Anzeige
Anzeige
22. Juli 2015, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neuer Maklerverbund gestartet

Wie das Unternehmen Finpool Maklerservice AG mitteilt, ist es Zweck des neu gegründeten Maklerverbundes, gemeinsam bessere Konditionen zu erhalten, und regulatorische Herausforderungen einfacher zu meistern.

Finpool: Neuer Maklerverbund gestartet

Jürgen Beisler: “Bisherige Pools und Maklerverbünde bieten standardisierte Dienstleistungen an und präferieren meist bestimmte Gesellschaften. Dem Vermittler steht dann nur eine bereits vorselektierte Auswahl an Tarifen zur Verfügung.”

Die in Unterhaching ansässige Finpool ermöglicht Maklern demnach Direktanbindungen an die gängigsten Gesellschaften am Markt. Die Konditionen entsprechen hierbei den marktüblichen Courtagesätzen einer Direktanbindung.

Finpool führt interne Verrechnungskonten für die Vermittler, auf denen ein Teil des Courtageoverhead gut geschrieben wird. Dieses Guthaben können Makler nutzen, um Serviceleistungen des Maklerverbunds abzurufen.

Offenlegung aller Konditionen

Zu den von Finpool angebotenen Serviceleistungen zählen neben IT-Angeboten wie Software und Vergleichsrechner, Back-Office-Dienste, die Übernahme von Kosten für Seminare und Fortbildungen sowie die Generierung von Leads.

Eine Offenlegung sämtlicher Konditionen ist für Finpool nach eigenen Angaben selbstverständlich. Verbesserungen bei den Vereinbarungen mit den Gesellschaften werden demnach automatisch an die Kooperationspartner weitergegeben.

Keine Beschränkung auf bestimmte Versicherer

“Bisherige Maklerpools und Maklerverbünde bieten standardisierte Dienstleistungen an und präferieren meist bestimmte Gesellschaften. Dem Vermittler steht dann nur eine bereits vorselektierte Auswahl an Tarifen zur Verfügung”, meint Finpool-Gründer und Vorstand Jürgen Beisler.

“Wählt man als Alternative die Direktanbindungen, befindet man sich den Gesellschaften gegenüber als Einzelner in der schlechteren Position und ist starkem Umsatzdruck ausgesetzt. Die Finpool Maklerservice AG zeigt hier einen neuen Weg der Zusammenarbeit auf”, so Beisler weiter. (jb)

Foto: Finpool

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 7/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

US-Aktien – Unfallpolicen – Altersvorsorge – Ferienimmobilien

+ Heft im Heft: Cash.Special Vermögensverwaltende Fonds


Ab dem 22. Juni im Handel erhältlich.

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Versicherungen

Assekuranz und Alexa: Chancen und Risiken des Smart Home

Die Assekuranz entdeckt das Trendthema Smart Home für sich und versucht, es in ihr Angebot zu integrieren. Ob Amazon, Microsoft oder Google mit ihren jeweiligen Assistenten künftig auch den Berater beim Versicherungsabschluss ersetzen können, wird die Zukunft zeigen.

mehr ...

Immobilien

Klein- und Mittelstädte: Drei Empfehlungen für eine bessere Wohnungsversorgung

Viele Klein- und Mittelstädte verlieren fortwährend Einwohner. Der GdW Bundesverband und die Bundesstiftung Baukultur haben ein Positionspapier mit Maßnahmen präsentiert, die Abwanderungsregionen stärken und den Trend umkehren sollen.

mehr ...

Investmentfonds

“Anleger sollten sich vom Tech-Bubble-Trauma lösen”

Degroof Petercam Asset Management (DPAM) sieht keine generelle Blasengefahr bei den Aktien von Technologieunternehmen. Allerdings gelte es auch heute, einen verstärkten Blick auf die Bewertungen zu legen. Während der Kursanstieg bei Facebook, Amazon, Apple, Microsoft und Google fundamental begründet erscheint, weisen Börsenneulinge wie Snap teilweise irrationale Bewertungen auf, so DPAM.

mehr ...

Berater

Digitaler Versicherungsservice: N26 und Clark kooperieren

Das Berliner Fintech N26 arbeitet künftig mit dem Insurtech Clark zusammen. Durch die Kooperation sollen Kunden der mobilen Bank einen voll digitalisierten Versicherungsservice nutzen können, um so ihre Versicherungen in der N26 App zu verwalten. Bis Ende Juli können N26-Kunden eine Beta-Version mit ersten Funktionalitäten nutzen.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Neubestellungen unter oder ganz nah an Verschrottungen”

Rolf Habben Jansen, Chef der Hamburger Reederei Hapag-Lloyd, rechnet angesichts einer Verschrottungswelle bei Container-Schiffen mit einem Ende des ungebremsten Flottenwachstums.

mehr ...

Recht

BFH zur Tonnagesteuer: Neue Belastung für Schiffsfonds

Zinserträge eines Schiffsfonds aus der Anlage überschüssiger Liquidität fallen nicht unter die günstige “Tonnagesteuer”. Das gilt jedenfalls in der Investitionsphase, wenn spätere Baupreisraten zunächst angelegt werden, entschied der Bundesfinanzhof (BFH).

mehr ...