4. Mai 2016, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Das Beratungskonzept ist entscheidend”

Margit Winkler, Inhaberin des Instituts Generationenberatung, hat mit Cash.Online über die besonderen Bedürfnisse der Zielgruppe 50plus in Bezug auf Produkte und Beratung gesprochen.

Best Ager: Das Beratungskonzept ist entscheidend

Margit Winkler: “Vor dem Renteneintritt geht es durchaus noch um Altersvorsorge, eventuell Restentschuldung des Eigenheims und Unterstützung der fast erwachsenen Kinder.”

Cash.Online: Bezogen auf die finanziellen Bedürfnisse und den Versicherungsschutz: Inwieweit unterscheiden sich die Altersgruppen 50 bis 66 Jahre und 66plus?

Winkler: Vor dem Renteneintritt geht es durchaus noch um Altersvorsorge, eventuell Restentschuldung des Eigenheims und Unterstützung der fast erwachsenen Kinder. Und neben den bisherigen Absicherungen gehören auch Pflegeversicherungen dazu beziehungsweise sollten immer mal wieder auf den Prüfstand gestellt werden – am besten für die ganze Familie.

66plus erfährt ein Höchstmaß an Flexibilität bei der Nachfolgeplanung, wenn der Berater durch meist einfache Vertragsgestaltungen mit Begünstigungen und eventuell unterstützenden Klauseln das Vermögen strukturiert. Risikoversicherung auf den Todesfall für Erbschaftssteuer oder Pflichtauszahlungen werden zudem gebraucht.

Reicht denn das heutige Produktspektrum aus, um die richtigen Vorsorge- und Anlagelösungen für die Best Ager zu bieten?

Es gibt bereits Anbieter, die bei der Vermögensstrukturierung sinnvolle Klauseln einarbeiten und damit in diesem Teilbereich sogar den Testamentsvollstrecker ersetzen können. In unserer Zeit werden so große Vermögensteile vererbt beziehungsweise verschenkt wie es in früheren Zeiten der Wert der Wohnimmobilie entsprach.

Wenn der Berater nun das Thema Kapitalanlage – gerne im Mantel der Rentenversicherung – anbietet, schafft er einen riesigen Kundennutzen. Diese Geldanlagen als Gestaltung außerhalb des Testamentes zeichnet sich durch die enorme Flexibilität aus, denn sowohl Betrag als auch der Begünstigte kann kostenfrei jederzeit geändert werden.

Es ist der größte Nutzen der Generationenberatung und der Grund, warum Generationenberatung konzipiert wurde. Außerdem erwarten Kunden, dass sich ein Versicherungsvermittler in Geldanlagen auskennt und von der Bank, dass diese auch Versicherungen vermitteln.

Seite zwei: Berater sollten sich auskennen

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Streit um die Grundrente geht in die nächste Runde

Im Streit um die Grundrente unterstützt Thüringens CDU-Vorsitzender Mike Mohring einen Vorschlag von Christdemokraten für eine nur teilweise Bedürftigkeitsprüfung.

mehr ...

Immobilien

Vorsicht beim Kauf zwangsversteigerter Häuser

Im angespannten Immobilienmarkt bieten Zwangsversteigerungen die Möglichkeit, ein Haus unterhalb des Marktwertes zu erwerben. Die besonderen rechtlichen Rahmenbedingungen bergen jedoch erhebliche Risiken.

mehr ...

Investmentfonds

E-Autos: Neue Hürden verhindern Verbreitung

Die Deutschen sind in Sachen Elektromobilität sehr optimistisch. Warum es nach wie vor ein Nischenthema ist, hängt an vielen Detailfragen. Die oft noch geringe Reichweite ist nur ein Aspekt. Woran es besonders hakt, ist bislang kaum in der öffentlichen Diskussion kaum aufgetaucht.

mehr ...

Berater

Gehalt: So viel verdient Deutschland

Mit welchem Beruf zählen Fach- und Führungskräfte in Deutschland zu den Top-Verdienern und wie groß sind die regionalen Unterschiede beim Lohnniveau? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der Step Stone Gehaltsreport 2019 mit einem Überblick über die durchschnittlichen Bruttojahresgehälter.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lars Schnidrig rückt zum CEO von Corestate auf

Der Aufsichtsrat der Corestate Capital Holding S.A., zu der unter anderem der Asset Manager Hannover Leasing gehört, hat Lars Schnidrig für vier Jahre zum neuen Chief Executive Officer (CEO) und Vorsitzenden des Vorstands berufen. Er hat ein ambitioniertes Ziel.

mehr ...
22.03.2019

RWB Group wird 20

Recht

BFH kippt den Bauherrenerlass

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat eine uralte steuerliche Restriktion für geschlossene Fonds kassiert. Darauf weist die Beratungsgesellschaft Baker Tilly jetzt hin. Es gibt Vorteile für die heutigen Fonds, aber auch eine Fußangel.

mehr ...