7. September 2017, 12:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Enterben: Wann der Pflichtteil entzogen werden kann

Ein wirksamer Pflichtteilsentzug ist also nur in schwerwiegenden Fällen möglich. Liegt einer der gesetzlich bestimmten Entziehungsgründe vor, hat der Erblasser die Entziehung formgerecht zu erklären.

Hierfür muss gemäß Paragraf 2336 Abs. 2 BGB der Grund in Testament beziehungsweise Erbvertrag angegeben werden.

Der zugrundeliegende Kernsachverhalt ist dabei in der letztwilligen Verfügung konkret zu nennen. Ein Verweis auf Erklärungen außerhalb des eigentlichen Testamentes sind nach geltender Rechtsprechung nicht ausreichend.

Verzeihung hebt Entzugsrecht auf

Derjenige, der den Pflichtteilsentzug geltend macht, trägt gemäß Paragraf 2336 Abs. 3 BGB die Beweislast. Im Streitfall vor Gericht muss also der Erbe nachweisen, dass die Voraussetzungen für einen Pflichtteilsentzug vorliegen.

Verzeiht der Erblasser das Fehlverhalten des Pflichtteilsberechtigten, erlischt gemäß Paragraf 2337 BGB das Recht zum Pflichtteilsentzug.

Um ein Testament rechtssicher zu gestalten, sollte im Zweifel anwaltlicher Rat eingeholt werden. (jb)

 

Weitere Beiträge zum Thema Erben:

Immobilie vererben: Schenkung als Alternative

Achtung, Erbe! Welche Steuerfallen beim Nachlass lauern

Vererben: Die häufigsten Fehler im Testament

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Mehrheit der Unternehmen will Homeoffice dauerhaft ausweiten

Knapp über die Hälfte (54 Prozent) der Unternehmen in Deutschland wollen Homeoffice dauerhaft stärker etablieren. Dies zeigt eine Studie des ifo Instituts, die im aktuellen ifo Schnelldienst erscheint. Die Studie basiert unter anderem auf Auswertungen von Daten aus aktuellen ifo-Unternehmensbefragungen und einer Mitgliederbefragung des Netzwerks LinkedIn.

mehr ...

Immobilien

Neues Gerichtsurteil: Steuern sparen mit einem Mehrfamilienhaus

Ein neues Gerichtsurteil bestätigt die aktuelle Rechtsprechung: Bauherren eines Mehrfamilienhaus können eine Wohnung vermieten und von Steuervorteilen profitieren. Das berichten die Experten von Town & Country Haus.

mehr ...

Investmentfonds

Stresstest für Multi Asset-Strategien: Worauf Anleger achten müssen

Ein anspruchsvolles Kapitalmarktumfeld offenbart, worauf es beim Management von Multi Asset-Mandaten wirklich ankommt und worauf Anleger bei der Fondsauswahl achten sollten. Ein Gastbeitrag von Thomas Romig, Head of Multi Asset und Geschäftsführer bei Assenagon

mehr ...

Berater

Datenschutz und Brexit: Was müssen Unternehmen beachten?

Durch ein Abkommen über den Austritt Großbritanniens vom 31. Januar 2020 konnte der “kalte Brexit” zunächst abgewendet werden. Die Parteien einigten sich auf eine Übergangsphase, innerhalb derer man sich über die weiteren Details des Austritts verständigt. Dieser Beitrag greift einen rechtlichen Teilaspekt aus dem Gesamtkonglomerat verschiedener Themenfelder heraus – das Datenschutzrecht. Gastbeitrag von Rechtsanwalt Jonas Puchelt

mehr ...

Sachwertanlagen

Wealthcap bringt weiteren Immobilien-Dachfonds

Der Asset Manager Wealthcap erweitert sein Angebot mit dem neuen „Wealthcap Fondsportfolio Immobilien International I“. Es handelt sich um einen Publikums-AIF, mit mindestens 50.000 Euro ist die Einstiegshürde aber recht hoch und der Fonds richtet sich speziell an vermögende Privatanleger.

mehr ...

Recht

Bauträgergeschäfte von Mehrwertsteuersenkung nicht betroffen

Wer ein neues Eigenheim oder eine Eigentumswohnung von einem Bauträger erwirbt, profitiert nicht von der aktuellen Mehrwertsteuersenkung.

mehr ...