Anzeige
Anzeige
26. September 2016, 19:26
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Generali bringt neuen Telematiktarif

Die Generali in Deutschland hat mit Generali Mobility einen neuen Telematiktarif auf den Markt gebracht Die Cosmosdirekt folgt im Oktober dieses Jahres mit einem Produkt, das sich speziell an junge Fahrer richtet.

Auto-smartphone-telematik-shutterstock 288688703-Kopie in Generali bringt neuen Telematiktarif

Die Generali bietet einen weiteren Telematiktarif an. Umsichtige Fahrer werden so für ihre vorausschauende Fahrweise belohnt.

Kunden der Aachen Münchener und der Generali Versicherungen, die einen Telematik-Tarif wählen, können jetzt durch vorausschauendes Fahren auch Versicherungskosten sparen: Die Generali in Deutschland bietet nach eigenen Angaben Generali Mobility, einen weiteren Telematik-Tarif an. Im Oktober folgt ein Angebot der Cosmosdirekt, das sich an junge Fahrer richtet.

Anreiz zur Risikoprävention

Giovanni Liverani, Vorstandsvorsitzender der Generali Deutschland AG, sagt: “Mit der Einführung von Generali Mobility übertragen wir nach Generali Vitality und Generali Domocity unseren Smart Insurance Ansatz, Anreize für Risikoprävention zu setzen, auch auf das Autofahren. Unser Ziel ist es, Kunden ein Partner in allen Lebensbereichen zu sein – insbesondere auch dann, wenn ein Schaden noch gar nicht eingetreten ist.”

Generali ist nach eigenen Angaben eine der größten Anbieter in Europa, europaweit habe die Gruppe bereits mehr als eine Million Telematik-Verträge im Bestand. Mit der Einführung der  Technologie von Mydrive baue der Versicherer seine Marktposition weiter aus.

Fahrverhalten hilft Prämie zu kalkulieren

Das in London ansässige Unternehmen Mydrive ist ein Anbieter im Bereich Data Analytics mit Fokus auf die Versicherungsbranche und gehört seit 2015 zur Generali Group. Generali Versicherungen und Cosmosdirekt würden erstmals in Deutschland einen Tarif anbieten, dessen Prämie auf Grundlage des Fahrverhaltens kalkuliert wird.

Während die Generali Versicherungen ein Komplettpaket für sicherheitsbewusste Fahrer jeder Altersklasse anbieten, ermögliche der Tarif der Cosmosdirekt jungen Fahrern bis 28 Jahren einen günstigen Einstieg in die Kfz-Versicherung und den Aufbau eigener schadenfreier Jahre. Die AachenMünchener bietet Telematik als Zusatzoption an und gewährt ihren Kunden bei sicherer und vorsichtiger Fahrweise einen Rabatt.

App als Fahrlehrer

“Auch wer heute noch nicht mit einer optimalen Fahrweise unterwegs ist, kann von Generali Mobility profitieren: Denn nach jeder Fahrt gibt die App dem Fahrer ein individuelles Feedback zu seiner Fahrweise sowie Vorschläge, wie er diese gezielt verbessern kann”, sagt Monika Sebold-Bender, Country Chief P&C Officer der Generali Deutschland AG.

Für die Nutzung der Telematiktarife sei nur ein Smartphone und die entsprechende Telematik-App erforderlich, im Fahrzeug selbst müsse kein zusätzliches Gerät installiert werden. Mithilfe der App messe der Kunde sein Fahrverhalten und ermittele einen individuellen Vergleichswert, der zwischen 0 und 100 Punkten liegen kann.

Bis zu 15 Prozent Rabatt

Der Score ergibt sich aus der Abweichung von der optimalen Fahrweise in der jeweiligen Fahrsituation. Der Kunde habe so die Möglichkeit, seinen Versicherungsbeitrag aktiv zu beeinflussen: Bei der Aachen Münchener gibt es mit der Telematikoption bis zu 15 Prozent Rabatt auf den Jahresbeitrag, bei der Cosmosdirekt und den Generali Versicherungen wird die Prämie von Generali Mobility jährlich oder Quartalsweise auf Basis des aktuellen Scores neu ermittelt.

Nach wie vor könnten alle Kunden frei entscheiden, ob sie einen Telematiktarif abschließen möchten oder nicht. Dabei könnten sie sich auf ein hohes Datenschutzniveau verlassen: Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung entspreche den Anforderungen des Bundesdatenschutzgesetzes. Zudem würden die Daten unter Einhaltung von hohen Sicherheitsstandards gespeichert. (kl)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Websites der Versicherer beliebter als Vergleichsportale

Versicherungskunden ziehen weiterhin die Internetseiten der Versicherungsgesellschaft (zehn Prozent) gegenüber Vergleichsportalen (sieben Prozent) beim Abschluss vor. Dies ist das Ergebnis der Studie “Kundenmonitor e-Assekuranz 2016” des Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGov.

mehr ...

Immobilien

Bauhauptgewerbe verzeichnet besten Jahresstart seit 1996

Das Bauhauptgewerbe startet erfolgreich in 2017, es verzeichnete zuletzt vor über 20 Jahren mehr Auftragseingänge zu Beginn eines Jahres. Im Vergleich zum Vormonat Dezember sind die Aufträge jedoch leicht gesunken.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Börse tritt auf Kostenbremse

Die Deutsche Börse plant kurzfristig Einsparungen in mindestens zweistelliger Millionenhöhe. Zudem gilt zunächst ein Einstellungsstopp für fast alle Bereiche. Der Konzern reagiert damit auf sinkende Umsätze und das erwartete Scheitern der Fusion mit der London Stock Exchange (LSE).

mehr ...

Berater

Patientenverfügung: BGH präzisiert Anforderungen

Im Einzelfall kann sich die erforderliche Konkretisierung in einer Patientenverfügung auch durch Bezugnahme auf ausreichend spezifizierte Krankheiten oder Behandlungssituationen ergeben – ohne detaillierte Benennung bestimmter ärztlicher Maßnahmen. Das geht aus einem aktuellen Beschluss des Bundesgerichtshofs (BGH) hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weitere Ausschüttung für Anleger der Deutschen Finance

Die Geschäftsführung des PPP Privilege Private Partners Fund des Asset Managers Deutsche Finance aus München wird den Anlegern nach einer erfolgreichen Zielfonds-Transaktion für das Geschäftsjahr 2017 eine Vorabausschüttung in Höhe von 15 Prozent vorschlagen.

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...