Anzeige
23. Mai 2012, 13:07
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kfz-Bestand: Huk knackt die neun Millionen

Die Huk-Coburg Versicherungsgruppe hat ihre Marktführerschaft im Kfz-Bestand stärken können: Nach Unternehmensangaben standen Ende 2011 8,99 Millionen Fahrzeuge unter Vertrag – ein Plus von 3,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Zu Ende April 2012 liegt der Bestand bei 9,1 Millionen.

Huk-Chef Wolfgang Weiler

Huk-Coburg-Vorstandschef Wolfgang Weiler

Gemessen an der Anzahl der versicherten Fahrzeuge konnte die Huk damit den Abstand zum langjährigen Branchenprimus Allianz vergrößern, die Münchner haben etwas mehr als acht Millionen Fahrzeuge im Bestand.

Wie die Coburger mitteilen, sind die Beiträge in der Autoversicherung erstmals wieder stärker angestiegen als der Bestand. Das Beitragsvolumen erhöhte sich in 2011 um 6,1 Prozent auf 2,48 Milliarden Euro. 2010 lag der Prämienzuwachs bei 3,3 Prozent auf 2,34 Milliarden Euro.

Obwohl die Durchschnittsbeiträge erstmals seit Jahren wieder anzogen, reichte dies aber nicht, um den noch stärkeren Anstieg der Schadenaufwendungen zu kompensieren, erklärte Huk-Coburg-Vorstandschef Wolfgang Weiler. Die kombinierte Schaden-Kostenquote (Combined Ratio) in der Autoversicherung stieg von 102,3 auf 104,8 Prozent (Branche: 108 Prozent). Spartenübergreifend erhöhte sie sich die Schaden-Kostenquote der Coburger von 97,0 auf 98,9 Prozent.

Insgesamt stiegen die Beitragseinnahmen der Gruppe um 5,3 Prozent auf 5,3 Milliarden Euro und übertrafen damit ebenfalls das Bestandswachstum: So steigerte das Unternehmen in den Haftpflicht-, Unfall- und Sachsparten ihren Bestand um 2,7 Prozent auf 31,5 Millionen Verträge.

Das Geschäftssegment Krankenversicherung erzielte ein Beitragswachstum von 6,1 Prozent. Im Bereich Lebensversicherungen nahmen die Coburger 3,1 Prozent mehr an Prämien ein. Mit 340,7 Millionen Euro fuhr der Konzern ein geringeres Ergebnis ein (2010: 412,2 Millionen Euro). Nach Steuern ergab sich ein Jahresüberschuss in Höhe von 199,2 Millionen Euro (Vorjahr: 318,6 Millionen Euro). (lk)

Foto: Huk-Coburg

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...

Immobilien

Gewerbeimmobilien: US-Notenbanker warnt vor Übertreibungen

Paul Rosengreen, Chef der Notenbank von Boston, hat davor gewarnt, dass der Markt für Gewerbeimmobilien mögliche wirtschaftliche Probleme verstärken könnte.

mehr ...

Investmentfonds

Moventum und Phoenix Investor arbeiten zusammen

Moventum und die Vermittlerplattform Phoenix Investor arbeiten mit Moventum S.C.A. zusammen, um die Präsenz in Tschechien, der Slowakei und Österreich zu stärken. 

mehr ...

Berater

DVAG, MLP & Co.: Mehr Frauenpower im Finanzvertrieb

In der Finanz- und Versicherungsberatung sind Frauen immer noch in der Minderheit. Und das, obwohl die Beratertätigkeit heute schon gender-neutrale Vergütungs- und Entwicklungschancen bietet.

mehr ...

Sachwertanlagen

US-Justiz ermittelt gegen Hapag-Lloyd und Møller-Maersk

Sprechen die großen Reedereien im Hinterzimmer ihre Preise ab? US-Behörden haben eine Untersuchung gegen die Branche eingeleitet. Stellung nehmen soll auch der deutsche Container-Riese Hapag Lloyd.

mehr ...

Recht

Koalition entschärft Präventionsgesetz gegen Immobilienblase

Die große Koalition reagiert auf Kritik aus den Reihen der Kredit- und Wohnungswirtschaft: Der Finanzaufsicht Bafin werden weniger Instrumente als geplant zur Verfügung stehen, um gegen eine drohende Immobilienblase vorzugehen.

mehr ...