Anzeige
Anzeige
21. Juni 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BVT: Mehr Transparenz bei Private Equity

Die BVT, München, veröffentlicht zukünftig Bewertungen ihrer Private-Equity-Beteiligungen auf Dachfondsebene. Das kündigte der Initiator heute an. Bislang gab BVT für seine Private-Equity-Fonds Bewertungen lediglich auf Ebene der Zielfonds und Portfoliounternehmen ab.

Von den Emissionshäusern, die bereits seit sechs oder mehr Jahren Private-Equity-Dachfonds anbieten, veröffentlicht bislang nur MPC, Hamburg, regelmäßig einen Wert des Anteils auf Ebene des Anlegers. Einige Initiatoren geben in ihren Leistungsbilanzen lediglich die Ausschüttungen bekannt, so dass Anleger nicht beurteilen können, welchen Wert die im Fonds verbliebenen Unternehmensbeteiligungen haben.

?Künftig wissen unsere Investoren jeweils halbjährlich, welche Performance ihr Investment unter dem Strich gebracht hat?, kündigte BVT-Geschäftsführer Robert List an. Für den 2000 gestarteten BVT-CAM Global Equity Fund I gibt das Emissionshaus für Dezember 2006 einen Wert (inklusive bisherige Ausschüttungen) von 117 Prozent des von den Anlegern eingezahlten Eigenkapitals an. Für die bislang vier Folgefonds würden entsprechende Berichte sukzessive folgen.

Anfang August dieses Jahres will die BVT den Vertrieb ihres sechsten Private-Equity-Fonds starten.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

GDV-Statistik: Mehr Einbrüche im Winter

Die Zahl der Haus- und Wohnungseinbrüche nimmt von Oktober bis März im Schnitt um 40 Prozent zu. Das zeigen die Statistiken des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

mehr ...

Immobilien

Mit diesen Kosten müssen Wohnungseigentümer planen

Eigentümer einer Wohnung müssen keine Miete mehr zahlen, doch sollten sie neben den Kreditraten auch die Kosten für Instandhaltung und das Hausgeld einplanen. Baufi24 hat zusammengefasst, welche Kosten anfallen und was Wohnungsbesitzer beachten sollten.

mehr ...

Investmentfonds

“Kreditanalyse ist wichtiger denn je”

Seit der Finanzkrise ist fast ein Jahrzehnt vergangen, doch die Effekte an den Kreditmärkten sind weiterhin spürbar. Ein Gastbeitrag von Tatjana Greil-Castro von Muzinich & Co.

mehr ...

Berater

Mehrheit schaut zufrieden aufs Bankkonto

Ein Großteil der Bundesbürger bewertet die eigene  finanzielle Situation als gut beziehungsweise sehr gut. Das geht aus dem Vermögensbarometer des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV) hervor. Während Immobilien in der Gunst der Anleger weit oben rangieren, haben Lebensversicherungen an Ansehen eingebüßt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity verkauft weiteres Objekt aus dem Fonds Nr. 6

Die Publity AG aus Leipzig hat für den geschlossenen Publikums-AIF „Publity Performance Fonds Nr. 6“  einen 3.000 Quadratmeter großen Bürokomplex in Unterschleißheim (Landkreis München) veräußert.

mehr ...

Recht

Erbrecht: Ausgleichspflicht bei Berliner Testamenten

Das sogenannte Berliner Testament ist in Deutschland eine der beliebtesten und zahlenmäßig häufigsten Testierformen. In der Praxis kann dabei jedoch zu erheblichen Komplikationen kommen, etwa was die Ausgleichspflichten der Erben angeht.

mehr ...