Anzeige
23. November 2016, 13:31
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Erholung der Kreditvergabe an Unternehmen verlangsamt

Laut dem KfW-Mittelstandspanel 2016 lagen die Zinsbelastungen der deutschen Unternehmen im Jahr 2015 bei nur noch 35 Milliarden Euro – ein sehr niedriges Niveau. Trotzdem bleiben Unternehmen mit der Kreditaufnahme vorsichtig – doch woran liegt das eigentlich und was hat der Brexit damit zu tun?

 

Graphen-und-Statistiken in Erholung der Kreditvergabe an Unternehmen verlangsamt

Bild: die Nachfrage nach Unternehmen verbleibt auf einem niedrigen Niveau, Quelle: Sergey Nivens – 359073398 / Shutterstock.com

Investitionen von Unternehmen sind häufig der Schlüssel für eine florierende Wirtschaft. Wenn Firmen Risiken eingehen, Kredite aufnehmen und in eine Erweiterung oder Verbesserung ihres Geschäfts investieren, entstehen Arbeitsplätze und das Wirtschaftswachstum zieht an. Nachdem für das Jahr 2016 zunächst eigentlich eine Erholung der Investitionsbereitschaft sowie der Kreditnachfrage vorausgesagt wurde, berichtete das Handelsblatt bereits im Juli, dass das Brexit-Votum ein weiterer Bremsklotz in dieser Hinsicht sein könnte. Doch haben die Unternehmen den Brexit-Schock mittlerweile verdaut?

Unternehmen halten sich weiterhin zurück – Rückgang mildert sich jedoch ab

Der KfW-Kreditmarktausblick im September 2016 hat neue Einsichten in die Kreditvergabe an Unternehmen und Selbständige geliefert. Demnach sieht die Lage aktuell folgendermaßen aus:

Betrachtete Nachfrage Wert
Kreditvergabe an Unternehmen (gesamt) +0,9% im Vergleich zum Vorjahr
Kreditvergabe an Unternehmen (nur Wohnungsbau) +3,4% im Vergleich zum Vorjahr
Kreditvergabe an Unternehmen (ohne Wohnungsbau und Finanzbranche) -0,7% im Vergleich zum Vorjahr

Tabelle 1: Statistik zur Kreditvergabe an Unternehmen und Selbständige im 2. Quartal 2016, Quelle: KfW-Kreditmarktausblick September 2016

Die Investitionen im Wohnungsbau sorgen aktuell sogar dafür, dass die Kreditnachfrage insgesamt gewachsen ist. Allerdings befindet sich dieser aktuell in einem Ausnahmezustand mit besonders hohen Marktpreisen und entsprechender Nachfrage. Ohne die Unternehmen am Wohnungsbaumarkt sieht es eher nach der prognostizierten Seitwärtsbewegung aus. Somit haben sich einige Prognosen von Dr. Jörg Zeuner, Chefvolkswirt der KfW Bankengruppe, aus dem Juli erfüllt:

  • Es wurde eine Stabilisierung der Kreditnachfrage der Unternehmen vorausgesagt. Diese ist eingetroffen, da das Kreditneugeschäft im ersten Quartal 2016 noch um 2,4 Prozent unter dem Vorjahresniveau lag.
  • Der Brexit hat vor allem bei exportorientierten Unternehmen für eine leichte Drosselung der Investitionsbereitschaft gesorgt. Investitionen werden aufgeschoben, bis Klarheit über das weitere Vorgehen und die Folgen herrscht.


Seite zwei: Wie das Jahr 2016 zu Ende geht

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Incentives Zusatzkrankenversicherung – so bleiben sie steuerfrei

Viele Unternehmen sichern ihre Mitarbeiter mit sogenannten Zukunftssicherungsleistungen gegen allerlei Ungemach ab. Damit solche Gehaltsextras auch steuerfrei bleiben, kommt es auf die richtige vertragliche Gestaltung an.

mehr ...

Immobilien

Wohn-Riester: Das müssen Sie wissen

Bauherren und Käufer von selbstgenutztem Wohneigentum können sich bei einer Wohn-Riester geförderten Finanzierung oft Vorteile von mehreren Zehntausend Euro sichern. Dennoch lassen immer noch viele die staatliche Unterstützung ungenutzt. Oft aus purer Unwissenheit. Laut aktueller LBS-Riester-Umfrage haben sich mehr als 60 Prozent der Menschen noch nicht mit der Riester-Förderung beschäftigt, mehr als 40 Prozent wissen nicht, ob sie förderberechtigt sind.

mehr ...

Investmentfonds

Ende des Handelskriegs?

China wählt einen ungewöhnlichen Weg, um den Handelsstreit mit den USA zu beenden. Nach Berichten des Nachrichtenportals “Bloomberg” will das Land US-Waren kaufen, um das Defizit auszugleichen. Das Angebot sei bereits von Anfang Januar.

mehr ...

Berater

Recruiting: Mit Jobstory die Richtigen finden

Die Suche nach Mitarbeitern ist nichts anderes als die Suche nach einem Lebenspartner. Wie kann dieses Unterfangen erfolgreich gestaltet werden?

Gastbeitrag von Hans Steup, Versicherungskarrieren

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

BVI: Studie bestätigt Kostentransparenz bei Fonds

Der deutsche Fondsverband BVI bewertet die jüngste ESMA-Studie zu Kosten und Wertentwicklung von Finanzprodukten für Privatanleger positiv.

mehr ...