„Agieren statt reagieren“

Wie sollten Makler auf die Konkurrenz durch die „jungen Wilden“ reagieren?

Generell lautet das Motto: Agieren statt reagieren! In diesem Zusammenhang gehen wir davon aus, dass das Thema Kundenbindung zwangsweise stärker in den Fokus der Maklerschaft treten wird. Makler müssen ihren Kunden mehr denn je verdeutlichen, welchen Mehrwert die persönliche Betreuung gegenüber einem rein digitalen Versicherungsmanager hat.

[article_line tag=“fintechs“]

Ganz abgesehen von Qualifizierungs- oder Dokumentationspflichten, die ein Makler einzuhalten hat, ist im Schadenleistungsfall zumeist er erster Helfer in Not, insbesondere wenn es zu Unstimmigkeiten mit dem betroffenen Versicherer kommen sollte.

Dem Geschäftsmodell zufolge bietet so oder so praktisch kein Fintech-Unternehmen persönliche oder umfassende Beratung und individuelle Leistungsanalyse an. Die nicht anzuzweifelnden Vorteile einer persönlichen Beratung sollten Makler, Pools und Verbände künftig mehr denn je durch intensive Aufklärung unmissverständlich beim Verbraucher festigen.

Wie wird sich der Maklerpoolmarkt in 2016 entwickeln?

Das kommende Jahr wird weiterhin eindeutig im Zeichen der Regulierung, Digitalisierung und Prozessoptimierung stehen. So werden Makler auch künftig mit steigendem Aufwand im Rahmen destäglichen Beratungs- und Abwicklungsworkflows rechnen müssen.

Zunehmender Regulierungsdruck und fortgesetzt steigende Anforderungen werden im Ergebnis in 2016 dazu führen, dass sich insbesondere bei den Einzelkämpfern innerhalb der Vermittlerschaft ein Trend hin zu einem starken Full-Service-Dienstleister weiter verstärken wird. Zeiten, in denen Makler mutmaßlich zuallererst aus Margendruck gleich vier oder fünf Poolanbindungen ihr Eigen nannten, zählen unseres Erachtens künftig nicht mehr zu den effizienten Lösungen für das Gros der Betroffenen.

Spürbar wird das Leistungsspektrum, das Makler von Pools erwarten, immer umfassender. Im Ergebnis werden nur servicewie finanzstarke Generalisten von einem solchen Szenario profitieren können.

Hier sehen wir uns hervorragend aufgestellt: Gerade in Zeiten der Regulierung bietet BCA als servicestarker Vollsortimenter sowohl versicherungs- als auch investmentorientierten Vermittlern ein optimal geschnürtes und individuelles Lösungsangebot, um sich auch weiterhin ebenso unabhängig wie erfolgreich im Markt behaupten zu können.

Interview: Julia Böhne

Foto: BCA

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.