Anzeige
10. April 2018, 10:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wie Ihre Kunden für Sie neue Kunden gewinnen

Wie wäre es, wenn Ihr Kunde mit einem Werbeplakat über dem Kopf durch die Straßen laufen würde? Darauf steht natürlich Ihr Name. Ohne, dass Sie ihn dafür bezahlen müssen. Vom Ansatz her albern, aber vom Gedanken verlockend, oder?

Die Rankel-Kolumne

Wie Ihre Kunden für Sie neue Kunden gewinnen

“Sie als Berater können heute nicht mehr allein mit Fachwissen punkten. Was zählt sind individuelle Beratung, persönlicher Einsatz und Service.”

Ich sage Ihnen: Das geht! Nur nicht so platt. Dafür aber viel effektiver: Wenn Sie sich geschickt anstellen, wird Ihr Kunde zu eben jenem Marketingpartner. Und zwar authentisch, glaubwürdig, clever und dauerhaft!

Denken Sie mal an Ihre allerliebsten Kunden. An Käufer, die richtig begeistert von Ihrer Arbeit sind. Jeder hat solche Kandidaten in der Kartei. Kunden, auf dessen Treue und Begeisterung Sie sich verlassen können.

Die beim nächsten Produkt wieder bei Ihnen kaufen, dessen ganze Familie Sie vielleicht schon betreuen. Wissen Sie, was das für Kunden sind? Das sind Ihre klassischen Fürsprecher!

Was sind Fürsprecher?

Ist ein Kunde mit Ihrem Service rational und emotional zufrieden? Dann wächst automatisch die Loyalität zu Ihnen. Der Kunde wird zum Fürsprecher. Jemand, der für Sie spricht – in Ihrer An- und Abwesenheit.

Fürsprecher übernehmen den heiklen Teil Ihres Vertriebs. Die Kaltakquise. Einfach so, weil sie von Ihnen überzeugt sind. Ein Fürsprecher setzt einen kreisförmigen Prozess in Gang, wie ein Stein, der Kreise im Wasser zieht. Er lockt andere Kunden an, immer und immer wieder.

Dank seiner hohen Glaubwürdigkeit überzeugt er Interessenten und aktiviert eine niemals endende Kettenreaktion mit ewig wiederkehrenden Neustart Ihrer Kaufreise – ein Loop, der niemals aufhört, Kunden zu generieren.

Fürsprecher bewerten und teilen

Sie als Berater können heute nicht mehr allein mit Fachwissen punkten. Was zählt sind individuelle Beratung, persönlicher Einsatz und Service. Genau diese Qualität ist aber nur an den Bewertungen anderer ablesbar!

BeWERTungen sind die neue Währung für Finanzdienstleister. Sie geben Ihrer Leistung einen unbezahlbaren WERT. Fürsprecher bewerten Sie gerne.

Egal, ob auf einer Bewertungsplattform wie WhoFinance oder ProvenExpert, auf Google oder in Social Media. Eine kurze Bitte reicht und er springt mit Sicherheit für Sie in die Bresche.

Seite zwei: “Möglichkeit zum Teilen geben”

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Insurtech Hepster bietet situative Versicherungen für Generation-Smartphone

Die Digitalisierung nimmt Einfluss auf immer mehr Lebensbereiche und Dienstleistungen. Mobile Endgeräte sind aus dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken.

mehr ...

Immobilien

Raus aus der Stadt: Immobilienkäufer suchen verstärkt im Umland

In den deutschen Metropolen ist bezahlbarer Wohnraum immer schwieriger zu finden. Immer mehr Immobilienkäufer weichen daher nach einer Analyse von Immowelt in die Speckgürtel aus, da dort die Preise noch niedriger sind. Am stärksten zeige sich diese Entwicklung in Berlin, Stuttgart und Frankfurt.

mehr ...

Investmentfonds

Deutlicher Konjunkturabschwung in 2019

Spätestens ab der zweiten Jahreshälfte 2018 wird die Weltwirtschaft langsamer wachsen, davon ist das Feri Institut überzeugt. Obwohl Deutschland eine Sonderstellung habe, komme es auch hier zum Abschwung. Warum sich die Konjunktur abkühlen wird:

mehr ...

Berater

EZB gewährt Deutscher Bank bei Postbank-Einlagen mehr Spielraum

Die Deutsche Bank hat bei der Integration ihrer Tochter Postbank in das Privat- und Firmenkundengeschäft des Konzerns ein Problem weniger. Die Bankenaufseher der Europäischen Zentralbank (EZB) gewährten Deutschlands größtem Geldhaus mehr Spielraum bei der Verwendung von Einlagen und Liquidität.

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R-Insolvenzen: Fragen an die Bundesregierung

Die Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen hat eine kleine Anfrage zu Container- und Schiffsfinanzierungen an die Bundesregierung gestellt. Ein Teil der Fragen entfällt auf die Causa P&R.

mehr ...

Recht

Bürgschaften sind keine nachträglichen Anschaffungen

Wird ein Gesellschafter im Insolvenzverfahren als Bürge für Verbindlichkeiten der Gesellschaft in Anspruch genommen, so kann er dies nicht mehr als nachträgliche Anschaffungskosten werten und somit auch nicht mehr steuermindernd geltend machen. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil (Aktenzeichen: IX R 36/15). Gastbeitrag von Holger Witteler, Kanzlei Husemann, Eickhoff, Salmen & Partner

mehr ...