12. August 2016, 08:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Network-Convention 2017: Amsterdam statt Istanbul

Wie der Lübecker Maklerpool Blau direkt mitteilt, wird die neunte Network Convention vom 22. bis 25. Januar 2017 in Amsterdam stattfinden. Ursprünglich hatte das Unternehmen zum Maklerkongress nach Istanbul geladen, den Wechsel des Veranstaltungsorts jedoch bereits im März angekündigt.

Network-Convention 2017: Amsterdam statt Istanbul

Die neunte Network-Convention des Maklerpools Blau direkt wird im Januar 2017 in Amsterdam stattfinden.

Blau direkt lädt seit 2006 in jedem Jahr über 500 Teilnehmer in eine andere europäische Metropole zur Network Convention. Die bisherigen Veranstaltungsorte waren Pisa, Prag, Dublin, Budapest, Wien, Rom, Lissabon und Warschau. Vom 22. bis 25. Januar 2017 wird der Maklerkongress in Amsterdam stattfinden.

Fortbildung und Networking

Wie in den Vorjahren hat Blau direkt ein umfangreiches Weiterbildungsprogramm aufgesetzt. Teilnehmer der Network-Convention können zwischen drei  Vortragsreihen wählen. Mehr als 40 Referenten von rund 50 Versicherern werden den Teilnehmern ihre Themen rund um die Tarif- und Versichererwelt in jeweils halbstündigen Vorträgen näher bringen.

Neben Vorträgen stehen weitere Fortbildungsveranstaltungen, Late-Night-Seminare, gemeinsame Networking-Abende und eine festliche Abendveranstaltung auf der Agenda. Eingeladen sind laut Blau direkt alle Mitglieder der Versicherungsbranche. Anmeldungen sind auf der Webiste der Network-Convention möglich.

Eigentlich war geplant, die achte Network-Convention in Istanbul zu veranstalten. Wegen zunehmender Unruhen in der Türkei entschied sich der Maklerpool jedoch zu einem Wechsel des Veranstaltungsorts. “Natürlich wollen wir unser neuntes Treffen jetzt erst Recht feiern”, sagt Katharina Jäger, Organisatorin des Events. Für den Festabend habe man einen der absoluten Top-Stars Großbritanniens gewinnen können. (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Einnahmen der Rentenversicherung trotz Corona gestiegen

Die Deutsche Rentenversicherung kommt nach eigenen Angaben finanziell bisher gut durch die Corona-Krise. In den ersten acht Monaten des laufenden Jahres seien die Beitragseinnahmen weiter leicht gestiegen, teilte ein Sprecher mit.

mehr ...

Immobilien

CDU-Generalsekretär dringt auf Verlängerung des Baukindergelds

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat sich für eine weitere Verlängerung des Baukindergeldes um neun Monate bis Ende 2021 ausgesprochen.

mehr ...

Investmentfonds

Kretschmann bezweifelt schnellen Siegeszug des E-Autos

Vielen geht die Wende hin zur Elektromobilität aus Klima-Gründen längst nicht schnell genug. Der Grünen-Politiker Kretschmann hat dagegen keine Eile. Ganz im Gegenteil

mehr ...

Berater

Adcada GmbH stellt Insolvenzantrag

Die Adcada GmbH aus Bentwisch (bei Rostock) hat Insolvenz angemeldet. Vorausgegangen waren unter anderem Auseinandersetzungen mit der Finanzaufsicht BaFin, die nun von Adcada für die Insolvenz mitverantwortlich gemacht wird. Das Unternehmen war auch in die Schlagzeilen geraten, weil es Anlegergeld zur Produktion von Corona-Schutzmasken einsammeln wollte.

mehr ...

Sachwertanlagen

AEW versilbert deutsches Büroimmobilien-Portfolio

Der Asset Manager AEW gibt die Vermittlung der Anteilscheine am AEW City Office Germany-Fonds an einen Fonds von Tristan Capital Partners, Curzon Capital Partners 5 LL, bekannt. Das Portfolio umfasst sieben Objekte mit insgesamt rund 83.000 Quadratmetern Mietfläche.

mehr ...

Recht

Scholz: Corona-Krise wird Staatsverschuldung auf 80 Prozent steigern

Durch die Corona-Krise wird die Staatsverschuldung der Bundesrepublik auf 80 Prozent steigen. Ähnlich hoch lag sie nach der Finanzkrise 2008/2009. Bundesfinanzminister Olaf Scholz hofft, in den kommenden Jahren die Staatsverschuldung dann wieder deutlich drücken zu können.

mehr ...