8. April 2014, 09:42

“Klassik” plus Fondspolice: Experimentierfreude der Versicherer

Die Versicherungsbranche reagiert auf das Niedrigzinsumfeld – die Grenzen zwischen klassischen Policen und Fondspolicen werden fließender. Die zunehmende Experimentierfreude der Versicherer stellt Berater und Kunden vor neue Herausforderungen.

Police

Dass die Produkte immer komplexer werden, hat Kritiker auf den Plan gerufen. So heißt es vor allem von Verbraucherschützern, dass die Gefahr bestehe, dass die Kunden die Konzepte nicht mehr nachvollziehen können.

Professor Dr. Jochen Ruß, Geschäftsführer des Instituts für Finanz- und Aktuarwissenschaften (ifa) in Ulm, ist der Ansicht, dass die Branche “auf eine eventuelle Rechnungszinssenkung” reagieren müsse. “Viele klassische Produkte werden daher künftig modifiziert werden.”

Grenzen zwischen klassischen Policen und Fondspolicen verschwimmen

Es spricht viel dafür, dass sich Ruß’ These bewahrheitet. Denn schon heute ist zu beobachten, dass die Grenzen zwischen klassischen Policen und Fondspolicen fließender werden. So hat die Axa zu Jahresbeginn eine neue Altersvorsorgelösung präsentiert, die sich zwischen “Klassik” und reiner Fondspolice ansiedelt.

Bei der sogenannten Relax Rente handelt es sich um eine fondsgebundene Police mit Garantien, die über alle Altersvorsorgeschichten angeboten wird (Rürup-, Riester-, Privat- und Betriebsrente). Die Garantie beschränkt sich dabei nur noch auf die eingezahlten Beiträge und sieht vor, dass der Kunde seinen Vertrag bis zum Ende durchhält.

Garantie nur noch auf eingezahlte Beiträge

Die Axa betont, dass die Relax Rente das bestehende klassische und fondsgebundene Produktangebot nicht ersetzen, sondern erweitern soll. Die Police besteht aus drei miteinander kombinierbaren Bausteinen: Da wäre zunächst eine Garantiekomponente, die über den sogenannten Deckungsstock den Beitragserhalt für den Kunden sicherstellen soll.

Das im Deckungsstock befindliche Kapital darf nur konservativ angelegt werden. Konzepte erfordern fitte Berater. Beim zweiten Baustein “Wertzuwachs” soll der Versicherte an der Entwicklung des Aktienindexes EuroStoxx50 partizipieren, das heißt an der Performance der 50 führenden Unternehmen Europas.

Die Gewinne sind nach oben über einen sogenannten Cap gedeckelt und nach unten gegen Verluste abgesichert. Über den dritten Baustein “Rendite” kann der Relax-Kunde in bis zu drei Investmentfonds investieren.

Produkte beliebig kombinierbar

Die Axa verspricht sich von ihrer neuen Lösung, dass durch die Kombination der Bausteine jede Kundenanforderung bedient werden könne. Das ist aber noch nicht alles: Die drei Bausteine können in ebenfalls drei verschiedenen Produktvarianten miteinander kombiniert werden.

Seite zwei: Kritiker befürchten überfrachtete Produkte

Weiter lesen: 1 2 3


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Versicherungen


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 8/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Global gewinnt - BU - Gewerbehaftpflicht - Private Equity - Wohnimmobilienmarkt Berlin- Hitliste der Vertriebe - Digitalisierung

Ab dem 14. Juli im Handel.

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Angst vor dem Pflegefall löst kein Handeln aus

Ein Großteil der Deutschen fürchtet sich vor der Pflegebedürftigkeit im Alter. Das geht aus einer aktuellen Umfrage hervor. Dennoch haben demnach bisher nur wenige eine private Pflegeversicherung abgeschlossen. 

mehr ...

Immobilien

Wohnimmobilienkreditrichtline: Baugewerbe fordert Korrektur

Der Zentralverband Deutsches Baugewerbe hat die Auswirkungen der neuen Wohnimmobilienkreditrichtline deutlich kritisiert. Junge Familien und ältere Menschen würden durch die Regelung vermehrt von einer Immobilienfinanzierung ausgeschlossen.

mehr ...

Investmentfonds

Union Bancaire Privée steigert Nettogewinn um 13 Prozent

Bei der Union Bancaire ist der Nettogewinn und das verwaltete Kundenvermögen im ersten Halbjahr deutlich gestiegen. Damit konnte die Gesellschaft die jüngsten Marktturbulenzen mehr als nur gut meistern.

mehr ...

Berater

Spudy Invest Gruppe erweitert Gesellschafterkreis

Wie das Hamburger Multi Family Office Spudy Invest mitteilt, hat sich Management-Circle-Gründerin Sigrid Bauschert an der Unternehmensgruppe beteiligt. Sie steigt demnach ab sofort als Minderheitsgesellschafterin ein.

mehr ...

Sachwertanlagen

KGAL kauft Windräder in Burgund

Der Asset Manager KGAL hat seinen zehnten Windpark in Frankreich erworben. Der Windpark Clamecy mit einer Gesamtgröße von 12,3 Megawatt ist seit Dezember 2013 in Betrieb. Verkäufer sind Abo Invest und Abo Wind.

mehr ...

Recht

Verfassungsbeschwerde gegen Bestellerprinzip bei Maklern gescheitert

Zwei Immobilienmakler sind mit ihrer Verfassungsbeschwerde gegen das Bestellerprinzip bei Provisionen für Wohnungsvermittlungen gescheitert.

mehr ...