2. November 2009, 12:28
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fonds Finanz präsentiert neues Kundenverwaltungsprogramm

Sie kennen das Problem: Sie haben eine Fülle von Tools, die Sie als Berater nutzen könnten. Sie haben zu viel Software und zu viele Möglichkeiten. Das beginnt bei der Finanzanlayse, geht über einzelne Rechner bis hin zum Vergleichsprogramm. Der Maklerpool Fonds Finanz will mit einer neuen Software Abhilfe schaffen.

Software-127x150 in Fonds Finanz präsentiert neues KundenverwaltungsprogrammDie Münchener haben die Beratungstechnologie „Venta“ entwickelt, die es dem Makler ermöglichen soll, alle Tätigkeiten, die er sonst mit mehreren Tools bewerkstelligt, mit nur einer Software abzuwickeln. Das Programm beinhaltet eine nahtlose Integration in die Officewelt, verfügt über mehrere Schnittstellen, die weiter ausgebaut werden sollen. „Mit der neuen Software ist der Berater nicht mehr gezwungen, die Daten des Kunden fünf bis sieben Mal einzugeben“, sagt Sven Müller, Mitglied der Geschäftsleitung der Fonds Finanz.

Weitere Funktionen sind unter anderem das Kunden- und Vertragsmanagement, Angebots- und Auftragsverwaltung und die Finanzanalysesoftware „Cara“, mit der beispielsweise Details zum Kunden, dessen Partner, zum Haushaltsinformationen, Risikoprofil sowie Versorgungsziele erfasst werden können. Des Weiteren kann der Makler eigene Kamagnenaktionen steuern, die er unter anderem in Form von E-Mails und Serienbriefen realisiert.

Das Kundenverwaltungsprogramm gibt es kostenfrei für alle Makler der Fonds Finanz. (ks)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Der “positive Teufelskreis” – wie Kapitalanlage Nachhaltigkeit schafft

Die Corona-Krise dürfte der Beginn einer großen Transformationswelle sein, nicht nur in der Digitalisierung, sondern auch beim Thema Nachhaltigkeit. Für die Lebensversicherung und ihre Kapitalanlage muss Nachhaltigkeit von einem netten Ad-On der Unternehmenspolitik zu einem unabdingbaren Teil und aktiven Säule des Geschäftsmodells werden. Andernfalls risikieren die Versicherer die Zukunftsfähigkeit. Von Holger Beitz, CEO PrismaLife AG 

mehr ...

Immobilien

Banken profitieren von steigender Zinsmarge bei Wohnimmobilienkrediten

Wo sich noch ein freies Grundstück (in Ballungszentren) findet, wird gebaut und die eigenen vier Wände gelten als sicherer Rückzugsort – insbesondere für das eigene Geld. Von dieser Entwicklung profitieren insbesondere Banken bzw. Baufinanzierer.

mehr ...

Investmentfonds

Mobilität: Revolution dank Krise

Während die Covid-19-Pandemie fast alle Wirtschaftsbereiche in eine Krise stürzte, hat der Verkehrs- und Transportsektor, trotz des einbrechenden Verkehrsaufkommens, nie gesehene Wachstumschancen. Welche Entwicklungen Corona beschleunigt. Ein Kommentar von Kristina Church, Senior Investment Strategist für nachhaltige Investitionen bei Lombard Odier Investment Managers.

mehr ...

Berater

Urlaub 2020: Millionen Deutsche verschulden sich dafür

Zwei Wochen Badespaß auf Mallorca oder in der Türkei – den Urlaub lassen sich die Deutschen auch in Corona-Zeiten nicht nehmen. Jeder Zweite (51,5 %) fährt auch in diesem Jahr in den Urlaub. Unglaublich allerdings: 3,2 Millionen Deutsche verschulden sich dafür sogar. Sie haben ihr Konto bereits für den Urlaub überzogen oder rechnen damit, dass sie ihr Konto noch überziehen werden. Das zeigt eine aktuelle repräsentative Umfrage im Auftrag des Kreditportals smava.

mehr ...

Sachwertanlagen

Warburg-HIH Invest kauft Büroentwicklung “Campus Hamburg” von ECE

Die Warburg-HIH Invest Real Estate GmbH hat einen geplanten sechsgeschossigen Büroneubau mit rund 26.000 Quadratmetern Mietfläche und etwa 350 Tiefgaragenstellplätzen im Hamburger Stadtteil Barmbek-Nord von der ECE erworben. 

mehr ...

Recht

Corona-Hilfen kommen nicht im Mittelstand an

In Deutschland gibt es rund 7,5 Millionen Unternehmer (KMU: 3,5 Millionen, Selbstständige: 4 Millionen). Sie bilden das Herzstück der deutschen Wirtschaft und sind von der Corona-Krise am stärksten betroffen. Die Bundesregierung hat mit den Krediten der Corona-Hilfe, die über die bundeseigene Förderbank KfW ausgegeben werden, große Hilfsprogramme aufgelegt. Erstmals hat jetzt eine Studie die Corona-Kreditvergabe eingehend analysiert und kommt zu einem fatalen Ergebnis.

mehr ...