„Wir erhalten keinerlei Provisionen oder Kick-Backs“

Wie finanziert sich Ihr Unternehmen?

Dr. Thomas Bloch: Unsere einzige Einnahmequelle ist ein transparentes Serviceentgelt von 0,49 bis 0,99 Prozent p.a. – darin ist alles enthalten: Depotführung, beliebig viele Transaktionen, Sparpläne, regelmäßiges Re-Balancing, unsere App, die laufende Überwachung etc.. Wir erhalten keinerlei Provisionen oder Kick-Backs von unserer Partnerbank oder den Fondsanbietern. Das ist uns sehr wichtig, um jeden möglichen Interessenskonflikt im Keim zu ersticken.

[article_line tag=“geldanlage“]

Wer sind Ihre direkten Wettbewerber?

Bloch: Derzeit werden oftmals Easyfolio und Quirion in einem Kontext mit Vaamo genannt. Beide Produkte sind sicherlich sehr gut. Wir haben allerdings einen viel ganzheitlicheren Ansatz: unser Ziel ist es nicht nur, ein gutes, kostengünstiges Anlageprodukt online anzubieten, sondern eben gerade unseren Kunden zu helfen, ihre finanziellen Ziele zu planen und laufend zu überwachen. Wir sind das Angebot für Kunden, die sich wenig mit Finanzen auskennen oder keine Lust haben, sich lange damit zu beschäftigen.

Wir sind außerdem die einzigen, die unseren Kunden zusätzlich eine mobile App bieten. So hat man jederzeit seine Sparziele im Blick und kann mit tatsächlichen drei Klicks ganz einfach Geld anlegen – zum Beispiel, wenn am Monatsende noch Geld auf dem Girokonto liegt, das man besser sinnvoll anlegen möchte.

Wie wird Vaamo bisher angenommen?

Bloch: Ganz hervorragend. Wir haben unser Angebot im Oktober 2014 für alle geöffnet und mittlerweile schon eine deutlich vierstellige Kundenzahl gewonnen. Der Schwerpunkt liegt dabei klar bei den 25- bis 45-jährigen. Regelmäßige Umfragen zeigen uns, dass unsere Kunden sehr zufrieden sind und Vaamo regelmäßig weiterempfehlen.

Was planen Sie als nächstes?

Vins: Zunächst einmal wollen wir weiter wachsen und mehr Kunden von unserem Angebot überzeugen. Das wird sicherlich unser Hauptfokus in den kommenden Monaten. Daneben haben wir einige spannende Ideen, wie wir das Produkt weiter entwickeln werden. Im Mittelpunkt steht dabei immer die Frage, wie wir es dem Kunden noch leichter machen können, einfach Vermögen aufzubauen und die Kontrolle über die finanziellen Ziele zu behalten – ohne Bankberater.

Interview: Julia Böhne

Foto: Vaamo

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.