Anzeige
26. Juni 2017, 06:29
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Wir revolutionieren das Versicherungserlebnis”

Die Serviceplattform Wefox hat sich das Ziel gesetzt, die Digitalisierung in der Branche voranzutreiben. Mit seinen Leistungen richtet sich das Insurtech an Endkunden und Makler. Chief Marketing Officer Willi Ruopp sprach mit Cash. über Angebot und Ziele.

Versicherungserlebnis

Willi Ruopp: “Mit Wefox wird eine hybride Kundenbetreuung möglich.”

Welche Leistungen bietet Wefox und wer sind die Zielgruppen?

Ruopp: Wefox ist eine unabhängige Serviceplattform, die Makler, Endkunden und Versicherer zusammenbringt. Wir wollen das Versicherungserlebnis für die Kunden revolutionieren, indem wir deren Anliegen durch digitale Geschäftsprozesse schnell und unkompliziert lösen. Das kann offline oder online sein. Bei uns hat jeder Kunde seinen ganz persönlichen Berater. Makler, die eine 360-Grad-Sicht auf ihre Kunden haben, können deren Bedürfnisse schneller erfassen, Verkaufschancen besser verstehen und damit ihre Kunden langfristig an sich binden. Versicherer unterstützen wir bei der Digitalisierung.

Welche Mehrwerte wollen Sie den unterschiedlichen Zielgruppen bieten?

Wir optimieren das Versicherungserlebnis, indem wir die Zugangshürden vieler Menschen senken, sich mit dem Thema Versicherern zu befassen. Unsere Kunden können ihre Versorgungswünsche über einen “Single Point of Contact” zu jeder Zeit und an jedem beliebigen Ort schnell und unkompliziert lösen. Für Makler ist Wefox die Service-Plattform, die sie bei der Kundenbindung und der Reduzierung von administrativen Aufgaben unterstützt. Mit Wefox wird eine hybride Kundenbetreuung möglich. Auf Seiten der Versicherer unterstützen wir bei der Digitalisierung der kompletten Wertschöpfungskette mit einem hohen Automatisierungsgrad der Geschäftsprozesse. Mehrwerte lassen sich an Schnelligkeit, Transparenz und Kosteneffizienz festmachen.

Was unterscheidet Wefox von den Wettbewerbern?

Im Zentrum unseres Geschäftsmodells steht der unabhängige Finanzdienstleister. Wir setzen auf die persönliche, fachkompetente Kundenbetreuung durch Makler. Über unsere Service-Plattform machen wir Makler in der digitalen Welt sichtbar und führen sie mit interessierten Kunden zusammen. Wefox rationalisiert die Prozesse im Maklerbüro, ermöglicht dem Berater eine individuelle Betreuung all seiner Kunden und unterstützt ihn effektiv bei der Gewinnung von Neukunden. Wichtige Teile der Wertschöpfungskette werden digital unterstützt: die Kundenakquise, die Kundenberatung und die Schadenregulierung.
Mit der Wefox-Technologie und persönlicher Beratung durch einen engagierten Makler lässt sich in einem sehr dynamischen Wettbewerb punkten, sodass Makler die Digitalisierung zu ihrem Vorteil nutzen können.

Lesen Sie das komplette Interview in der aktuellen Cash.-Ausgabe 7/2017.

Interview: Julia Böhne

Foto: Wefox


Mehr aktuelle Artikel:

Getsurance: “Wir haben die BU von Grund auf neu gedacht”

Einkommensabsicherung: Beratung nach der Doktor-Methode

Kundenbetreuung: Fünf Tipps

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Axa strukturiert Vorstand um – Dahmen geht

Die Axa gibt ihrem Konzern in Deutschland zum 1. Januar eine neue Struktur. Dazu wird der Versicherer die Vorstandsressorts bündeln, um damit gezielt für weiteres Kundenwachstum aufgestellt zu sein.

mehr ...

Immobilien

Gebrauchtimmobilie: Gekauft wie gesehen?

Beim Kauf einer gebrauchten Immobilie sollte nicht gleich der erste Eindruck entscheiden. Wer genauer hinschaut, kann teure Überraschungen vermeiden. Ist der Vertrag erst unterschrieben, wird es schwierig, Baumängel geltend zu machen.

mehr ...

Investmentfonds

Der Weg zur Planwirtschaft

Die expansive Geldpolitik lähmt Innovationen und lässt Blasen entstehen, die platzen werden. Die größte Gefahr ist, dass gescheiterte Unternehmen verstaatlicht werden. Davor warnte gestern auf dem Faros Institutional Investors Forum Professor Gunther Schnabl. Gibt es einen Ausweg aus diesem Szenario?

mehr ...

Berater

EZB-Präsident und Deutsche-Bank-Chef fordern Kapitalmarktunion

EZB-Präsident Mario Draghi und Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing haben einmal mehr einheitliche Regeln für Banken und die Kapitalmärkte in Europa gefordert. Das sei die einzige Antwort auf die Bedrohungen denen sich die Währungsunion ausgesetzt sehe.

mehr ...

Sachwertanlagen

Noch immer Prozesse rund um die Göttinger Gruppe anhängig

Die Pleite der Securenta/Göttinger Gruppe im Jahr 2007 beschäftigt noch immer die Gerichte. Das belegt ein aktueller Beschluss des BGH: Er hatte in Zusammenhang mit einer überlangen Verfahrensdauer eines der Prozesse zu entscheiden. 

mehr ...

Recht

Kampf ums “Bayerische”: Watschn vom Richter

Nach langwierigem Prozess über zwei Instanzen wird ein Hahnenkampf zweier Versicherungen ums “Bayerische” aller Wahrscheinlichkeit nach mit dem Offensichtlichen enden: Ein bayerisches Unternehmen darf sich auch bayerisch nennen.

mehr ...