Fintechs: Verbraucher immer aufgeschlossener

Neue Zahlsysteme, Kredite und Versicherungen im Netz oder Zinsportale zum Tagesgeldvergleich: Viele Verbraucher in Deutschland stehen laut einer Studie den Diensten von Finanz-Start-ups offener gegenüber als vor drei Jahren.

Vor allem neue Zahldienste genießen laut der Studie einen besseren Ruf als jene von etablierten Banken.

Die Bekanntheit einiger Fintechs ist demnach klar gestiegen, während mehr Befragte einen persönlichen Nutzen im Service der Firmen erkennen.

Das geht aus einer am Dienstag veröffentlichten Umfrage des Marktforschers Yougov hervor, an der gut 2.000 Menschen teilnahmen.

Neue Anbieter gelten als kundenorientiert

In der Studie gaben mehr Befragte als 2016 an, sie könnten von neuen Digital-Diensten profitieren, diese seien innovativ und richteten sich nach dem Nutzen für Verbraucher.

„Die Befragten sind 2019 häufiger davon überzeugt, dass neue Anbieter kundenorientiert sind“, sagte Yougov-Beraterin Katharina Brachthäuser.

Zugleich waren mehr als 60 Prozent der Meinung, die Angebote seien intransparent, zu wenig reguliert und machten den Finanzmarkt noch unübersichtlicher.

Seite zwei: Bekanntheit von Zahldiensten steigt rasant

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.