5. Juli 2017, 06:27
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vertrieb: Experten verkaufen, Verkäufer verlieren

“Verkäufer suchen Kunden, Kunden suchen Experten!” Klingt nach einer bekannten Weisheit. Aber Hand aufs Herz: Wer von Ihnen hält sich konsequent daran? Und wie wird man überhaupt zum Experten?

Die Rankel-Kolumne

Vertrieb: Experten verkaufen, Verkäufer verlieren

“Ein schlechter Verkäufer läuft seinen Kunden hinterher. Ein Experte hat für solche Spielchen keine Zeit. Er weiß um seinen Wert.”

Egal ob Arzt, Architekt oder Finanzberater – wer nur das schnelle Geld will, wird vor die Wand fahren. Kunden wollen niemanden, der sich ihnen anbiedert. Alles anbietet, was ihm durch den Kopf schießt, unreflektiert und unqualifiziert. Die AUA-Methode (Anhauen, Umhauen, Abhauen) ist out.

Positionieren Sie sich als Profi

Stattdessen suchen Kunden Kenner, Fachkräfte, Spezialisten, Profis. Jemanden, auf den sie sich verlassen können. Dessen Kompetenz über alle Zweifel erhaben ist. Der Selbstsicherheit aus jeder Pore ausstrahlt. Zielgerichtet und ordentlich berät. Und einfach das gewisse Etwas hat – den Expertenstatus.

Das wollen Sie auch? Dann sorgen Sie dafür, dass Ihr Kunde Sie als Profi wahrnimmt. Mit einer unangenehmen Wahrheit muss ich direkt rausrücken. Sie sind richtig gut auf Ihrem Gebiet und verfügen über eine Menge Fachwissen? Das ist super, macht Sie aber noch nicht zum Kenner. Zumindest nicht für Ihre Kunden. Dazu gehört mehr: von der richtigen Terminvergabe bis zur selbstbewussten Wortwahl.

Beim Experten stehen Kunden Schlange

Fragen Sie sich zum Beispiel: Wie verfügbar sind Sie? Ein schlechter Verkäufer läuft seinen Kunden hinterher. Ein Experte hat für solche Spielchen keine Zeit. Er weiß um seinen Wert.

Und die Leute stehen bei ihm Schlange. Sie kommen zu ihm, weil er es am besten weiß. Sein Wissen ist Gold wert. Haben Sie schon mal versucht, spontan einen Termin bei einem guten Orthopäden oder Kardiologen zu bekommen? Zwei Monate Wartezeit sind da noch schnell.

Seite zwei: Machen Sie sich rar

Weiter lesen: 1 2 3

1 Kommentar

  1. Hmm, interessanter Artikel. Kann funktionieren, wenn ich Kunden habe, die motiviert sind. Lässt jedoch immer noch die Frage offen, wie komme ich an diese Kunden? Woher wissen die potentiellen Kunden, die einen Experten suchen, dass ich existiere und auch Experte bin?

    Kommentar von Martin — 6. Juli 2017 @ 10:16

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DIA: Rentenkommission steht mit leeren Händen da

„Aufgabe nicht erfüllt. Dieses knappe Fazit müsste die Rentenkommission heute bei der Vorstellung ihrer Ergebnisse ziehen, wenn sie ehrlich wäre“, erklärte Klaus Morgenstern, Sprecher des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA).

mehr ...

Immobilien

Wichtige Schutzmaßnahmen für Kleinvermieter und kleine Immobilienunternehmen fehlen noch

„Die Kündigungsschutzmaßnahmen für Mieter sind wichtig und richtig. Gleichwohl darf die Rettung der Mieter nicht bei den Vermietern abgeladen werden. Der Kleinvermieterschutz kommt derzeit zu kurz. Private Kleinvermieter dürfen nicht zu den großen Verlierern der Hilfsmaßnahmen in der Corona-Krise werden.“ Das sagt Jürgen Michael Schick, Präsident des Immobilienverbandes Deutschland IVD, heute nach der Verabschiedung des umfangreichen Corona-Hilfspakets im Bundesrat.

mehr ...

Investmentfonds

Banken werden die Rezession besser meistern, als vom Markt erwartet

Ein Kommentar von Sebastian Angerer und Ivor Schucking, Research Analysts bei der Legg-Mason-Boutique Western Asset Management, zu den Perspektiven der Banken bei einem Konjunktureinbruch.

mehr ...

Berater

AfW bietet Übersicht zu Corona-Fördermitteln

Die Bundesregierung hat ein umfangreiches Hilfspaket für Unternehmer zusammengestellt, um die Folgen der Coronakrise zumindest abzumildern. Der AfW Bundesverband Finanzdienstleistung gibt nun allen Vermittlern eine Übersicht über mögliche Fördermöglichkeiten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Holland-Fonds mit Gesamtüberschuss

Die Lloyd Fonds Gruppe hat im März 2020 ein Fondsobjekt in Utrecht an einen französischen institutionellen Investor verkauft. Das teilt das Unternehmen anlässlich der Vorlage des Geschäftsberichts 2019 mit. Die BaFin erteilte zudem eine weitere KWG-Zulassung. Die Hauptversammlung wird wegen Corona verschoben.

mehr ...

Recht

EuGH: Widerrufsrecht im Darlehensvertrag muss klar formuliert sein

Darlehensverträge müssen klare und für Verbraucher verständliche Hinweise auf den Beginn von Widerspruchsfristen enthalten. Dies hat der Europäische Gerichtshof am Donnerstag zu einem Fall aus Deutschland klargestellt (Rechtssache C-66/19).

mehr ...