Jeder Zweite schaut einmal pro Stunde aufs Smartphone

Vier von fünf Angestellten (79%) nutzen das Smartphone am Arbeitsplatz. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Forsa-Umfrage, die im Auftrag der Jobbörse Jobware durchgeführt wurde. Das konzentrierte Arbeiten wird so in seinem „Flow“ immer wieder durch die Benutzung des Smartphones gestört.

Jobware Trend-Report 2019 – Smartphones stehlen täglich über eine Stunde Arbeitszeit

Über 1.000 Freiwillige beantworteten verschiedene Fragen zum Thema Arbeit. Dabei zeichnet sich ein klarer Trend ab: 60% der Angestellten schauen ein Mal pro Stunde auf das Smartphone. Weitere 19% nutzen es sogar mehrfach pro Stunde.

Besonders beliebt sind Social Media-Aktivitäten wie das Chatten mit Freunden (59%). Da ist es nicht verwunderlich, dass viele Deutsche es begrüßen würden, wenn das Smartphone beispielsweise in Bildungseinrichtungen (36%) oder Kitas (25%) abgegeben werden muss. Aber auch für Polizisten (28%) sowie Kranken- (22%) und Altenpfleger (18%) sollte es tabu sein, so die Teilnehmer.

Verleitet das Smartphone zur Unproduktivität?

Die Jobbörse Jobware untersucht regelmäßig den Bewerbermarkt, um frühzeitig ungenutzte Potenziale identifizieren zu können. Der Trend-Report 2019 wurde im Auftrag durch die forsa marplan Markt- und Mediaforschung erstellt. Hierzu wurden über 1.000 Erwerbstätige im Alter von 18 bis 60 Jahren im Rahmen einer repräsentativen Zufallsauswahl befragt.

 

Fotos: „obs/Jobware GmbH; Bildrechte: Jobware GmbH“

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.