Anzeige
Ein Eisberg namens Digitalisierung

Ein Eisberg namens Digitalisierung

Es gibt kaum ein Schlagwort, das über alle Branchen hinweg so sehr strapaziert wird wie die digitale Transformation. Digitalisierung ist in aller Munde. Dabei denken wahrscheinlich die meisten an offensichtliche Themen, sobald der Begriff Erwähnung findet. Die tatsächliche Komplexität und die tiefgreifenden Auswirkungen auf die innersten Arbeitsabläufe werden dabei gerne übersehen. Ein Beitrag von Uwe Schumacher, Vorstandsvorsitzender DOMCURA AG mehr ...

Nicht auf die leichte Schulter nehmen

Nicht auf die leichte Schulter nehmen

Deutschlandweit schlugen Naturgefahren im vergangenen Jahr mit 2,1 Milliaren Euro zu Buche. Dies sind allerdings nur die versicherten Schäden. Der tatsächliche Schaden liegt noch höher, denn nicht alle Häuser sind rundum geschützt. Während bundesweit fast alle Wohngebäude gegen Sturm und Hagel abgesichert sind, fehlt knapp zehn Millionen Hausbesitzern der Schutz vor Elementargefahren wie Starkregen oder Hochwasser.  

Es gibt noch viel zu tun

Es gibt noch viel zu tun

Eine Immobilie ist ein wertvoller Besitz. Egal ob Haus oder Wohnung. In beidem stecken erhebliche Werte. Daher sollt der Versicherungsschutz für Haus und Wohnen eigentlich essenziell sein, ist es aber bei Weitem nicht. Mit welchen Herausforderungen Versicherer und Assekuradeure zu kämpfen haben, zeigt der Cash.-Roundtable mit Domcura-Produktvorstand Rainer Brand, Thomas Nairz, Hauptbevollmächtigter bei Iptiq Deutschland und Michael Neuhalfen, Leiter Vertrieb bei der Alte Leipziger Allgemeine.

5vor5 Finanz.News

Abonnieren Sie unseren Newsletter direkt und kostenlos hier:

“Wolken halten sich selten an Deiche“

“Wolken halten sich selten an Deiche“

Rund 820 Naturkatastrophen mit Versicherungsschäden registrierte die Münchener Rück im Jahr 2019 – dreimal so viele wie noch vor dreißig Jahren. Vier Fünftel der verzeichneten Katastrophen waren hydrologischer oder meteorologischer Natur, also Überflutungen oder Stürme. Die Naturkatastrophen nehmen zu. Cash. diskutierte mit drei Experten über die Folgen für die Wohngebäude-, Hausrat- und Elementarabsicherung.

Neue Studie zu den Folgen von Corona in der Finanzbranche

Neue Studie zu den Folgen von Corona in der Finanzbranche

Die Corona-Pandemie sorgt für gravierende Einschnitte bei Vertrieb und Marketing, den Kommunikationswegen und in der Produktgestaltung von Finanzunternehmen. Eine aktuelle Studie mit dem Titel “Marketing und Vertrieb nach Corona” befragt 144 Entscheider von Versicherern, Finanzdienstleistern und Investmenthäusern, wie sie auf die Folgen der Corona-Krise reagieren wollen. Die überraschenden Kernthesen im Überblick

BGH bremst Banken: Basiskonto für Arme darf nicht zu teuer sein

BGH bremst Banken: Basiskonto für Arme darf nicht zu teuer sein

Das Basiskonto soll auch Menschen mit wenig Geld grundlegende Bankgeschäfte ermöglichen – deshalb darf es nicht zu teuer sein. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe am Dienstag klargestellt.

Germanbroker.net sieht sich “belastbar aufgestellt”

Germanbroker.net sieht sich “belastbar aufgestellt”

Der Maklerverbund Germanbroker.net (gBnet) konnte seinen Umsatz im Geschäftsjahr 2019 um 20,23 Prozent auf 18 Millionen Euro steigern. Dies sei das höchste Wachstum seit Gründung des Unternehmens im Jahr 2001, teilte gBnet mit.

Zu unrecht verdammt: Warum die Rürup-Rente besser ist als ihr Ruf

Zu unrecht verdammt: Warum die Rürup-Rente besser ist als ihr Ruf

Man könnte die Rürup-Rente als das häßliche Entlein der Altersvorsorge betrachten. Doch die Vielgescholtene ist besser als ihr Ruf.

Konjunkturpaket beschlossen: Kinderbonus und weniger Mehrwertsteuer

Konjunkturpaket beschlossen: Kinderbonus und weniger Mehrwertsteuer

Das große Corona-Konjunkturpaket soll dafür sorgen, dass die Verbraucher trotz Krise kräftig Geld ausgeben. Doch es gibt Zweifel, ob das Paket der große “Wumms” ist.

Mehr Cash.

Baufi24 beruft Michiel Goris zum Aufsichtsratsvorsitzenden

Baufi24 beruft Michiel Goris zum Aufsichtsratsvorsitzenden

Michiel Goris, ehemals Vorstandsvorsitzender der Interhyp AG sowie Vorstandsmitglied der ING-DiBa, wird neuer Aufsichtsratvorsitzender bei Baufi24. Außerdem berief das Unternehmen Dr. Edeltraud Leibrock, Bettina Stark und Dr. Mathias Schlichting in den Aufsichtsrat. 

bAV: Metallrente gewinnt Versicherungskammer als weiteren Partner

bAV: Metallrente gewinnt Versicherungskammer als weiteren Partner

Das Versorgungswerk Metallrente hat die Versicherungskammer als neuen Konsortialpartner gewonnen. Erstmals wird damit ein öffentlich rechtlicher Versicherer Mitglied des Konsortiums.

Zurich bietet Kunden Terminvereinbarung via Microsoft Bookings an

Zurich bietet Kunden Terminvereinbarung via Microsoft Bookings an

Zurich will Kunden den Kontakt zu ihrem Versicherungsvermittler erleichtern und die Terminvereinbarung künftig online ermöglichen. Hierfür setzt der Versicherer auf die Software Microsoft Bookings. Damit kann ausgewählt werden, ob ein persönlicher Termin vor Ort oder virtuell gewünscht wird. Auch eine Rückruf-Funktion ist verfügbar.

Halbjahresbilanz: Mylife legt über 30 Prozent zu

Halbjahresbilanz: Mylife legt über 30 Prozent zu

Die Mylife Lebensversicherung AG setzt ihren anhaltenden Wachstumskurs in den ersten sechs Monaten in 2020 mit Dynamik fort. Das Neugeschäft mit fondsgebundenen Nettoprodukten legte um mehr als 30 Prozent zu.

BGH verkündet Urteil: Wie viel darf das Basiskonto kosten?

BGH verkündet Urteil: Wie viel darf das Basiskonto kosten?

Das Basiskonto soll auch Menschen mit wenig Geld grundlegende Bankgeschäfte ermöglichen – aber einige Banken verlangen dafür hohe Gebühren. Zu Recht? Der Bundesgerichtshof (BGH) verkündet dazu am Dienstag ein Urteil.

SPD-Expertin: Rentennullrunde 2021 noch nicht sicher

SPD-Expertin: Rentennullrunde 2021 noch nicht sicher

Die befürchtete Nullrunde für Rentner im Westen im kommenden Jahr ist nach Angaben der SPD-Rentenexpertin Kerstin Tack noch nicht sicher. Die Folgen der Krise ließen sich momentan nur schwer vorhersagen, sagte die sozialpolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion der Deutschen Presse-Agentur.

Vertrieb in Coronazeiten: “Das Fehlen der persönlichen Kontakte hat vielen zugesetzt”

Vertrieb in Coronazeiten: “Das Fehlen der persönlichen Kontakte hat vielen zugesetzt”

Digitalisierung ist in der Versicherungsbranche eines der Top-Themen. In zahlreichen Bereichen treiben die Unternehmen die Digitalisierung voran: Sei es in der Kommunikation mit Kunden oder in den internen Arbeitsprozessen, es gibt es viele Anwendungsbeispiele. Ebenfalls im Fokus sind Schadenprozesse, der Zugriff auf Vertragsdaten und Schnittstellen zwischen Vertrieb und Betrieb. Größere Skepsis gab es allerdings mit Blick auf die persönlichen Beratungsprozesse beim Kunden. Hier herrschte die Meinung vor, dass direkter Kontakt und emotionaler Zugang besser ohne technische Unterstützung funktionieren. Hat sich daran etwas geändert?  Ein Kommentar von Jürgen Moll, Vorstand der A.S.I. Wirtschaftsberatung AG

DVAG mit Top-Platzierung im Assekurata-Karriere-Rating

DVAG mit Top-Platzierung im Assekurata-Karriere-Rating

Zum 13. Mal sichert sich die Deutsche Vermögensberatung AG (DVAG) im Karriere-Rating der Assekurata das bestmögliche Ergebnis.

Allianz baut mit Partner Investitionsplattform in Asien auf

Allianz baut mit Partner Investitionsplattform in Asien auf

Die Allianz hat sich mit dem National Pension Service of Korea (“NPS”) zusammengeschlossen, um eine Investitionsplattform im Wert von 2,3 Milliarden US-Dollar zu errichten.

Finanzierungsprofile: Wer braucht eine Baufinanzierung wofür?

Finanzierungsprofile: Wer braucht eine Baufinanzierung wofür?

Typische Baufinanzierungskunden sind 39 Jahre alt, verheiratet und möchten eine bestehende Wohnung oder ein Haus kaufen. Interhyp, Deutschlands größter Vermittler für private Baufinanzierungen, hat anlässlich der millionsten Finanzierung einen Blick auf typische Finanzierungsprofile geworfen und leitet daraus Tipps für Käufer und Eigenheimbesitzer ab.

Deutsche freunden sich immer mehr mit Alexa, Siri & Co. an

Deutsche freunden sich immer mehr mit Alexa, Siri & Co. an

Digitale Sprachassistenten sind auf dem Vormarsch – als App auf dem Smartphone genauso wie als intelligente Lautsprecher für die Wohnung. 45 Prozent der Deutschen nutzen diese, im vergangenen Jahr waren es erst 32 Prozent. Besonders die älteren Deutschen kommen auf den Geschmack und lassen sich gern von Siri, Alexa und Co. assistieren. In der Altersgruppe der Menschen ab 40 Jahren legte die Nutzung besonders stark zu. Dies sind Ergebnisse der repräsentativen Postbank Digitalstudie 2020.

Kostenexplosion durch BaFin-Aufsicht? Über die Hälfte der 34f-Vermittler würde Erlaubnis zurückgeben

Kostenexplosion durch BaFin-Aufsicht? Über die Hälfte der 34f-Vermittler würde Erlaubnis zurückgeben

In einer Umfrage des AfW Bundesverband Finanzdienstleistung haben 57 Prozent der AfW-Mitglieder angegeben, dass sie ihre Erlaubnis gemäß Paragraf 34f Gewerbeordnung zurückgeben würden, falls Kosten in Höhe von 1.000 bis 5.000 Euro für die Bafin-Aufsicht berechnet würden.

Rentenerhöhung im Juli: Was Sie jetzt wissen sollten

Rentenerhöhung im Juli: Was Sie jetzt wissen sollten

Ab 1. Juli 2020 steigen die Altersbezüge im Westen um fast dreieinhalb Prozent, im Osten sogar um gut vier Prozent. Rund 21 Millionen Rentner sollen laut Bundesfinanzministerium davon profitieren. Doch nicht bei allen wird das Geld komplett im Portemonnaie landen, weil viele Senioren nach der Erhöhung erstmals steuerpflichtig werden. Wie viel von der Rente Senioren dem Fiskus abgeben müssen, hängt vom Rentenbeginn, dem Grundfreibetrag und der Krankenversicherung ab. Denn auch Rentner zahlen Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung.

Linke bringt Untersuchungsausschuss zu Wirecard-Skandal ins Spiel

Linke bringt Untersuchungsausschuss zu Wirecard-Skandal ins Spiel

Die Linke hat zum Milliarden-Bilanzskandal um den Dax-Konzern Wirecard einen Untersuchungsausschuss des Bundestags oder einen Sonderermittler ins Spiel gebracht.

BaFin warnt vor Kauf- oder Tauschangeboten für Wertpapiere

BaFin warnt vor Kauf- oder Tauschangeboten für Wertpapiere

Bei der Finanzaufsicht BaFin sind in den vergangenen Monaten verschiedene Eingaben zu öffentlichen Kauf- oder Tauschangeboten für im Freiverkehr gehandelte Aktien, Anleihen oder andere Wertpapiere eingegangen. Die Behörde sieht Anlass für eine umfangreiche Warnung – und entsprechende Verhaltens-Tipps für Anleger.

Studie: Finanzberater erwarten Wachstum in schwierigem Umfeld

Studie: Finanzberater erwarten Wachstum in schwierigem Umfeld

Die Coronakrise hat sich auf die Geschäftsperspektiven der Finanzberater weltweit bisher nur wenig ausgewirkt. Als zentrale Herausforderung sehen Finanzberater hingegen vor allem die Erweiterung ihres Aufgabenspektrums sowie die Etablierung neuer Anbieter und Technologien. Zu diesen Ergebnissen gelangt eine Befragung von Natixis Investment Managers, die zwischen März und April unter 2.700 Finanzberatern in 16 Ländern durchgeführt wurde. In Deutschland hatten sich 150 Vermögens- und Finanzberater an der Befragung beteiligt.

BdV kürt den “Versicherungskäse des Jahres”

BdV kürt den “Versicherungskäse des Jahres”

Der Bund der Versicherten (BdV) hat den Versicherungskäse des Jahres 2020 gekürt. In diesem Jahr heimste sich die Lebensversicherung von 1871 a. G. (LV 1871) mit dem Produkt “MeinPlan Kids” den wenig löblichen Kritikerpreis der Verbraucherschützer ein. Hermann Schrögenauer, Vertriebsvorstand der LV 1871, kritisiert den BdV.

 

Versicherungen

Nach Bundestag stimmt auch Bundesrat für die Grundrente

Nach dem Bundestag hat am Freitag auch der Bundesrat der Grundrente zugestimmt, durch die kleine Renten von rund 1,3 Millionen Menschen aufgebessert werden sollen.

mehr ...

Immobilien

Trotz Corona ins Eigenheim: Was Immobilieninteressenten jetzt beachten sollten

Das eigene Zuhause ist wichtiger denn je: Selten zuvor waren die Menschen so viel zuhause wie jetzt in der Corona-Krise. Die eigenen vier Wände sind für viele zum Schutzraum geworden. Hier verbringen sie Zeit mit der Familie, arbeiten im Home-Office oder bringen ihren Kindern Mathe und Deutsch bei. „Die Corona-Pandemie mit all ihren Einschränkungen des Alltags hat in vielen Menschen den Wunsch nach Wohneigentum gestärkt“, sagt Roland Hustert, Geschäftsführer der LBS Immobilien NordWest.

mehr ...

Investmentfonds

Ermittlungen gegen Wirecard-Manager auch wegen Untreueverdachts

Im Skandal um fehlende Milliarden beim Dax-Konzern Wirecard ermittelt die Münchner Staatsanwaltschaft nach Informationen der “Süddeutschen Zeitung” nun auch wegen Untreueverdachts gegen den Ex-Vorstandschef und weitere Manager.

mehr ...

Berater

Soli-Umfrage: Mehrheit der Deutschen erwägt Soli-Ersparnis in Altersvorsorge zu investieren

Willkommener Geldsegen für eine finanziell selbstbestimmte Zukunft: Die Deutschen begrüßen die „Soli-Abschaffung“ und erwägen die Ersparnis für die eigene Altersvorsorge einzusetzen. Das geht aus einer von Swiss Life Select in Auftrag gegebenen repräsentativen YouGov-Studie mit 2.048 Personen hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

Immer weniger Deutsche wollen reich werden

Nur noch eine knappe Mehrheit der Deutschen findet es erstrebenswert, reich zu sein. Gleichzeitig werden die Chancen auf ein hohes Vermögen immer schlechter eingeschätzt – auch wegen Corona. Das ergab eine repräsentative Umfrage der GfK für die “4. Reichtumsstudie” des Private-Equity-Spezialisten RWB Group.

mehr ...

Recht

Wirecard-Skandal – Wirtschaftsprüfer im Auge des Sturms

Der Bilanzskandal um den mittlerweile insolventen Zahlungsdienstleister Wirecard hat Anleger Milliarden gekostet. Mittlerweile steht auch der zuständige Wirtschaftsprüfer EY im Fokus. Der Prozessfinanzierer Foris AG arbeitet mit führenden Bank- und Kapitalrechtskanzleien an gemeinsamen Lösungen.

mehr ...