Anzeige
26. März 2010, 14:24
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Dr. Peters: Flugzeugfonds machen ein gutes Drittel der Ausschüttungen 2009 aus

Das Dortmunder Emissionshaus Dr. Peters hat eigenen Angaben zufolge im Geschäftsjahr 2009 rund 109 Millionen Euro an seine Anleger ausgezahlt. Ein Anteil von 34,9 Millionen Euro entfiel dabei auf die von den Westfalen aufgelegten Flugzeugfonds, die sich prognosegemäß oder besser als erwartet entwickelt hätten.

A380-127x150 in Dr. Peters: Flugzeugfonds machen ein gutes Drittel der Ausschüttungen 2009 aus Sechs Flugzeugbeteiligungen hätten ein bis zwei Monate früher ihre Ausschüttungen geleistet als dies prospektiert worden war. Im Geschäftsjahr 2010 plant der Initiator, rund 47,1 Millionen Euro an seine Flugzeugfondsanleger zu überweisen.

Die von Dr. Peters aufgelegten Schiffsfonds erwirtschafteten im Vergleich dazu etwas bescheidenere 27 Millionen Euro an Ausschüttungen, weitere 36,9 Millionen Euro trugen  Veräußerungserlöse aus dem ursprünglich größten Geschäftsfeld Schifffahrt bei. Die Segmente Immobilien und US-Lebensversicherungen ergänzten das Auszahlungsergebnis mit 10,3 Millionen Euro, so die Mitteilung des Initiators.

Insgesamt konnten die Dortmunder im abgelaufenen Geschäftsjahr knapp 195 Millionen Euro bei Anlegern einsammeln und belegen damit in dieser Kategorie Platz 6 in der Cash.-Hitliste der Initiatoren 2009 (siehe auch Cash.-Special geschlossene Fonds 2010 und Cash. 3/2010). Die Investitionsvorhaben in einen Airbus A 380 und zwei Boeing 777-300ER trugen nach Angaben des Emissionshauses mit einem Anteil von 183 Millionen Euro bei.

„Mit den Investitionen in die Luftfahrt konnten wir unseren Anlegern auch in dem von Unsicherheit geprägten Jahr 2009 attraktive und sicherheitsorientierte Fonds anbieten. Sie wurden einmal mehr von den Investoren gut angenommen und das von ihnen entgegengebrachte Vertrauen wurde mit guten Ergebnissen der Flugzeugfonds eindrucksvoll bestätigt. Es freut mich besonders, dass sich in den schwierigen Zeiten die Fluggesellschaften als Leasingnehmer unserer Flugzeuge wie erwartet als zuverlässig erwiesen haben“, kommentiert Jürgen Salamon, Inhaber der Dr. Peters Gruppe, die Ergebnisse.

Das Gesamtinvestitionsvolumen des Dortmunder Initiators lag im Jahr 2009 bei knapp über 404 Millionen Euro und damit rund 48 Prozent unter dem Niveau von 2008.  (af)

Foto: Dr. Peters

Anzeige

1 Kommentar

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Cash.-Magazin, Mark Förster erwähnt. Mark Förster sagte: Dr. Peters: Flugzeugfonds machen ein gutes Drittel der Ausschüttungen 2009 aus: Das Dortmunder Em… http://bit.ly/c4Up6Z … #versicherung […]

    Pingback von Tweets die Dr. Peters: Flugzeugfonds machen ein gutes Drittel der Ausschüttungen 2009 aus - Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt -- Topsy.com — 27. März 2010 @ 02:02

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Altersvorsorge: Niedrigzins und neue Produktideen

Die Altersvorsorge befindet sich im Umbruch, diverse neue Produkte drängen auf den Markt. Auch die Gothaer hat ihr Portfolio überarbeitet und ist mit einem neuen Angebot gestartet. Am Anfang der Produktentwicklung stand eine umfangreiche Marktanalyse.

Gastbeitrag von Michael Kurtenbach, Gothaer Leben

mehr ...

Immobilien

Vonovia vereinbart Kooperation mit französischer Groupe SNI

Der Immobilienkonzern Vonovia und sein französisches Pendant, die Groupe SNI, haben vereinbart, zusammenzuarbeiten. Die Unternehmen wollen gemeinsam nach Wachstums- und Investitionsmöglichkeiten suchen.

mehr ...

Investmentfonds

George Soros überträgt Großteil seines Vermögens an eigene Stiftung

Der Finanzinvestor George Soros hat einen Großteil seines Vermögens seine Stiftung Open Society übertragen, die damit zur zweitgrößten Stiftung in den USA wurde. Nur die Bill & Melinda Gates Foundation verfügt noch über mehr Kapital.

mehr ...

Berater

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Capital Stage baut institutionelles Erneuerbare-Energien-Portfolio aus

Die innerhalb der Capital Stage Gruppe auf das Asset-Management-Geschäft für institutionelle Anleger spezialisierte Chorus Clean Energy AG hat für einen von ihr gemanagten Luxemburger Spezialfonds weitere Solar- und Windparks in Deutschland mit einer Gesamterzeugungsleistung von nahezu 20 MW erworben.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...