Konjunkturflaute erfasst Büroimmobilienmarkt

Die Folgen des Wirtschaftsabschwungs lassen sich mittlerweile auch am Büroimmobilienbedarfsindex (Bibix) des Kölner Instituts der deutschen Wirtschaft (IdW) ablesen. So sank der Index, der die Nachfrage nach Büroraum anhand von Arbeitslosenzahlen und offenen Stellen für Büroarbeitskräfte abbilden soll, zwischen Juni 2008 und April 2009 im Bundesdurchschnitt um 17 Zähler auf 141 Punkte.
Besonders stark fielen die Werte in Frankfurt am Main und Düsseldorf: Errechneten die IdW-Experten im Juni letzten Jahres noch einen Stand von 176 Punkten, sank der Wert der zum Ende des Berichtszeitraums auf nur noch 148 Punkte. Die Hauptstadt Nordrhein-Westfalens wird nun mit 128 Punkten bedacht, nachdem im Juni 2008 noch 155 Index-Punkte erreicht werden konnten. Deutlich moderatere Rückgänge wurden dagegen für Köln (-2) und Berlin (-5) ermittelt. Offenkundig führten die starken Auswirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise auf den Banken- und Versicherungssektor, deren Unternehmnszentralen vielfach in Düsseldorf und Frankfurt angesiedelt sind. München liegt mit einem Minus von 18 Punkten auf 138 Zähler im Mittelfeld. Die IdW-Experten rechnen damit, dass sich der Rückgang des Bibix in den kommenden Monaten fortsetzen wird. (af)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.