Anzeige
1. Juni 2011, 12:59
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Condor: Verzicht auf Einmalbeiträge drückt Neugeschäft

Die Condor Versicherungsgruppe hat ihr Einmalbeitragsgeschäft im vergangenen Jahr zurückgefahren und dadurch Abstriche beim Neugeschäft gemacht. Der zur genossenschaftlichen R+V gehörende Maklerversicherer zeigt sich aufgrund starken Wachstums bei den laufenden Beiträgen dennoch zufrieden.

Condor-zentrale-hamburg in Condor: Verzicht auf Einmalbeiträge drückt Neugeschäft

Condor-Zentrale in Hamburg

Insgesamt gingen die gebuchten Beiträge in der Lebensversicherung im Geschäftsjahr 2010 um 10,2 Prozent auf 225 Millionen Euro zurück. Der Grund liegt aber laut Condor in einem bewussten Verzicht auf kurzfristiges Einmalbeitragsgeschäft. In der Konsequenz schrumpfte dieser Bereich um 42,7 Prozent und führte so zu einem Rückgang des gesamten Neugeschäfts um 31,1 Prozent auf 55,9 Millionen Euro.

Deutlich zulegen konnte der Hamburger Versicherer dagegen bei den laufenden Beiträgen in der Lebensparte, die im Jahresverlauf um 24,1 Prozent auf 17,4 Millionen Euro gesteigert wurden. Das Kapitalanlageergebnis blieb mit 130,5 Millionen Euro um zwei Millionen Euro unter dem Vorjahreswert.

Im zweiten Kernsegment, der Kompositversicherung, baute die Condor ihre gebuchten Bruttobeiträge 2010 um 4,8 Prozent auf 122,2 Millionen Euro aus. Wachstumstreiber waren Haftpflicht-, verbundene Gebäude- und technische Versicherungen. Die Bruttoschadenquote kletterte allerdings aufgrund des Sturmtiefs Xynthia und der lang anhaltenden Frostperiode von 66,1 auf 73,3 Prozent.

Die Condor Versicherungsgruppe erzielte 2010 einen Überschuss von 40,8 Millionen Euro. In der Kompositversicherung schossen die Erträge von 6,9 auf 35,5 Millionen Euro in die Höhe. In der Lebensversicherung nahm der Gewinn von 4,6 auf 5,3 Millionen Euro zu.

Für die ersten vier Monate des laufenden Jahres meldet die Condor ein Beitragsplus von 12,6 Prozent in der Komposit- und von 16,2 Prozent in der Lebensversicherung. (hb)

Foto: Condor

Anzeige

1 Kommentar

  1. […] 03. Jun, 2011 0 Comments Die Condor Versicherungsgruppe hat ihr Einmalbeitragsgeschäft im vergangenen Jahr zurückgefahren und dadurch Abstriche beim Neugeschäft gemacht. Der zur genossenschaftlichen R+V […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen […]

    Pingback von Condor: Verzicht auf Einmalbeiträge drückt Neugeschäft | Mein besster Geldtipp — 3. Juni 2011 @ 04:09

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Renten sollen um 1,9 (West) und 3,6 Prozent (Ost) steigen

Die Renten in Deutschland sollen Mitte des Jahres um 1,9 Prozent im Westen und 3,6 Prozent im Osten steigen. Das teilte das Bundessozialministerium am Mittwoch in Berlin mit. Damit beträgt der aktuelle Rentenwert (Ost) nun 95,7 Prozent des aktuellen Rentenwerts West. Bisher lag er bei 94,1 Prozent.

mehr ...

Immobilien

Gewerbeimmobilien: US-Notenbanker warnt vor Übertreibungen

Paul Rosengreen, Chef der Notenbank von Boston, hat davor gewarnt, dass der Markt für Gewerbeimmobilien mögliche wirtschaftliche Probleme verstärken könnte.

mehr ...

Investmentfonds

Legg Mason legt neuen High-Yield-Fonds für Instis auf

In Deutschland haben viele Anleger immer noch stark mit den negativen Realzinsen zu kämpfen. Legg Mason will von diesem Trend profitieren und bietet ein Fonds, der in hochverzinsliche Wertpapiere anlegt, für professionelle Investoren an.

mehr ...

Berater

DVAG, MLP & Co.: Mehr Frauenpower im Finanzvertrieb

In der Finanz- und Versicherungsberatung sind Frauen immer noch in der Minderheit. Und das, obwohl die Beratertätigkeit heute schon gender-neutrale Vergütungs- und Entwicklungschancen bietet.

mehr ...

Sachwertanlagen

US-Justiz ermittelt gegen Hapag-Lloyd und Møller-Maersk

Sprechen die großen Reedereien im Hinterzimmer ihre Preise ab? US-Behörden haben eine Untersuchung gegen die Branche eingeleitet. Stellung nehmen soll auch der deutsche Container-Riese Hapag Lloyd.

mehr ...

Recht

Koalition entschärft Präventionsgesetz gegen Immobilienblase

Die große Koalition reagiert auf Kritik aus den Reihen der Kredit- und Wohnungswirtschaft: Der Finanzaufsicht Bafin werden weniger Instrumente als geplant zur Verfügung stehen, um gegen eine drohende Immobilienblase vorzugehen.

mehr ...