Anzeige
19. März 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

HCI und Nordcapital mit neuen Private Equity-Dachfonds

Die Emissionshäuser Nordcapital und HCI, beide Hamburg, erweitern ihre Produktpaletten um Publikumsfonds für Privates Beteiligungskapital.
Der Dachfonds Private Equity 8 aus dem Hause Nordcapital investiert in Unternehmen, die bereits am Markt etabliert und dem Buy-out-Segment zuzurechnen sind. Neben Europa und Nordamerika wird der Fonds auch in Asien und Australien investieren. Zu den sechs Partnerfonds von fünf Private-Equity-Gesellschaften zählen Apax Europe VII, Blackstone Capital Partners V, Carlyle European Partners III, Fourth Cinven Fund sowie KKR 2006 und KKR Asian Fund. Für die Auswahl der Fonds ist die Hamburger Equitrust AG verantwortlich. Die Mindestbeteiligungssumme beträgt 15.000 Euro zuzüglich drei Prozent Agio. Die geplante Laufzeit des Fonds mit einem Emissionsvolumen von 20 Millionen Euro liegt bei zehn Jahren. Die Ausschüttungen erfolgen nach erfolgreicher Veräußerung der Unternehmensbeteiligungen durch die Zielfonds.

Das Produkt HCI Private Equity VI des Hamburger Initiators HCI ist ebenfalls als Dachfonds konzipiert, verfolgt aber eine andere Anlagestrategie: Danach sollen rund 70 Prozent desfür Investitionen zur Verfügung stehenden Emissionskapitals in Private Equity- Zielfonds und der verbleibende Teil in Venture Capital-Zielfonds fließen. Zwischen acht und zwölf Zielfonds sollen in rund 150 europäische Unternehmen verschiedener Branchen und Entwicklungsphasen investieren. Als Private Equity-Zielfonds sind Apax Europe VII, CapVest Equity Partners II, Carlyle Europe Partners III und Thomas H. Lee Equity Fund VI vorgesehen. Für die Auswahl der Zielgesellschaften zeichnet die Golding Capital Partners GmbH verantwortlich.Das geplante Emissionsvolumen beträgt 25 Millionen Euro bei einer prognostizierten Fondslaufzeit von zehn Jahren. Anleger können sich mit einer Summe von 15.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio beteiligen.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...