: PKV-Beitragserhöhungen – eine Frage des Fingerspitzengefühls - Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt -- Topsy.com — 10. Dezember 2009 @ 12:35

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Versicherungsschutz: Absicherung für Beamte

Beamte sind berufsspezifischen Risiken ausgesetzt, die sich erheblich von denen unterscheiden, die Arbeitnehmer in der freien Wirtschaft oder Selbstständige zu tragen haben. Gegen diese Risiken sollten sich die Staatsbediensteten absichern. Cash.Online stellt die sechs wichtigsten Versicherungen für Beamte vor.

mehr ...

Immobilien

“Hausbau als Anknüpfungspunkt zur BU-Beratung”

Im zweiten Teil des Interviews mit Jörg Haffner, Geschäftsführer von Qualitypool, spricht er mit Cash. über die Überarbeitung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) und Cross-Selling-Ansätze zwischen Baufinanzierung und Versicherungen.

mehr ...

Investmentfonds

Diversifikation ist besonders wichtig

Mike Brooks von Aberdeen Asset Management sieht derzeit die Notwendigkeit einer breiten Diversifikation. Hierbei sollten auch alternative Investments nicht vernachlässigt werden. Dieser Ansatz habe den Vorteil, dass Höhen und Tiefen ausgeglichen und die Renditen sehr viel beständiger werden.

mehr ...

Berater

VDVM: Bafin schießt übers Ziel hinaus

Der Verband Deutscher Versicherungsmakler (VDVM) kritisiert die Ausführungen der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) zum BGH-Urteil zur Schadenregulierung. Der Verband will sich gegen eine “so pauschale und undifferenzierte Beschränkung des Berufsbildes des Versicherungsmaklers” wehren.

mehr ...

Sachwertanlagen

Beste Stimmung bei Private-Equity-Managern

Das Geschäftsklima auf dem deutschen Markt für Beteiligungskapital ist zum Ende des Jahres 2016 so gut wie zuletzt 2007. Der Geschäftsklimaindex des German Private Equity Barometers steigt im Schlussquartal um 2,5 Zähler auf 62,1 Saldenpunkte.

mehr ...

Recht

Elternunterhalt: Wann haften Kinder nicht?

Sind die Eltern pflegebedürftig und haben keine eigenen Ersparnisse mehr, dann müssen die Kinder für die Pflegekosten aufkommen – allerdings gibt es Ausnahmen wegen “unbilliger Härte”, wie das Oberlandesgericht Oldenburg kürzlich entschied.

mehr ...