Anzeige
10. Dezember 2015, 11:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fonds Finanz kündigt App für Vermittler an

Wie der Münchner Maklerpool mitteilt, wird er seinen Vertriebspartnern ab 1. Februar 2016 kostenlos eine App zur Verfügung stellen. Die App soll demnach vollständig individualisierter sein und den Maklern ermöglichen, Fintechs auf Augenhöhe zu begegnen.

Fonds Finanz bringt App für seine Vermittler

Fonds Finanz wird seinen Vermittlern ab 1. Februar 2016 kostenlos eine App zur Verfügung stellen.

Im Auftrag der Fonds Finanz hatte die Hamburger Softwareschmiede Softfair mit der Entwicklung der App beauftragt. Das Tool soll alle Funktionen bieten, die aktuell auch durch Fintechs angeboten werden. Ein besonderes Augenmerk habe bei der Entwicklung aber auf speziellen Funktionen gelegen, die Maklern den Berufsalltag erleichtern sollen.

Zu den Features der App gehören laut Fonds Finanz beispielsweise ein Beraterzugang zur Verwaltung der Kunden, die Möglichkeit, eigene Kundenordner anzulegen und Verknüpfungen zu sozialen Medien wie Facebook, Xing, Twitter oder WhatsApp.

Features für Vermittler und Kunden

“Mit unserer neuen App muss kein Makler mehr die Konkurrenz von großen Vergleichsportalen oder Fintechs fürchten”, sagt Norbert Porazik, geschäftsführender Gesellschafter der Fonds Finanz. “Wir geben ihnen ein vollwertiges virtuelles Maklerbüro an die Hand, das auch Endkunden begeistern wird.” Außerdem hätten die Vermittler einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil, weil sie zusätzlich zur App persönliche Beratung böten.

Eine Erweiterungsoption der App soll Kunden zudem das Melden von Kfz-Schadensfällen ermöglichen. Die App werde nach Erscheinen sukzessive ausgebaut. So sollen auch Vergleichsrechner für die Bereiche Sach-, Kfz-, private Kranken- und Lebensversicherungen laut Fonds Finanz im Laufe des Jahres über die App bereit gestellt werden. Die Auswahl der in der App aktiven Funktionen könne der Vermittler demnach selbst vornehmen.

“Mit der App werden wir unsere bewährten Lösungen auch im Mobile-Bereich zum Einsatz bringen. Fonds Finanz hat die Entwicklung als Pilotpartner aktiv mitbegleitet und wir freuen uns auf den gemeinsamen Start Anfang Februar. Zukünftig sollen unsere Lösungen plattformübergreifend und unabhängig von den Endgeräten von allen Vermittlern über die Fonds Finanz Plattform genutzt werden können”, erläutert Softfair-Geschäftsführer Matthias Brauch. (jb)

Foto: Shutterstock

 

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Axa strukturiert Vorstand um – Dahmen geht

Die Axa gibt ihrem Konzern in Deutschland zum 1. Januar eine neue Struktur. Dazu wird der Versicherer die Vorstandsressorts bündeln, um damit gezielt für weiteres Kundenwachstum aufgestellt zu sein.

mehr ...

Immobilien

Gebrauchtimmobilie: Gekauft wie gesehen?

Beim Kauf einer gebrauchten Immobilie sollte nicht gleich der erste Eindruck entscheiden. Wer genauer hinschaut, kann teure Überraschungen vermeiden. Ist der Vertrag erst unterschrieben, wird es schwierig, Baumängel geltend zu machen.

mehr ...

Investmentfonds

Der Weg zur Planwirtschaft

Die expansive Geldpolitik lähmt Innovationen und lässt Blasen entstehen, die platzen werden. Die größte Gefahr ist, dass gescheiterte Unternehmen verstaatlicht werden. Davor warnte gestern auf dem Faros Institutional Investors Forum Professor Gunther Schnabl. Gibt es einen Ausweg aus diesem Szenario?

mehr ...

Berater

EZB-Präsident und Deutsche-Bank-Chef fordern Kapitalmarktunion

EZB-Präsident Mario Draghi und Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing haben einmal mehr einheitliche Regeln für Banken und die Kapitalmärkte in Europa gefordert. Das sei die einzige Antwort auf die Bedrohungen denen sich die Währungsunion ausgesetzt sehe.

mehr ...

Sachwertanlagen

Noch immer Prozesse rund um die Göttinger Gruppe anhängig

Die Pleite der Securenta/Göttinger Gruppe im Jahr 2007 beschäftigt noch immer die Gerichte. Das belegt ein aktueller Beschluss des BGH: Er hatte in Zusammenhang mit einer überlangen Verfahrensdauer eines der Prozesse zu entscheiden. 

mehr ...

Recht

Kampf ums “Bayerische”: Watschn vom Richter

Nach langwierigem Prozess über zwei Instanzen wird ein Hahnenkampf zweier Versicherungen ums “Bayerische” aller Wahrscheinlichkeit nach mit dem Offensichtlichen enden: Ein bayerisches Unternehmen darf sich auch bayerisch nennen.

mehr ...