Anzeige
20. November 2015, 08:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

LVRG, Solvency II & Co.: Der Finanzberater im Jahr 2025 (Teil III)

In drei Teilen analysieren die Autoren Ralf Werner Barth, Hans-Peter Wolter und Bernhard Prasnow die zukünftige Entwicklung des Beratermarktes. Heute in Teil III: Die Zukunft der klassischen Lebensversicherung und der Einfluss von Solvency II.  (zu TEIL I und TEIL II)

Barth-wolter in LVRG, Solvency II & Co.: Der Finanzberater im Jahr 2025 (Teil III)

Ralf Werner Barth (links) ist Vorstand des Vereins “Vereinigung zum Schutz von Anlage- und Versicherungsvermittlern e.V.§ (VSAV), Hans-Peter Wolter ist VSAV-Beirat und langjähriger Branchenkenner.

Es ist zu befürchten, dass es ohne Staat und nur mit Selbstverpflichtungen in Richtung Verbraucherschutz kaum voran geht.

Öffentliche Meinung bleibt negativ

Insgesamt wird die Regulierungs-Geschwindigkeit, abgesehen von den Vorgaben aus Brüssel, zunächst abnehmen. Der Markt wird jedoch weitere Fehlentwicklungen in der Beratung provozieren, was zu Nachschärfungen in der Gesetzgebung führt.

Die öffentliche Meinung zur Finanzwelt bleibt vorerst negativ und baut sich nur langsam ab. Um weitere Regulierungen auch tatsächlich an den echten Schwachpunkten in der Finanzberatung auszurichten, wäre eine konstruktivere Mitarbeit seitens der Branche in den Gesetzgebungsverfahren nötig. Die aber wird sich nur zögerlich einem veränderten Umfeld anpassen wollen.

Daher: Die Branche der Finanzdienstleister wird weiter durch “Vater” Staat reguliert, da insbesondere die Verbraucherschützer darauf drängen.

Ein gutes Beispiel für die beiden vorangestellten Thesen ist das Lebensversicherungsreformgesetz (LVRG). Um zu retten, was kaum noch zu retten war, haben die Versicherer manche Chance ungenutzt liegen gelassen, um sich und diese Sparte in ein besseres Licht zu rücken. Makler, die eigentlich auf der Seite ihrer Kunden stehen sollten, standen plötzlich aus einem reinen Überlebensreflex im Lager der Versicherer.

Klassische Lebensversicherungen werden durch neue Produkte abgelöst sein

Heute wissen wir: Lebensversicherungen (LV) sind bereits jetzt kaum noch vermittelbar. Die ureigene Identität der klassischen LV im Reigen der Vorsorgeprodukte ist verloren gegangen. Neue Produkte werden deutlich kapitalmarkt-affiner sein als die tradierte Kapitallebensversicherung.

Seite zwei: Kaum mehr Raum für klassische LV

Weiter lesen: 1 2 3

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 8/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Durchstarter Indien – Führungskräfte absichern – Bausparen – US-Immobilien


Ab dem 20. Juli im Handel.

Cash. 7/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

US-Aktien – Unfallpolicen – Altersvorsorge – Ferienimmobilien

+ Heft im Heft: Cash.Special Vermögensverwaltende Fonds

Versicherungen

BVZL: Widerruf ohne rechtlichen Beistand kaum durchführbar

Der Widerruf einer Lebensversicherung ist nach Einschätzung des Bundesverbands Vermögensanlagen im Zweitmarkt Lebensversicherungen (BVZL) keinesfalls immer die beste Lösung für Versicherte, die ihren Vertrag vorzeitig auflösen wollen oder müssen.

mehr ...

Immobilien

Project Real Estate mit neuem Vertriebs-Vorstand

Die Project Real Estate AG, Dachgesellschaft der Project Immobilien, hat mit Jens Müller einen neuen Vorstand Vertrieb verpflichtet.

mehr ...

Investmentfonds

Athen gelingt Probegang an den Kapitalmarkt

Erstmals seit dem Amtsantritt Anfang 2015 ist Griechenlands Links-Rechts-Regierung unter Alexis Tsipras ein Testlauf für die angestrebte Rückkehr an den freien Kapitalmarkt gelungen.

mehr ...

Berater

IDD: Mehr Umsatz für qualitätsorientierte Makler

Die Diskussion um die Umsetzung der IDD-Richtlinie wird oft auf die Frage verkürzt, ob in Honorar oder Provision die Zukunft der Bezahlung liegt oder was mit dem Provisionsabgabeverbot geschieht. Tatsächlich bringt die IDD weit mehr Komplexität und neue Pflichten für Berater mit sich. Und das ist heute bereits sicher.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity bestückt Fonds Nr. 7 mit weiterem Objekt

Der Asset Manager Publity aus Leipzig hat als fünftes Objekt des Publity Performance Fonds Nr. 7 ein Bürohaus in Hamburg erworben.

mehr ...

Recht

LV-Rückabwicklung: Chance für Vermittler

Vor nicht allzu langer Zeit noch ein Insidertipp, mittlerweile ein eigenständiges Finanzprodukt: Die Rückabwicklung von Kapitalversicherungsverträgen entpuppt sich für den Vertrieb als “Geschenk des Himmels”.

Gastbeitrag von Axel Junker, Hasso24

mehr ...