Anzeige
Anzeige
11. August 2015, 15:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Sumitomo Life will US-Versicherer Symetra kaufen

Der japanische Anbieter Sumitomo Life will den US-Konzern Symetra schlucken. Die Führungsspitzen beider Seiten haben sich auf eine Gesamtsumme von 3,8 Milliarden US-Dollar für die Symetra-Aktionäre geeinigt, wie sie am Dienstag in Tokio und Bellevue (US-Bundesstaat Washington) mitteilten.

Japan-usa in Sumitomo Life will US-Versicherer Symetra kaufen

Sumitomo will Symetra zu seinem Standbein in den Vereinigten Staaten machen, wo der japanische Anbieter bislang nicht nennenswert vertreten ist.

Auch Investorenlegende Warren Buffett, der über seine Holding Berkshire Hathaway bisher 17 Prozent der Symetra-Anteile kontrolliert, sowie auch der zweite Großaktionär White Mountains stimmen dem Deal zu.

Standbein in den Vereinigten Staaten

Sumitomo will Symetra zu seinem Standbein in den Vereinigten Staaten machen, wo der japanische Anbieter bislang nicht nennenswert vertreten ist. Symetra-Chef Thomas Marra soll das Geschäft in den USA weiterhin führen.

Der Versicherer hat nach eigenen Angaben in den USA 1,7 Millionen Kunden, 1400 Mitarbeiter und verwaltet Kapitalanlagen im Umfang von 34 Milliarden Dollar. Sumitomo kam zuletzt insgesamt auf 6,8 Millionen Kunden, 42 000 Beschäftigte und 229 Milliarden Dollar Kapitalanlagen.

Den Symetra-Aktionären bietet Sumitomo für jeden ihrer Anteilsscheine 32,50 Dollar, davon entfallen 50 Cent auf eine Sonderdividende. Der Kaufpreis liegt den Angaben zufolge 32 Prozent über dem Durchschnittskurs der 30 Tage bis 5. August. Den Abschluss der Übernahme erwarten die beteiligten Unternehmen spätestens Anfang des zweiten Quartals 2016.

Quelle: dpa-Afx

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Bevölkerung steht Digital Health positiv gegenüber

Die Menschen in Deutschland stehen der Digitalisierung des Gesundheitswesens laut einer aktuellen Studie weitgehend positiv gegenüber. Demnach gibt es etwa großes Interesse an der Digitalisierung der Patientendaten.

mehr ...

Immobilien

IVD: Sachkundenachweis für Immobilienmakler zügig umsetzen

Der Immobilienverband IVD und der Deutsche Mieterbund apellieren an die Politik, das lang erwartete Gesetz zur Qualifikation von Immobilienmaklern und -verwaltern noch vor der Bundestagswahl zu verabschieden. Eine Anhörung im Bundestag ist für den 29. März angesetzt.

mehr ...

Investmentfonds

Verhaltensforschung: Drei Ansätze zur Förderung privater Altersvorsorge

Bei den Deutschen setzt sich allmählich die Einsicht durch, dass im Rahmen der privaten Altersvorsorge kein Weg am Kapitalmarkt vorbei führt. In der Umsetzung spielen Finanzberater eine Schlüsselrolle. Erkenntnisse aus der Verhaltensforschung bieten interessante Ansätze.

mehr ...

Berater

Insolvenzverwalter der Infinus-Mutter geht leer aus

Eine Ordensgemeinschaft ist nicht verpflichtet, ein von der Infinus-Mutter Future Business KGaA zurückgezahltes Nachrangdarlehen an den Insolvenzverwalter der Unternehmensgruppe auszuschütten. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Erfolgreiche Projekte von Project

Der Asset Manager Project Investment hat 2016 zusammen mit dem Partner Project Immobilien insgesamt fünf Wohnungsbauprojekte erfolgreich abgeschlossen und damit eine durchschnittliche Objektrendite von über zwölf Prozent auf das eingesetzte Kapital erzielt.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...