29. Juni 2017, 06:51
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Insurtechs: Wefox geht mit digitalem Versicherer “One” an den Markt

Immer mehr digitale Versicherer drängen auf den deutschen Markt. Nun mischt auch das Insurtech Wefox mit, das bisher lediglich eine Plattform für Versicherer, Makler und Kunden betrieben hat: Der digitale Versicherer One soll ab September zunächst Hausrat- und Haftpflichtversicherungen anbieten.

Insurtechs: Wefox geht mit digitalem Versicherer One an den Markt

Das Insurtech Wefox will mit dem digitalen Versicherer One neue Wege bei Abschluss und Schadenmanagement gehen.

Der deutsche Insurtech-Sektor ist in Aufbruchstimmung: Mit FridayOttonova, Flypper und Getsurance positionieren sich immer mehr Start-ups als digitale Versicherer. Getsafe will demnächst eine eigenen Haftpflichtversicherung bringen.

Auch Wefox plant, künftig in diesem Markt aktiv zu werden. Wie das deutsch-schweizerische Insurtech mitteilt, wird es den digitalen Versicherer One ab September 2017 als Innovationspartner in die Wefox-Plattform integrieren. Die Wefox-Gruppe ist demnach auch an One, der ein voll lizenzierter Risikoträger sein wird, beteiligt.

Hausrat- und Haftpflicht ab September

Als Rückversicherer agiert laut Wefox die Munich Re, die den digitalen Versicherer zudem seit Januar 2017 in den Bereichen Produktentwicklung und Data Analytics unterstützt.

One werde ab September 2017 Hausrat- und Haftpflichtversicherungen für deutsche Kunden anbieten und dabei ausschließlich digital, mobil und in Echtzeit agieren. In Zukunft soll das Versicherungsangebot alle Lebensbereiche abdecken.

Digitaler Abschluss in drei Minuten

Bei der Datenübertragung will One neue Maßstäbe setzen. Demnach sind alle Abläufe sowohl im Front- als auch im Backoffice voll digitalisiert sind. Der Antragsprozess wird laut Wefox durch künstliche Intelligenz unterstützt, so dass Versicherungsauswahl und -abschluss innerhalb von drei Minuten möglich sein sollen.

Seite zwei: Voll-digitales Schadenmanagement

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

“Ob die Zinszusatzreserve dann langfristig ausreicht, kann sehr unterschiedlich sein”

Die Lebensversicherer steuern auf eine neue Talsohle niedriger Zinsen zu. Dies meldet die Deutsche Presse Agentur (dpa) heute morgen. Cash.Online fragt nach, Lars Heermann, Bereichsleiter Analyse und Bewertungen bei Assekurata, antwortet.

mehr ...

Immobilien

Mietkauf: DIW fordert Politik zum Handeln auf

In die Diskussion um den angespannten Wohnungsmarkt hat das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung ein staatlich gefördertes Mietkauf-Modell eingebracht, von dem vor allem einkommensschwache Familien profitieren sollen. Was nun geplant werden soll.

mehr ...

Investmentfonds

Libra: Zentralbanken legen Facebook Forderungskatalog vor

Facebook muss nach Einschätzung von Zentralbanken und Weltwährungsfonds vor einer möglichen Einführung seiner Digitalwährung Libra noch viele Fragen klären. Was im nun durch die G7 Zentralbanken überreichten Forderungskatalog steht.

mehr ...

Berater

Fehlende Trennschärfe im Verbraucherschutz

Verbraucherschützer sind auf das Thema fixiert und einmal mehr warnte der „Marktwächter Finanzen“ letzte Woche vor Praktiken im „Grauen Kapitalmarkt“. Doch der war diesmal überhaupt nicht gemeint. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Sachwertanlagen

Familien: Chance auf Eigenheim durch Mietkauf

Mietkaufmodell könnte mehr Menschen den Erwerb einer Immobilie und damit den Aufbau von Vermögen erlauben. Monatliche Zahlungen würden sich Berechnungen zufolge im Rahmen aktueller Mieten bewegen.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...