3. Februar 2010, 10:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

VGF-Branchenzahlen: Platzierung 2009 auf niedrigem Niveau

Bei den Vertriebskanälen im Beteiligungsmarkt konnten die Banken ihre führende Stellung gegenüber 2008 leicht ausbauen (siehe Grafik). Während auch der Direktvertrieb zulegen konnte, büßten die freien Vermittler Anteile ein.

Platzierungserfolg nach Vertriebswegen 2008 – 2009

 in VGF-Branchenzahlen: Platzierung 2009 auf niedrigem Niveau

Quelle: VGF Branchenzahlen 2009

Der VGF sieht für 2010 weiter Immobilieninvestitionen im Trend, geht aber davon aus, dass Schiffsbeteiligungen zumindest solange in rauer See bleiben, bis die Weltwirtschaft wieder Fuß gefasst hat.

Zur Methodik der Erhebung: Befragt wurden die 43 im Verband organisierten Anbieter sowie Fondsanbieter, die in den vergangenen drei Jahren kumuliert mindestens fünf Millionen Euro Eigenkapital und mindestens einen Fonds in 2009 platziert haben. Diese Anbieter wertet der VGF als den relevanten Markt für geschlossene Fonds. Von diesen 167 Unternehmen haben 122 Unternehmen Zahlen gemeldet. Dies ist die Basis für die vorliegenden Branchenzahlen. Schätzungen und Hochrechnungen wurden nicht vorgenommen. Platzierungsgarantien mit einem Volumen von rund 300 Millionen Euro seien, so der VGF, nicht in das platzierte Eigenkapital eingerechnet worden, Ansparfonds habe der Verband bei seiner Erhebung lediglich in Höhe des eingezahlten Kapitals berücksichtigt. (hb)

Nicht verpassen: Die detaillierten Platzierungsergebnisse aller Initiatoren – ab 18. Februar finden Sie die alljährliche Cash.-Hitliste in Heft 3/2010 am Kiosk. Am 4. März erscheint das Cash. Special geschlossene Fonds mit der ausführlichen Analyse der Zahlen.

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Gleicher Job, weniger Rente: 26 % weniger gesetzliche Rente für Frauen

Gleichberechtigung: 26 Prozent – so hoch ist die zu erwartende durchschnittliche Rentenlücke von Frauen im Vergleich zu Männern in Deutschland. Das heißt: Frauen erhalten mehr als ein Viertel weniger gesetzliche Rente vom Staat als ihre männlichen Kollegen. Eine Frau, die mit 67 Jahren in den Ruhestand geht, erhält nach heutiger Berechnung im Monat 140 Euro weniger Rente als ein Mann. 

mehr ...

Immobilien

Unausgepackte Kartons: Jeder 3. Deutsche ist nach 5 Jahren noch nicht fertig mit dem Umzug

So ein Umzug ist stressig, gerade für Berufstätige und Familien mit kleinen Kindern. Was gerade nicht dringend erledigt werden muss, wird verschoben. Je weniger Zeit seit dem letzten Umzug vergangen ist, desto mehr Aufgaben haben Umzügler noch auf ihrer To-Do-Liste. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage von umzugsauktion.

mehr ...

Investmentfonds

Wir gehen auf die Straße!

Am 20. September findet der dritte globale Klimastreik statt – weltweit werden Menschen auf die Straße gehen und für die Einhaltung des Parisabkommens und gegen die anhaltende Klimazerstörung laut werden. Seit 1995 tritt ÖKOWORLD für den Klimaschutz und für die Ökologisierung der Wirtschaft ein.

mehr ...

Berater

Cash.-Branchengipfel: “BaFin-Aufsicht positiv”

Der 9. Cash.-Branchengipfel Sachwertanlagen brachte einige durchaus überraschende Ergebnisse, unter anderem zur geplanten BaFin-Aufsicht über den freien Vertrieb sowie zu den voraussichtlichen Kosten dafür. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „B++“ für United Investment Partners Projektentwicklungen Deutschland

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. hat den Fonds „United Investment Partners Projektentwicklungen Deutschland“ mit insgesamt 67 Punkten bewertet. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „gut“ (B++).

mehr ...

Recht

Nach Ausstieg: Kein Anrecht auf Bestandsübertragung

Regulation und digitaler Wandel verändern die Versicherungsbranche rasant. Vor diesem Hintergrund überprüft das Gros der Vermittler die eigene unternehmerische Ausrichtung. Eine Folge sind zunehmende Zahlen registrierter Versicherungsmakler. Doch was passiert mit dem Bestand? Ein Kommentar von Alexander Retsch, Syndikusanwalt der vfm Gruppe.

mehr ...