„Wir wollen eine unabhängige und transparente Finanzberatung etablieren“

Der Hamburger Finanzberater Frerk Frommholz hat 2012 das Netzwerk „Bundesweite Honorarberatung“ gegründet. Mit Cash. sprach er über Aufbau und Ziele der Gemeinschaft.

Frerk Frommholz: „Ein großer Teil der Fehlberatung ergibt sich durch ein Wissensgefälle zwischen Beratern und Verbrauchern.“

Cash.: Wer genau steht hinter der Internetseite „Bundesweite Honorarberatung“?

Frommholz: Kollegen, die sich einfach nur austauschen wollten. Formelle Gründer der Initiative waren mein Vater Frank Frommholz und ich. Als Kompetenznetzwerk und Online-Marketingportal ins Leben gerufen, hat sich diese Maßnahme in den letzten Jahren für Berater und Verbraucher sehr bewährt.

Auf keinen Fall wollten wir Funktionärstum pflegen oder Verkäufer irgendwelcher Serviceleistungen sein. Einfach miteinander reden ist das Grundmotiv. Ein kollegialer Austausch über persönliche Erfolge und Misserfolge, über mehr oder weniger gute Strategien und fast schon zweitrangig die Gewinnung von internetaffinen Neukunden war unser Ziel.

Wie kamen Sie zu der Idee und was sind die Ziele des Internet-Portals?

Ein großer Teil der Fehlberatung ergibt sich durch ein Wissensgefälle zwischen Beratern und Verbrauchern. Bewusst verstärkt von Produzenten der Finanzprodukte und deren politischem Einfluss, die ihre Angebote und Regeln bis zur Unkenntlichkeit verkomplizierten. Wir engagierten Berater wollten unseren kleinen Teil dazu beitragen, Verbraucher durch praxisnahe und unterhaltsame Artikel und Bewertungen aufzuklären.

[article_line]

Jeder Kollege engagiert sich in seinem Kompetenzbereich. Dadurch stehen täglich neue Ansichten und unabhängige Ratschläge zum Thema Finanzen zur Verfügung. Diese sind völlig unabhängig von Produktgebern oder sonstigen Marktteilnehmern.

 

Seite zwei: „Unabhängige Finanzberatung basiert auf vollkommener Transparenz

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.