Anzeige
Anzeige
9. Dezember 2015, 15:28
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

gut beraten: Vermittler bevorzugen Präsenzveranstaltungen

Ein Großteil der Weiterbildungspunkte, die Vermittler im Rahmen der Initiative “gut beraten” sammeln, werden in Präsenzschulungen erworben. Inhaltlich steht für die Vermittler die Stärkung der Fachkompetenz im Vordergrund.

Weiterbildung: Präsenzveranstaltung bevorzugt

Die an der “gut beraten”-Initiative teilnehmenden Vermittler favorisieren als Lernform bei ihren Weiterbildungsmaßnahmen Präsenzveranstaltungen.

Wie aus der Statistik zum 3. Quartal 2015 der Brancheninitiative “gut beraten” hervorgeht, favorisieren die teilnehmenden Versicherungsvemittler als Lernform bei ihren Weiterbildungsmaßnahmen Präsenzveranstaltungen: Mit 81.796 Teilnahmen liegt deren Anteil an allen von der Initiative anerkannten Weiterbildungsformen bei 66 Prozent.

Auf Rang zwei der Lernform liegt das selbstgesteuerte E-Learning mit 22 Prozent (26.789 Teilnahmen). Andere Weiterbildungsformen werden weitaus weniger nachgefragt: Gesteuertes E-Learning (fünf Prozent/5.959 Teilnahmen), Einzeltraining (vier Prozent/4.741 Teilnahmen), Blended Learning (drei Prozent/3.907 Teilnahmen).

Fachkompetenz im Vordergrund

Inhaltlich legen die teilnehmenden Vermittler der Statistik zufolge den größten Wert auf die Verbesserung der Fachkompetenz. So vermittelten 79 Prozent der dokumentierten Weiterbildungsmaßnahmen Fachwissen und fachbezogene Fertigkeiten.

Nach Angaben der Initiative geht es in diesen Veranstaltungen beispielsweise um die Weiterbildung zu aktuellen gesetzlichen Veränderungen oder zu Neuerungen in der Produktwelt. Auch Produktspezifika kennen zu lernen und zu verstehen, um diese bei Bedarf sachgerecht vermitteln zu können, seien mögliche Inhalte.

Geringer nachgefragt werden mit 21 Prozent indes Weiterbildungsinhalte zur Stärkung der Beratungskompetenz. Inhaltlich sollen diese Veranstaltungen die verständliche Darstellung komplexer Sachverhalte, der Umgang mit Kundenbeschwerden oder die Planung und Steuerung der Beratungsprozesse vermitteln.

Nach Angaben der Initiative lag die Zahl der “gut beraten”-Weiterbildungskonten in der Datenbank Ende September 2015 bei 110.735. Bis zum Ende des 3. Quartals wurden demnach 6.090.909 Weiterbildungspunkte erfasst und dokumentiert. Das entspricht einem Zuwachs von fast 1,04 Millionen Weiterbildungspunkten innerhalb dieses Quartals. (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Alte Leipziger und Arag kooperieren

Die Alte Leipziger Lebensversicherung a.G. und die Arag wollen im Vertrieb von Altersvorsorge- und Biometrie-Produkten zusammenarbeiten. 

mehr ...

Immobilien

Wunschbüro der Zukunft überraschend konservativ

Wie stellen sich die Generationen X und Y das Büro der Zukunft vor? Unter dem Titel „Office of the future?“ untersuchten Savills und die Unternehmensberatung Consulting cum laude die Vorstellungen vom Büro der Zukunft.

mehr ...

Berater

Presse: Commerzbank steht vor massiven Stellenstreichungen

Die Commerzbank steht Presseberichten zufolge vor einem drastischen Stellenabbau. Der seit Mai amtierende Vorstandschef Martin Zielke wolle mindestens 5000 der derzeit konzernweit rund 50.000 Jobs streichen, schrieb das “Wall Street Journal” auf seiner Internetseite unter Berufung auf mit den Planungen vertraute Personen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Inhaberwechsel bei Autark Capital Care

Lars Schmidt (44) hat am 1. September die Autark Capital Care GmbH zu 100 Prozent übernommen und ist neuer Geschäftsführer. Er löst damit Wolfgang Laufer ab, der das Unternehmen im November 2015 gegründet hatte.

mehr ...

Recht

Massenkündigungen von Bausparverträgen: Nicht nur juristisches Problem

Die niedrigen Zinsen veranlassen viele Bausparkassen zur Kündigung von Bausparverträgen. Die Kündigungswelle wirft nicht nur juristische Fragen auf, sondern hat auch wirtschaftliche Konsequenzen.

mehr ...