Trendinvest finanziert Biomassekraftwerk in Hessen

Das auf Cleantech spezialisierte Emissionshaus Trendinvest, Beiersdorf-Freudenberg, hat mit dem TIV Trendinvest Bio Energiefonds 1 ein neues Beteiligungsangebot aufgelegt. Der Fonds finanziert ein Biomassekraftwerk in Wolfhagen, das zugleich Ökostrom und -wärme erzeugt.

wolfhagenDie nordhessische Kommune will dem Initiator zufolge bis 2015 den gesamten im Stadtgebiet verbrauchten Strom aus erneuerbaren Quellen beziehen. Deshalb unterstütze Wolfhagen Unternehmen, die vor Ort Anlagen zur Erzeugung regenerativer Energien betreiben, etwa mit der kostengünstigen Bereitstellung von Gebäuden und Grundstücken.

Der in der Anlage erzeugte Strom wird laut Trendinvest nach den Fördersätzen des Erneuerbare-Energien-Gesetzes vergütet. Die Netzbetreiber sind damit verpflichtet, den Strom zwanzig Jahre lang zu festgelegten Konditionen abzunehmen. Die Wärme soll einerseits in das örtliche Wärmenetz eingespeist und andererseits dazu verwendet werden, Holz zu trocknen, das dann in Form von zertifizierten Holzprodukten verkauft und in Anlagen für dezentrales Wärme-Contracting eingesetzt werden soll.

Das geplante Fondsvolumen beträgt acht Millionen Euro, die Mindestbeteiligung 10.000 Euro. Investoren können zwischen Beteiligungen mit zehn oder zwanzig Jahren Laufzeit wählen. Trendinvest prognostiziert bei der zehnjährigen Variante Gesamtauszahlungen von 206 Prozent der Einlage; bei zwanzig Jahren Laufzeit 338 Prozent. Der Vertrieb erfolgt exklusiv über die Firma BEP Bio Energie Vertriebsmanagement. (hb)

Foto: www.wolfhagen.de

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.