12. Juni 2015, 08:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kongress für Finanzplaner in Mainz

Am 8. und 9. September 2015 treffen sich Finanzplaner, Private Banker und Wealth Manager im Hotel Atrium in Mainz zum Branchentreffen “kontakte 2015 – Financial Planning Praxis“. Bereits zum 18. Mal richtet das IPWM Institut für Private Wealth Management die Veranstaltung aus.

Finanzplaner treffen sich in Mainz

Der Kongress “Kontakte 2015 – Financial Planning Praxis” findet in Mainz statt.

Die wissenschaftliche Leitung übernimmt auch in diesem Jahr das PFI Private Finance Institute der EBS Business School. Im Zentrum der Veranstaltung sollen die Konsequenzen stehen, die sich für die Branche aus politischen Krisen, einem volatilen Kapitalmarktumfeld sowie sich kontinuierlich verändernden Rahmenbedingungen bei steigenden Kundenerwartungen ergeben.

Auf der inhaltlichen Agenda stehen die Euro-Rettungspolitik und deren Konsequenzen für die Vermögensanlage, die Identifikation von Renditequellen der Zukunft sowie Gestaltungsmöglichkeiten mit Lebensversicherungen jenseits der Standardansätze.

Vielfältige Agenda

Zudem sind Vorträge, Podiumsdiskussionen und Workshops zu folgenden Themen angekündigt: “Wie abhängig sind Wirtschaft und Märkte vom billigen Geld? Perspektiven der Europäischen Geldpolitik”, “Der Technische Ausblick auf die Märkte”, “Kapitalmarktumfeld 2015/2016”, “Asset Allocation-Tools”, “Nachhaltigkeit von Berufs- und Karriereperspektiven: Der Markt für Private Banking-Berater in der Zukunft”, “Chancen und Risiken von Liquid Alternatives”, “Infrastrukturinvestments: Die neue Assetklasse im Niedrigzinsumfeld?”,  “Estate Planning in der Praxis: Identifikation von Beratungssituationen und fallbasierte Gestaltungsansätze”.

Die “kontakte 2015” soll laut Veranstalter noch interaktiver gestaltet sein als im Vorjahr. Daher stehen Parallelworkshops und Podiumsdiskussionen, die Hausmesse mit Anbietern von Lösungsansätzen im Beratungsgeschäft für Private Banker und Wealth Manager und ein Konferenzabend zum weiteren Austausch auf informeller Ebene auf dem Programm.

Der Kongress ist vom Financial Planning Standards Board Deutschland e.V. im Rahmen der Continuing Education-Weiterbildungsverpflichtung für EFA, CFP und CFEP registriert und mit 13 CPD-Credits belegt. Die Teilnahmegebühren starten bei 395,– Euro für die Alumni der EBS Finanzakademie “finanzebs” und beinhalten auch Sonderkonditionen für CFP, CFEP und EFA. Weitere Informationen zur “kontakte 2015” und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Interessierte auf der Website der Veranstaltung. (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Finaler Schlag: Allianz setzt sich endgültig gegen die Verbraucherzentrale Hamburg durch

Der Versicherer Allianz hat einen jahrelangen Rechtsstreit gegen die Verbraucherzentrale (VZ) Hamburg endgültig gewonnen. Es ging um die Frage, ob die Onlinewerbung für die Rentenversicherung „Indexselect“ irreführend ist. Die gerichtliche Auseinandersetzung sei beendet, bestätigten Vertreter beider Seiten auf Anfrage von boerse-online.de, dem Online-Portal des Münchener Finanzen Verlages.

mehr ...

Immobilien

Berlin – Büroentwicklungen jenseits der Komfortzone

Am 18. März wurden auf dem Start-up-Portal gründerszene.de gleich zwei Nachrichten veröffentlicht, die aufhorchen lassen. Was dies mit der Wohnsituation zu tun hat. Ein Kommentar von Joshua Abadayev, Geschäftsführer Atrium Development Group.

mehr ...

Investmentfonds

China: Wirtschaft wächst langsamer, Aktienauswahl ist Trumpf

Das Wirtschaftswachstum in China ist im zweiten Quartal 2019 auf 6,2 Prozent gefallen, den niedrigsten Wert seit beinahe dreißig Jahren. Die Regierung versucht, mit zahlreichen stimulierenden Maßnahmen einer weiteren Abschwächung zuvorzukommen – insbesondere angesichts des Handelskonflikts mit den USA. Aber auch in diesem schwierigen Umfeld bieten sich am chinesischen Aktienmarkt einige interessante Anlagechancen.

mehr ...

Berater

Potenzial für Car-Sharing noch nicht ausgeschöpft

Aktuell nutzt fast ein Viertel der Großstädter aktiv Sharing-Angebote für die individuelle Mobilität: 24,6 Prozent von Ihnen gaben in einer aktuellen Befragung von BDO an, in der vergangenen Woche auf entsprechende Autos (13,1 %), Fahrräder (9,9 %) und E-Roller (9,9 %) zurückgegriffen zu haben.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bundesregierung plant Verbot von Blind-Pool-Vermögensanlagen

Das Finanz- und das Justiz-/Verbraucherschutzministerium haben ein „Maßnahmenpaket“ vorgestellt, mit dem Emissionen nach dem Vermögensanlagengesetz weiter eingeschränkt und zum großen Teil verboten werden sollen.

mehr ...

Recht

Fliegende Dachziegel – Gebäudeeigentümer musste für Sturmschäden haften

Eigentümer einer Immobilie müssen ihr Objekt so absichern, dass es auch erhebliche Sturmstärken aushalten kann, ohne gleich die Allgemeinheit zu gefährden. Wenn sich bei einem Sturm bis zur Stärke 13 Dachziegel lösen und auf die Straße fallen, dann spricht zumindest der Anscheinsbeweis für einen mangelhaften Unterhalt des Gebäudes.

mehr ...