Madison erwirbt Zweitmarktanteile an US-Immobilienfonds von Commerz Real

Der New Yorker Finanzinvestor Madison Realty, LLC, hat eigenen Angaben zufolge im laufenden Jahr Zweitmarktanteile in einem Nominalwert von mehr als 25 Millionen US-Dollar an dem geschlossenen Immobilienfonds East Building New York L.P. erworben, den die Düsseldorfer Commerz Real AG im Jahr 2002 aufgelegt hatte.

Madison_onlineDafür hat Madison den Erstanlegern ihre Zeichnungssumme zurückgezahlt, und belässt Ihnen die Ausschüttungen in Höhe von 46 Prozent der Einlage, die die Anleger seit dem Emissionsstart im Jahr 2002 erhalten hätten. Bereits 2008/2009 hatten

rund 550 Erstinvestoren ihre Kommanditanteile am East Building New York an den passiven Finanzinvestor veräußert. Insgesamt hält das Unternehmen, das grundsätzlich Minderheitsbeteiligungen anstrebt, der Mitteilung zufolge nun Anteile von mehr als 50 Millionen US-Dollar an dem geschlossenen Fonds. Das entspricht knapp 49 Prozent des Fondsvolumens.

„Während die erste Verkaufswelle in 2008/2009 eher durch eine allgemeine Verunsicherung aufgrund der amerikanischen Subprimekrise getrieben war, haben Anleger dieses Jahr auch die Chance genutzt, zusätzliche Gewinne durch den starken Dollar mitzunehmen“, kommentiert Michael Siefert, Geschäftsführer der Madison Real Estate in Deutschland. Anleger nutzen die gewonnene Liquidität in der Regel dazu, das Geld in andere Anlagen umzuschichten oder sich Konsumwünsche zu erfüllen, so Siefert.

Das East Building wurde 1951 errichtet, ist rund 140 Meter hoch und verfügt über 32 Stockwerke. Das Objekt umfasst eine Mietfläche von rund 69.000 Quadratmetern und wurde zwischen 1998 und 2000 von Tishman Speyer komplett umgebaut, saniert und teilweise erweitert. Das Hochhaus befindet sich neben dem Chrysler Building und nahe dem Bahnhof Grand Central Terminal ist nahezu vollständig vermietet. (af)

Foto: Madison Realty

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.