Makler wollen Webinare

Um sich über Produktneuheiten und technische Themen zu informieren, bevorzugen Makler mehrheitlich Seminare im Internet, so eine aktuelle Umfrage. Zudem wünscht sich ein Großteil der Befragten demnach Weiterbildungen zu strukturierten Beratungsprozessen.

Schulungen zu Produkten und Technikthemen wünscht sich die Mehrheit der Makler in Form von Webinaren.

Laut der Umfrage „DVB-Makler-Audit 2014“ des Berliner Informationsportals deutsche-versicherungsboerse.de (DVB) ist der Wunsch nach Webinaren zu bestimmten Themen in der Maklerschaft groß. Demnach wollen knapp 70 Prozent der Makler sich auf diese Weise zu Technikthemen weiterbilden und 60 Prozent wünschen sich Produktschulungen im Internet. Lediglich zehn Prozent der Makler würde zu diesen Themen Präsenztermine bevorzugen.

Da DVB-Geschäftsführer Friesel Rohde gleichzeitig Projektkoordinator der Brancheninitiative „Arbeitskreis Beratungsprozesse“ ist, wurden die Makler auch gefragt, ob ihrerseits im Zusammenhang mit der Weiterbildungsinitiative  „gut beraten“ auch Interesse an Schulungen zu einem strukturierten Beratungsprozess besteht.

Makler wollen Beratungsqualität erhöhen

Eine deutliche Mehrheit von über 70 Prozent der Befragten bekundete ihr Interesse an derartigen Schulungen. 83 Prozent der Interessierten begründeten den Wunsch damit, dass sie eine höhere Qualität bei der Beratung anstreben und 63 Prozent erklärten, sie erwarten dadurch mehr Geschäft. „Über das Ergebnis freue ich mich, denn viele haben offensichtlich die Vorteile erkannt“, so Rohde.

Die Makler nannten demnach den Arbeitskreis Beratungsprozesse bei der Frage nach den Institutionen, die sie für zukünftige Ausbildungen in Anspruch nehmen wollen, an erster Stelle. Auf dem zweiten Platz folge der Verband Deutscher Versicherungsmakler (VDVM). Die am häufigsten von Maklern genutzten Bildungsträger sind der Umfrage zufolge nach wie vor die Versicherungsunternehmen.

[article_line]

Für den „DVB-Makler-Audit 2014“ wurden rund 674 Versicherungsmakler in der Zeit vom 10. Juli bis zum 14. September 2014 über einen Online-Fragebogen befragt. Die rund 130-Seiten umfassende Studie kann auf der Webseite der DVB erworben werden. (jb)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.