Anzeige
4. März 2015, 09:54
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Selbstfahrende Autos revolutionieren Kfz-Versicherung

Selbstfahrende Autos werden nicht nur die Automobilindustrie einschneidend beeinflussen, sondern auch in komplementären Branchen zu nachhaltigen Veränderungen führen. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Studie des Beratungsunternehmens McKinsey & Company.

Selbstfahrende Autos

Das Augenmerk wird sich verstärkt auf eine Versicherung weniger Autohersteller sowie Flottenorganisationen gegen technisches Versagen der Fahrzeuge richten, so McKinsey in ihrer Untersuchung.

Dass die Markteinführung selbstfahrender Autos direkte Auswirkungen auf die Automobilindustrie haben wird, scheint logisch.

Laut der Analyse des Beratungsunternehmens könnten Automobilhersteller innovative Geschäftsmodelle rund um diese neue Technologie herum aufbauen, wie Unterhaltungsangebote oder personalisierte Wartungskits.

Allerdings würden selbstfahrende Autos auch klassische Geschäftsmodelle anderer Branchen beeinflussen. Insbesondere stehe das Modell der Kfz-Versicherungen vor massiven Änderungen.

Versicherung gegen technisches Versagen

Standen bisher individuelle Policen aller Verkehrsteilnehmer gegen menschliches Versagen im Fokus, werde sich das Augenmerk auf eine Versicherung weniger Autohersteller sowie Flottenorganisationen gegen technisches Versagen der Fahrzeuge richten.

Diesbezüglich seien laut einer Studie der Unternehmensberatung Sopra Steria Consulting noch einige Fragen zu klären. Im Kern gehe es um die Frage, ob ein Schaden, der durch ein selbstfahrendes Auto verursacht wird, dem Fahrer oder dem Fahrzeughersteller anzulasten sei.

Während die McKinsey-Studie eine Verschiebung der Haftung in Richtung der Autohersteller prophezeit, stehen für die Experten von Sopra Steria Consulting die damit verbundenen Umsetzungsprobleme im Vordergrund.

Janina Röttger, Autoversicherungsexpertin bei Sopra Steria Consulting, mahnt an, dass technisch seitens der Hersteller sehr viel realisierbar sei, allerdings stünde man erst am Anfang.

Detlev Mohr, Leiter der europäischen Automobilberatung von McKinsey, resümiert: “Auch wenn es noch dauern wird, bis wir selbstfahrende Autos in großer Zahl auf der Straße sehen, sollten sich Autohersteller schon jetzt mit den möglichen Konsequenzen auseinander setzen.”

Dies wird sicherlich auch den Versicherungsschutz ihrer selbstfahrenden Fahrzeuge betreffen. (nl)

Foto: Shutterstock

 

 

 

 

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

Übergangsregelung für Lebensversicherer wird verlängert

Die wegen der Niedrigzinsen eingeführten steuerlichen Entlastungen für Lebensversicherer werden um ein Jahr verlängert. Ohne die Verlängerung hätten vermutlich große Teile der freien Rückstellung auf Beitragsrückerstattungen aufgelöst und versteuert werden müssen.

mehr ...

Immobilien

Vonovia-Chef hofft auf Fusion mit Deutsche Wohnen

Der Chef des Wohnungskonzerns Vonovia hofft weiterhin auf eine Fusion mit seinem Konkurrenten Deutsche Wohnen. Im Februar scheiterte sein Versuch einer feindlichen Übernahme.

mehr ...

Investmentfonds

Anleger sorgen sich um “Renzirendum” und Österreich-Wahl

Die Anleger sollten sich zu Beginn der neuen Woche auf starke Schwankungen am deutschen Aktienmarkt einstellen.

mehr ...

Berater

Pflege: Studie offenbart großen Informationsbedarf

Ein Großteil der Deutschen ist der Ansicht, dass es notwendig ist, eine private Pflegeversicherung abzuschließen. Das geht aus einer aktuellen Online-Befragung hervor. Die große Mehrheit fühlt sich derzeit zudem beim Thema private Pflegevorsorge nur mittelmäßig bis gar nicht informiert.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric erwirbt erste Maschine für Flugzeugportfolio

Der Asset Manager Doric hat mit einem Airbus A330-200 das erste Flugzeug für das “Floreat Aviation Portfolio” erworben. Leasingnehmer des Flugzeuges ist die Fluggesellschaft Virgin Australia.

mehr ...

Recht

Todesfall in der Familie: Die zehn wichtigsten Schritte

Stirbt ein naher Verwandter oder gar der Ehepartner, ist es für die Betroffenen schwer, klare Gedanken zu fassen. Leider haben Gesetzgeber und Versicherungsgesellschaften bei Todesfällen oftmals sehr knapp bemessene Fristen gesetzt, die unbedingt beachtet werden sollten.

mehr ...