Fonds Finanz meldet Rekordumsatz

Wie der Münchener Maklerpool Fonds Finanz Maklerservice mitteilt, hat er im ersten Halbjahr 2013 das höchste Halbjahresergebnis der Unternehmensgeschichte erwirtschaftet. Der Rekordumsatz wird demnach getragen von einer guten Geschäftsentwicklung in allen Sparten.

Der Maklerpool (Rang eins der Maklerpool-Hitliste) hat im ersten Halbjahr Umsatzerlöse in Höhe von 47,9 Millionen Euro (erstes Halbjahr 2012: 46,1 Millionen Euro)  erzielt. Sowohl die Provisionserlöse (45,7 Millionen Euro) als auch die sonstigen Erlöse (2,2 Millionen Euro) haben sich laut Fonds Finanz sehr positiv entwickelt.

„Der Umsatzrekord im ersten Halbjahr ist ein guter Indikator für unsere richtige Positionierung im Markt und zeigt, dass wir uns auf die sich ändernden Bedingungen bestmöglich eingestellt haben“, kommentiert Norbert Porazik, Geschäftsführer der Fonds Finanz, das Halbjahresergebnis.

Für das Gesamtjahr erwartet der Maklerpool ein Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit von etwa 3 Millionen Euro (2012: 7,2 Millionen Euro) und einen Überschuss (EAT) im niedrigen Millionenbereich. Der Rückgang liege an hohen Investitionen in die strategische Weiterentwicklung der Sparten Baufinanzierung, Sach und Investment, so Fonds Finanz. Der Personalbestand soll bis Jahresende demnach um weitere 30 Mitarbeiter wachsen.

Investitionen in Erweiterung des Angebots und Personals

Norbert Porazik, Fonds Finanz: „In den vergangenen Jahren war das Jahresendgeschäft jeweils von Sondereffekten geprägt, wie dem Bisex-Ausverkauf oder der Reduzierung der Garantieverzinsung für LV-Produkte. Einen solchen Sondereffekt sehen wir für dieses Jahr im Moment noch nicht.“

„Im kommenden Jahr werden wir einen immensen Schritt nach vorne machen. Wir führen eine eigene Sparte Baufinanzierung ein, Gewerbe-Sach startet mit voller Kraft und in der Sparte Investment werden wir mit einer konsolidierten Plattform und einigen weiteren Neuerungen zur Spitzengruppe der deutschen Maklerpools dazu stoßen“, erklärt Tim Bröning, Mitglied der Geschäftsleitung und zuständig für die Finanzen. Dieser Ausbau des Angebots werde zunächst Geld kosten, bringe aber in der Zukunft sichere und stabile Einnahmen.

Auf das Ergebnis wirke sich auch der stetig wachsende Personalbestand des Maklerpools aus. Seit Jahresbeginn wurden demnach 46 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eingestellt, weitere 22 Stellen seien derzeit ausgeschrieben. „Neben dem Ausbau der Sparten intensivieren wir unsere Serviceleistungen wie zum Beispiel mit der neuen Makler-Homepage, erarbeiten ein Modell für die Honorarberatung und vergrößern das Weiterbildungsangebot. Für diese ambitionierten Pläne benötigen wir dringend qualifiziertes Personal“, so Bröning weiter.

Abzuwarten bleibe das Ausmaß des Jahresendgeschäfts 2013. Erfahrungsgemäß entscheidet demnach das letzte Quartal eines Jahres in erheblichem Maße über das Gesamtergebnis der Fonds Finanz. (jb)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.