„Das Beratungskonzept ist entscheidend“

Margit Winkler, Inhaberin des Instituts Generationenberatung, hat mit Cash.Online über die besonderen Bedürfnisse der Zielgruppe 50plus in Bezug auf Produkte und Beratung gesprochen.

Margit Winkler: "Vor dem Renteneintritt geht es durchaus noch um Altersvorsorge, eventuell Restentschuldung des Eigenheims und Unterstützung der fast erwachsenen Kinder."
Margit Winkler: „Vor dem Renteneintritt geht es durchaus noch um Altersvorsorge, eventuell Restentschuldung des Eigenheims und Unterstützung der fast erwachsenen Kinder.“

Cash.Online: Bezogen auf die finanziellen Bedürfnisse und den Versicherungsschutz: Inwieweit unterscheiden sich die Altersgruppen 50 bis 66 Jahre und 66plus?

Winkler: Vor dem Renteneintritt geht es durchaus noch um Altersvorsorge, eventuell Restentschuldung des Eigenheims und Unterstützung der fast erwachsenen Kinder. Und neben den bisherigen Absicherungen gehören auch Pflegeversicherungen dazu beziehungsweise sollten immer mal wieder auf den Prüfstand gestellt werden – am besten für die ganze Familie.

66plus erfährt ein Höchstmaß an Flexibilität bei der Nachfolgeplanung, wenn der Berater durch meist einfache Vertragsgestaltungen mit Begünstigungen und eventuell unterstützenden Klauseln das Vermögen strukturiert. Risikoversicherung auf den Todesfall für Erbschaftssteuer oder Pflichtauszahlungen werden zudem gebraucht.

Reicht denn das heutige Produktspektrum aus, um die richtigen Vorsorge- und Anlagelösungen für die Best Ager zu bieten?

Es gibt bereits Anbieter, die bei der Vermögensstrukturierung sinnvolle Klauseln einarbeiten und damit in diesem Teilbereich sogar den Testamentsvollstrecker ersetzen können. In unserer Zeit werden so große Vermögensteile vererbt beziehungsweise verschenkt wie es in früheren Zeiten der Wert der Wohnimmobilie entsprach.

Wenn der Berater nun das Thema Kapitalanlage – gerne im Mantel der Rentenversicherung – anbietet, schafft er einen riesigen Kundennutzen. Diese Geldanlagen als Gestaltung außerhalb des Testamentes zeichnet sich durch die enorme Flexibilität aus, denn sowohl Betrag als auch der Begünstigte kann kostenfrei jederzeit geändert werden.

[article_line]

Es ist der größte Nutzen der Generationenberatung und der Grund, warum Generationenberatung konzipiert wurde. Außerdem erwarten Kunden, dass sich ein Versicherungsvermittler in Geldanlagen auskennt und von der Bank, dass diese auch Versicherungen vermitteln.

Seite zwei: Berater sollten sich auskennen

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.