12. August 2016, 08:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Network-Convention 2017: Amsterdam statt Istanbul

Wie der Lübecker Maklerpool Blau direkt mitteilt, wird die neunte Network Convention vom 22. bis 25. Januar 2017 in Amsterdam stattfinden. Ursprünglich hatte das Unternehmen zum Maklerkongress nach Istanbul geladen, den Wechsel des Veranstaltungsorts jedoch bereits im März angekündigt.

Network-Convention 2017: Amsterdam statt Istanbul

Die neunte Network-Convention des Maklerpools Blau direkt wird im Januar 2017 in Amsterdam stattfinden.

Blau direkt lädt seit 2006 in jedem Jahr über 500 Teilnehmer in eine andere europäische Metropole zur Network Convention. Die bisherigen Veranstaltungsorte waren Pisa, Prag, Dublin, Budapest, Wien, Rom, Lissabon und Warschau. Vom 22. bis 25. Januar 2017 wird der Maklerkongress in Amsterdam stattfinden.

Fortbildung und Networking

Wie in den Vorjahren hat Blau direkt ein umfangreiches Weiterbildungsprogramm aufgesetzt. Teilnehmer der Network-Convention können zwischen drei  Vortragsreihen wählen. Mehr als 40 Referenten von rund 50 Versicherern werden den Teilnehmern ihre Themen rund um die Tarif- und Versichererwelt in jeweils halbstündigen Vorträgen näher bringen.

Neben Vorträgen stehen weitere Fortbildungsveranstaltungen, Late-Night-Seminare, gemeinsame Networking-Abende und eine festliche Abendveranstaltung auf der Agenda. Eingeladen sind laut Blau direkt alle Mitglieder der Versicherungsbranche. Anmeldungen sind auf der Webiste der Network-Convention möglich.

Eigentlich war geplant, die achte Network-Convention in Istanbul zu veranstalten. Wegen zunehmender Unruhen in der Türkei entschied sich der Maklerpool jedoch zu einem Wechsel des Veranstaltungsorts. “Natürlich wollen wir unser neuntes Treffen jetzt erst Recht feiern”, sagt Katharina Jäger, Organisatorin des Events. Für den Festabend habe man einen der absoluten Top-Stars Großbritanniens gewinnen können. (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

LKH: Mit 2018 zufrieden – 2019 mit dem Wandel begonnen

Für das Geschäftsjahr 2018 veröffentlicht der Landeskrankenhilfe V.V.a.G. (LKH) seinen Jahresabschluss. Die hervorragenden Kennzahlen stellen eine solide Ausgangslage dar, um das Unternehmen neu auszurichten. Wie sich die finanzielle Situation im Detail entwickelt hat

mehr ...

Immobilien

Über sozialen Frieden und heilige Kühe: München diskutiert über Lösungen für das Wohnproblem

„Mieterschutzgesetz, Mietpreisbremsen, Erhaltungssatzungen: Wird Münchens Wohnungsproblem so gelöst?“ Diese Frage stand im Zentrum der Veranstaltungsreihe münchner immobilien fokus am 20. Mai 2019 im Literaturhaus. Was die Gemüter besonders erhitzte.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Finance Vertriebskongress: 500 geladenen Vertriebspartnern und exklusiver Club-Deal

Die Deutsche Finance Solution begrüßte am 21. Mai 2019 im Auditorium der BMW-Welt München rund 500 ihrer Vertriebspartner zum Thema Markt, Kompetenz und Investments. Symon Hardy Godl, Geschäftsführer Deutsche Finance Asset Management, informierte die Teilnehmer ausführlich über das aktuelle Gesamtportfolio der Deutsche Finance Group sowie die aktuellen und zukünftigen institutionellen Investmentstrategien.

mehr ...

Berater

Grafik des Tages: Ein Jahr Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Fast 150.000 Anfragen und Beschwerden mit DSGVO-Bezug sind seit Mai 2018 bei Datenschutzbehörden in Europa aufgelaufen – davon rund 90.000 Benachrichtigung über Datenschutzverletzungen. Wie die Lage seit dem 25. Mai 2018 ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

„INP Deutsche Pflege Invest“: Offener Spezial-AIF erwirbt drei weitere Pflegeimmobilien

Das Immobilienportfolio des für institutionelle Investoren konzipierten offenen Spezial-AIF „INP Deutsche Pflege Invest“ ist um drei weitere Pflegeimmobilien ergänzt worden. Die INP-Gruppe, Asset Manager des Fonds, hat die Pflegeeinrichtung „Seniorensitz am Hegen“ in Hamburg-Rahlstedt, das „Haus St. Antonius“ in Kemnath (Bayern) und die „Altstadtresidenz Wernigerode“ in Wernigerode (Sachsen-Anhalt) für den Fonds erworben.

mehr ...

Recht

Vorsicht bei vorausfahrendem Fahrschulfahrzeug

Im Straßenverkehr müssen Autofahrer den Sicherheitsabstand stets so bemessen, dass sie auch bei plötzlichem Bremsen des Vorausfahrenden halten können. Besondere Vorsicht ist angesagt, wenn ein entsprechend gekennzeichnetes Fahrschulauto vorausfährt. Hier muss man auch damit rechnen, dass es ohne erkennbaren Grund abbremst. Die Württembergische Versicherung (W&W) weist auf ein Urteil des Landgerichts Saarbrücken (13 S 104/18) hin.

mehr ...