Anzeige
26. März 2014, 08:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fondspolicen: Warten auf den Boom

Aus Sicht der Versicherer liefern fondsgebundene Produkte die zeitgemäße Antwort auf das Niedrigzinsumfeld – doch der Absatz hat noch nicht mit den hohen Erwartungen gleichgezogen. Die Branche reagiert, indem sie die Grenzen zwischen klassischen Lebensversicherungen und Fondspolicen fließender gestaltet.

Garantiezins-fondspolicen-dahmen in Fondspolicen: Warten auf den Boom

Patrick Dahmen, Axa: “Die Branche sucht seit Beginn der Finanzmarktkrise verstärkt nach Lösungen, die intelligente Möglichkeiten zur Ausfinanzierung der Versorgungslücke bieten.”

Der Dramatiker Heiner Müller sagte einmal, dass Optimismus ein Mangel an Information sei. Da Versicherungsmanager als sehr gut informierte Menschen gelten dürften, hieße das im Umkehrschluss, dass die Branchenentscheider eine ähnliche Zukunftserwartung hegten wie ein Droschgenkutscher am Präsentationstag des Otto-Motors.

Gründe für verdrießliche Minen gebe es ja zuhauf: Niedrigzinsszenario, Solvency II, rückläufiger Vermittlernachwuchs und Provisionsdebatten sind nur einige Themen, mit der sich die deutsche Versicherungswirtschaft aktuell – man muss es so schreiben – herumschlägt.

Optimismus hält sich hartnäckig

Und doch gibt es einen ganz bestimmten Bereich in der Versicherungswelt, in dem sich der Optimismus hartnäckig hält. Die Rede ist von fondsgebundenen Lebens- und Rentenversicherungen. Schon seit Jahren blühen die Erwartungen an die Fondspolice immer wieder neu auf, doch der Durchbruch muss immer wieder vertagt werden.

In diesem Frühjahr wiederholt sich das Schauspiel, vielleicht endlich mit positiven Ausgang? Nach Einschätzung der Ratingagentur Assekurata deckt sich die allgemeine Geschäftserwartung der Lebensversicherer für 2014 mit der von 2013.

Abweichungen gibt es – wie sollte es anders sein – im fondsgebundenen Geschäft: Hier liegt die Wachstumserwartung für 2014 oberhalb der tatsächlichen Geschäftslage vom Dezember 2013.

Fondspolicen-erwartungen in Fondspolicen: Warten auf den Boom

Quelle: Assekurata

Fondspolicen-Geschäft “offenbar sehr mäßig”

Doch bereits vorab verdichten sich die Anzeichen, dass es abermals kein berauschendes Jahr für Altersvorsorgeprodukte mit Fondsbindung war. So kommt die Marktstudie “Fondspolicen- Report 2014” des Münchener Analysehaus FinanzResearch zu dem Ergebnis, dass das Geschäft bei den meisten deutschen Lebensversicherern – von ganz wenigen Anbietern abgesehen – “offenbar sehr mäßig” gewesen sei.

Ein Halten der Position werde demzufolge von vielen Gesellschaften schon als Erfolg angesehen. Nach Ansicht der FinanzResearch-Analysten warte die Branche nun mit Spannung darauf, dass Vermittler und Kunden das Produkt “wieder neu entdecken”.

Seite zwei: Bafin erwartet Fortschritte

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Münchener Verein baut Eigenkapitalbasis aus

Die Münchener Verein Versicherungsgruppe konnte im Geschäftsjahr 2016 ein Ergebnis nach Steuern in Höhe von 99,6 Millionen Euro erzielen. Das entspricht einer Steigerung von 5,1 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr.

mehr ...

Immobilien

Die Top Sechs der teuersten und günstigsten Studentenstädte

Nicht alle Studenten leben gerne in WGs, in einigen Hochschulstädten ist das Leben ohne Mitbewohner aber besonders teuer. Immowelt hat untersucht, wo Studenten am teuersten wohnen und in welchen Städten die Mieten besonders niedrig sind.

mehr ...

Investmentfonds

Banken leihen sich von EZB 233,5 Milliarden Euro

Die europäischen Kreditinstitute haben vorerst die letzte Gelegenheit sehr stark genutzt, um sich zum Nullzins Kredite von der EZB zu besorgen. Auch in der Eurozone verdichten sich mittlerweile die Anzeichen für einen strafferen Notenbankkurs.

mehr ...

Berater

Sparkassen im Norden forcieren Online-Banking

Trotz wachsender Belastungen durch die Niedrigzinsen haben die Sparkassen in Schleswig-Holstein 2016 ihren Jahresüberschuss nach Steuern auf 143,2 Millionen Euro steigern können. Das teilt der Sparkassen- und Giroverband für Schleswig-Holstein mit. Um sinkenden Erträgen entgegenzuwirken, wollen die Sparkassen ihr digitales Angebots ausbauen.

mehr ...

Sachwertanlagen

US-Justiz ermittelt gegen Hapag-Lloyd und Møller-Maersk

Sprechen die großen Reedereien im Hinterzimmer ihre Preise ab? US-Behörden haben eine Untersuchung gegen die Branche eingeleitet. Stellung nehmen soll auch der deutsche Container-Riese Hapag Lloyd.

mehr ...

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...