Anzeige
2. Juli 2010, 17:58
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Münchener Verein mit neuer Pflegeabsicherung

Mit der Deutschen Privat Pflege stellt der Münchener Verein sein Produktportfolio im Bereich der Pflegeabsicherung auf eine neue Grundlage. Dem Versicherer zufolge droht der gesetzlichen Pflegekasse bereits in zwei Jahren ein Defizit von circa 300 Millionen Euro. Eine private Pflegeabsicherung werde daher immer wichtiger.

Reitzler-127x150 in Münchener Verein mit neuer Pflegeabsicherung

Dr. Rainer Reitzler, Münchener Verein

Der Münchener Verein bietet einen modularen Baukasten von Tarifkomponenten, dessen Einzelteile sich nach den Wünschen und Bedürfnissen des Kunden zusammenstellen lassen. Der Berater werde somit in die Lage versetzt, exakt das Produkt anbieten kann, das er im Rahmen seiner Analyse ermittelt hat. Der Kunde hingegen habe die Sicherheit, nur das versichert zu haben, was er wirklich braucht.

So ist es innerhalb des Produkts möglich, das Pflegetagegeld pro Pflegestufe in unterschiedlicher Höhe abzuschließen und auf Pflegestufe 1 oder Pflegestufe 1 und 2 gänzlich zu verzichten. Weiter kann frei entschieden werden, ob das Pflegetagegeld für ambulante und stationäre Pflege oder nur für stationäre Pflege gezahlt wird. Der Verzicht auf ambulante Pflege senkt den Beitrag. Für den Pflegefall kann auch eine Beitragsbefreiung vereinbart werden und der Zeitpunkt, zu dem diese einsetzt. Die finanzielle Absicherung bei mittelschwerer Demenz und für die Kosten eines Miet-Hausnotrufs können ebenfalls eingeschlossen werden. Weitere Charakteristika sind eine Dynamik, der Verzicht auf ein Höchstaufnahmealter sowie eine Pflegeplatzgarantie.

Ändert sich durch eine Reform die Situation in der Pflegeversicherung, haben Kunden aufgrund einer Umstellungsoption die Möglichkeit, in ein neu entwickeltes Produkt zu wechseln – ohne Wartezeit und ohne Gesundheitsprüfung.

Der Versicherer aus München erwartet sich mit diesem Produkt eigenen Aussagen zufolge eine deutliche Belebung des Neugeschäfts und eine verstärkte Sensibilisierung für dieses Thema in der täglichen Beratungspraxis. (te)

Foto: Münchener Verein

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Insurtechs: Über 80 Millionen US-Dollar für deutsche Start-ups

Im Jahr 2016 haben die deutschen Insurtechs in Finanzierungsrunden mehr als 80 Millionen US-Dollar eingesammelt. Das geht aus einer Untersuchung des Münchener Fintech-Start-ups Finanzchef24 hervor. Demnach hat sich das Finanzeriungsvolumen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

mehr ...

Immobilien

Baufi Secure: Neues Absicherungsprodukt für Immobiliendarlehen

Was geschieht, wenn Immobilienkäufer ihre Darlehensraten aufgrund von Krankheit oder Arbeitslosigkeit nicht mehr bedienen können? Das Produkt Baufi Secure will die Immobilienfinanzierung flexibel absichern.

mehr ...

Investmentfonds

Merck Finck sieht Rückenwind für Aktien

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump sind vermehrt kritische Stimmen von der Investmentseite laut geworden. Merck Finck blickt der kommenden Handelswoche dennoch optimistisch entgegen.

mehr ...

Berater

WhoFinance und Defino bauen Kooperation aus

Wie das Bewertungsportal WhoFinance und das Defino Institut für Finanznorm mitteilen, haben sie ihre beiden Portale eng miteinander vernetzt. Dadurch sollen Finanzberater und Vermittler künftig die Qualität ihrer Beratung noch besser im Internet darstellen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...