Anzeige
6. März 2015, 08:11
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kundenakquise: Sechs Tipps für Finanzdienstleister

Veranstaltungen organisieren

Auch Veranstaltungen sind ein hervorragendes Instrument, um neue Kunden von Ihren Services zu überzeugen. Egal ob Kaminabend, Tag der offenen Tür oder Sommerfest – laden Sie auch potenzielle Neukunden ein.

Mindestens 30 Prozent − besser 50 Prozent, sollten Interessenten sein, mit denen Sie über Ihre Einladung ins Gespräch kommen. Lassen Sie doch Ihre Stammkunden zwei oder drei Freunde oder Kollegen mitbringen. Das ist dann schon eine Variante des Empfehlungsmarketings.

Wichtig: Akquirieren Sie bei dieser Veranstaltung nicht. Wenn der Gast Sie auf Ihre Leistungen anspricht, dürfen Sie das Thema gern aufgreifen, doch von selbst auf Ihr Angebot zu kommen ist ein Tabu.

Der Schlüssel zum Folgetermin: Sie rufen Ihren Gast zwei bis drei Tage später noch einmal an und gehen in der folgenden Reihenfolge vor:

1. “Schön, dass Sie mein Gast waren!”
2. “Wie hat es Ihnen denn gefallen?”
3. “Welche interessanten Persönlichkeiten haben Sie denn kennengelernt?” Oder bei Veranstaltungen mit Fachvorträgen: “Welche Inhalte konnten Sie denn für sich nutzen?”
4. “Darf ich Sie zu zukünftigen Veranstaltungen auch wieder einladen?”

Nun haben Sie mit vier Fragen eine Art “Dankesschuld” bei Ihrem Gesprächspartner aufgebaut.

Diese führt in den meisten Fällen dazu, dass Ihre Abschlussfrage in einer Terminvereinbarung endet: “Wie interessant ist es denn für Sie, dass wir uns einmal darüber austauschen, wie Sie von meinen Leistungen profitieren können?”

Fachvorträge halten

Halten Sie Fachvorträge oder geben Sie Seminare zu Ihrem Kernthema. Im Idealfall lassen Sie sich bei diesem Format vermarkten: Die Handwerkskammer, die Industrie- und Handelskammer, die Volkshochschule, Wirtschafts-Clubs und viele andere Organisationen suchen immer wieder nach Rednern und Dozenten zu spannenden Themen für ihre Zielgruppe. Das ist Ihre Chance, an neue Kontakte zu gelangen!

Bitte achten Sie darauf, dass Sie an die Kontaktdaten Ihrer Teilnehmer gelangen: Entweder erhalten Sie die Gästeliste direkt vom Veranstalter oder Sie bieten in Ihrer Präsentation einen Mehrwert, den Sie später an die Teilnehmer verschicken: eine Checkliste, eine Literaturliste, ein Probekapitel, ein Hörbuch zum Download oder ähnliches. Und schon erhalten Sie die Kontaktdaten ganz von allein.

Seite drei: Fachbeiträge publizieren

Weiter lesen: 1 2 3 4

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

2 Kommentare

  1. Herr Kreuter propagiert für das erste Gespräch ein JA “einzufordern”…

    Deshalb der Hinweis: Wird die ganzheitliche Beratung mit dem Regelkreis der DIN ISO 22222 aufgezeigt, sagt die gewünschte Kundenzielgruppe dieses JA zur Bestandsanalyse gegen Honorar, wenn es nicht zu anderen Vergütungen in der Folge kommen sollte, wie Erfahrungsberichte unser Softwareanwender bestätigen.

    Kommentar von Frank L. Braun — 9. März 2015 @ 11:05

  2. “Und Mailings sind in den allermeisten Fällen nur Placebos für Verkäufer, die sich nicht trauen, einfach mal potenzielle Kunden telefonisch zu kontaktieren.”…immer wieder interessant, wie salestrainer übersehen, dass sogenannte “cold calls” ohne schriftliche Einwilligung heutzutage verboten sind. Es ist an der Zeit, die vorgeschlagenen Strategien an die heutige Rechtslage anzupassen! Lösungsansätze hierzu sind herzlich willkommen.

    Kommentar von Bobrowski — 9. März 2015 @ 07:26

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 07/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebsrente – Wandelanleihen – Ferienimmobilien – Family Offices

Ab dem 21. Juni im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Sozialverband VdK: Mütterrente nicht auf Grundsicherung anrechnen

Der Sozialverband VdK hat die Bundesregierung zu Korrekturen bei der Mütterrente aufgefordert, um zu verhindern, dass diese bei ärmeren Frauen auf die Grundsicherung im Alter angerechnet wird.

mehr ...

Immobilien

Habeck: Besitzer von Brachflächen zum Bauen verpflichten

In Regionen mit Wohnungsnot sollten Besitzer von Brachflächen nach Ansicht des Grünen-Vorsitzenden Robert Habeck zum Bauen von Häusern verpflichtet werden. Das sagte er den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

mehr ...

Investmentfonds

Chancen im IT-Sektor

Die US-Wirtschaft wäre ohne den IT-Sektor bedeutungslos. Der Sektor hat den US-Aktienmarkt getrieben und macht mehr als ein Viertel des Marktes aus. Welche Gründe noch dafür sprechen, in Technologietitel aus den USA zu investieren: Gastbeitrag von Tine Choi, Danske Invest.

mehr ...

Berater

Verbraucherschützer fordern strengere Regeln für Geldanlage-Roboter

Verbraucherschützer verlangen von der Finanzaufsicht Bafin schärfere Regeln für Geldanlage-Roboter im Internet. Die Qualität der noch recht neuen Instrumente, die Sparern eine automatisierte Vermögensverwaltung anbieten, sei für Anleger schwer zu beurteilen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Fondsbörse warnt erneut vor “Lockangebot”

Die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG entrüstet sich erneut über ein Angebot, wonach den Anlegern der Kauf ihrer Fondsanteile weit unter dem Zweitmarktkurs angeboten wird. In diesem Fall ist die Diskrepanz besonders groß.

mehr ...

Recht

Erbbaurecht: Alternative zum Kauf eines Baugrundstücks

Kommunen, Kirchen und Stiftungen vergeben häufig Erbbaurechte. Als “Eigentum auf Zeit” können diese gerade für junge Familien mit wenig Eigenkapital eine Alternative zum Kauf eines Baugrundstücks darstellen. Die Hamburgische Notarkammer erklärt.

mehr ...