Anzeige
5. Juli 2017, 06:27
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vertrieb: Experten verkaufen, Verkäufer verlieren

“Verkäufer suchen Kunden, Kunden suchen Experten!” Klingt nach einer bekannten Weisheit. Aber Hand aufs Herz: Wer von Ihnen hält sich konsequent daran? Und wie wird man überhaupt zum Experten?

Die Rankel-Kolumne

Vertrieb: Experten verkaufen, Verkäufer verlieren

“Ein schlechter Verkäufer läuft seinen Kunden hinterher. Ein Experte hat für solche Spielchen keine Zeit. Er weiß um seinen Wert.”

Egal ob Arzt, Architekt oder Finanzberater – wer nur das schnelle Geld will, wird vor die Wand fahren. Kunden wollen niemanden, der sich ihnen anbiedert. Alles anbietet, was ihm durch den Kopf schießt, unreflektiert und unqualifiziert. Die AUA-Methode (Anhauen, Umhauen, Abhauen) ist out.

Positionieren Sie sich als Profi

Stattdessen suchen Kunden Kenner, Fachkräfte, Spezialisten, Profis. Jemanden, auf den sie sich verlassen können. Dessen Kompetenz über alle Zweifel erhaben ist. Der Selbstsicherheit aus jeder Pore ausstrahlt. Zielgerichtet und ordentlich berät. Und einfach das gewisse Etwas hat – den Expertenstatus.

Das wollen Sie auch? Dann sorgen Sie dafür, dass Ihr Kunde Sie als Profi wahrnimmt. Mit einer unangenehmen Wahrheit muss ich direkt rausrücken. Sie sind richtig gut auf Ihrem Gebiet und verfügen über eine Menge Fachwissen? Das ist super, macht Sie aber noch nicht zum Kenner. Zumindest nicht für Ihre Kunden. Dazu gehört mehr: von der richtigen Terminvergabe bis zur selbstbewussten Wortwahl.

Beim Experten stehen Kunden Schlange

Fragen Sie sich zum Beispiel: Wie verfügbar sind Sie? Ein schlechter Verkäufer läuft seinen Kunden hinterher. Ein Experte hat für solche Spielchen keine Zeit. Er weiß um seinen Wert.

Und die Leute stehen bei ihm Schlange. Sie kommen zu ihm, weil er es am besten weiß. Sein Wissen ist Gold wert. Haben Sie schon mal versucht, spontan einen Termin bei einem guten Orthopäden oder Kardiologen zu bekommen? Zwei Monate Wartezeit sind da noch schnell.

Seite zwei: Machen Sie sich rar

Weiter lesen: 1 2 3

1 Kommentar

  1. Hmm, interessanter Artikel. Kann funktionieren, wenn ich Kunden habe, die motiviert sind. Lässt jedoch immer noch die Frage offen, wie komme ich an diese Kunden? Woher wissen die potentiellen Kunden, die einen Experten suchen, dass ich existiere und auch Experte bin?

    Kommentar von Martin — 6. Juli 2017 @ 10:16

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Tod eines Arbeitnehmers: Urlaub geht auf Erben über

Zu Lebzeiten nicht in Anspruch genommene Urlaubstage von verstorbenen Arbeitnehmern kommen nach einem Urteil des Bundesarbeitsgerichts in Erfurt den Erben zugute.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandel: Deutschlands Innenstädte haben ein Problem

Der Einzelhandel ist im Umbruch. Doch die Fußgängerzonen in den Innenstädten sind darauf schlecht vorbereitet. Ihr Ambiente lässt in den Augen vieler Verbraucher zu wünschen übrig. Eine Studie zeigt Auswege.

mehr ...

Investmentfonds

Mittelstand und Digitalisierung: Das Drittel-Phänomen

Mehr als zwei Drittel aller Unternehmen in Deutschland sehen die Digitalisierung als Erfolgsfaktor für das Geschäft. Das ergab eine repräsentative Umfrage, die der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV) bei tausend mittelständischen Unternehmen im November vergangenen Jahres durchgeführt hat. Dabei teilen sich die Mittelständler in drei etwa gleich große Gruppen auf.

mehr ...

Berater

Das Sales-Team zu Beginn des Jahres richtig motivieren

Aus kommerzieller Sicht ist der Januar ein eher ereignisarmer Monat. Die Ziele für die Verkaufsteams werden oft mit zeitlicher Verzögerung definiert. Dies resultiert zumeist aus dem Wunsch der Vertriebsabteilungen, die Ziele “so genau wie möglich” zu kalkulieren.

Gastbeitrag von Fabian Lucron, Primeum

mehr ...

Sachwertanlagen

Ernst Russ AG verliert beide Vorstände auf einen Schlag

Sowohl der Vorstandssprecher Jens Mahnke als auch Vorstandsmitglied Ingo Kuhlmann werden im Juni beziehungsweise Ende März aus der Ernst Russ AG (ehemals HCI Capital) ausscheiden. Ein bisheriges Aufsichtratsmitglied springt ein.

mehr ...

Recht

Pflegeunterhalt: Wenn Kinder für ihre Eltern haften

Die Deutschen werden immer älter. Damit wächst auch die Zahl der pflegebedürftigen Menschen in Alten- und Pflegeheimen. Die Kosten hierfür sind hoch. Vielfach benötigen Eltern in diesem Fall die finanzielle Hilfe ihrer Kinder. Für diesen Fall gibt es genaue Regeln, wie eine Übersicht des Arag-Rechtsschutzes zeigt.

 

mehr ...