Anzeige
10. Mai 2017, 14:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Know-how-Börse 2017: VFM zieht positive Bilanz

Der Pegnitzer Maklerverbund VFM hatte am 26. April zu seiner “VFM-Know-how-Börse” in die Hallen des Würzburger Congress Centrums (CCW) geladen. Rund 500 Branchenmitglieder nahmen an der diesjährigen Hausmesse teil.

Know-how-Börse 2017: VFM zieht positive Bilanz

Die VFM-Geschäftsführung (von links): Stefan Liebig, Klaus Liebig und Robert Schmidt.

Am 26. April fand die jährliche Know-how-Börse des Pegnitzer Maklerverbunds VFM bereits zum 25. Mal statt. Wie in den Vorjahren hatte der VFM seine Maklerpartner sowie Produktgeber und Referenten zur Hausmesse ins Congress Centrum Würzburg geladen. Im Rahmen der Veranstaltung berichtete der Maklerverbund auch über die aktuelle Geschäftsentwicklung.

Wie VFM-Geschäftsführer Stefan Liebig mitteilte, entstehen neue Kooperationen nicht mehr überwiegend mit ehemaligen Ausschließlichkeitsvermittlern. Demnach suchen gleichermaßen bereits erfolgreiche Maklerunternehmen die Zusammenarbeit mit dem Verbund. Vor allem im Kompositbereich läuft es beim VFM aktuell gut.

“Wir wachsen nicht nur personell, sondern auch die Provisionserlöse klettern – wie schon in den Vorjahren – unvermindert im zweistelligen Prozentbereich nach oben, dabei vor allem getrieben durch hochwertiges Kompositgeschäft”, berichtete Stefan Liebig.

Vorträge zu Teamwork, Pflegezusatz- und Lebensversicherungen

Der Maklerverbund stellte auf der Know-how-Börse neue Lösungen innerhalb des hauseigenen Maklerverwaltungsprogramms “Keasy” vor, die komplett medienbruchfreie Bestandsvertriebsaktionen ermöglichen sollen. Insbesondere die enge Verzahnung von Keasy in Verbindung mit Homepagesupport inklusive Newsletter-Tool und Evaluierung aller relevanten Kundenzugriffsdaten seien bis dato einzigartig am Markt.

Neben dem Messebetrieb standen drei Vorträge auf der Agenda: Raoul Korner, Trainer beim Basketball-Bundesligisten “medi bayreuth” referierte zum Thema “Überperformen durch Teamwork”.

Dr. Stefan M. Knoll, Vorstand der Deutschen Familienversicherung, beschäftigte sich in seinem Vortrag mit dem seiner Einschätzung nach außerordentlichen Marktpotenzial der Pflegezusatzversicherung. Ergo-Leben-Vorstand Dr. Dr. Michael Fauser wandte sich mit einem Plädoyer für fondsgebundene Lebensversicherungen an die Messe-Teilnehmer.

BVK-Präsident Heinz als Gastredner bei Abendveranstaltung

Den Abschluss des Messetags bildete eine Abendveranstaltung, bei der Michael H. Heinz, Präsident des Bundesverbands Deutscher Versicherungskaufleute e.V. (BVK) als Gastredner auftrat.

In seinem Vortrag bezog der BVK-Präsident deutlich Stellung zu Themen wie IDD, Wettbewerbsverzerrungen bedingt durch unkontrollierten Onlinevertrieb und der Stärkung von Maklerrechten.

“Wir freuen uns, dass unsere Börse nach wie vor bei allen Beteiligten eine solch positive Resonanz und Wertschätzung hervorruft”, resümiert VFM-Geschäftsführer Klaus Liebig. Die nächste Know-how-Börse soll am 11. April 2018 stattfinden. (jb)

Foto: VFM

 

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Jeden vierten Tag ein neues Fintech

Die Fintech-Szene in Deutschland wächst weiter – und sammelt so viel Risikokapital ein wie noch nie. 793 Startups aus dem Finanzbereich gibt es aktuell. Mit 778 Millionen Euro haben sie in den ersten neun Monaten des Jahres 2018 bereits mehr Venture Capital eingesammelt als im gesamten Jahr 2017 mit 713 Millionen Euro. Und das Tempo der Neugründungen hält weiter an, bestätigt eine Fintech-Studie von Comdirect.

mehr ...

Immobilien

Trendwende oder nur ein Ausreißer? Darlehenshöhe wieder rückläufig

Die Nachfrage nach Baufinanzierungen ist anhaltend hoch. Nach den Ergebnissen des Dr. Klein Trendindikators ist die durchschnittliche Kredithöhe im Monat September leicht gesunken. Die Standardrate für ein Darlehen erreichte den niedrigsten Wert seit März 2017. Michael Neumann, Vorstand der Dr. Klein Privatkunden AG, kommentiert die Ergebnisse.

mehr ...

Investmentfonds

Zweijährige US-Staatsanleihen erreichen Zehnjahres-Hoch

US-Anleihen haben diese Woche ein neues Rendite-Hoch erreicht. Das hat mindestens zwei Ursachen. Damit gibt es für US-Anleger wieder eine sichere Alternative zu den Aktienmärkten, die kein Verzicht auf Renditen bedeutet. Für deutsche Anleger sind US-Anleihen aber keine lohnende Anlage.

mehr ...
18.10.2018

Aufstieg der ETFs

Berater

Warum das “Bitcoin-Urteil” so bedeutsam ist

In einem aktuellen Urteil des Kammergerichts Berlin zum Bitcoinhandel  werden der Finanzaufsicht BaFin Grenzen aufgezeigt. Für den AfW hat das Urteil noch in einem ganz anderen Zusammenhang Relevanz.

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...