Anzeige
Anzeige
28. Januar 2011, 12:18
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

HCI Capital meldet Platzierungsergebnis 2010 und kündigt Vertriebsoffensive an

Das börsennotierte Emissionshaus HCI Capital, Hamburg, hat eigenen Angaben zufolge in 2010 gut 127 Millionen Euro Eigenkapital bei Anlegern eingeworben, fünf Millionen weniger als im Vorjahreszeitraum. Allerdings warten neue Schiffs- und Immobilienfonds in der Pipeline.

Friedrichs in HCI Capital meldet Platzierungsergebnis 2010 und kündigt Vertriebsoffensive an

Dr. Ralf Friedrichs, Vorstandsvorsitzender der HCI Capital AG

Das Gesamtplatzierungsergebnis von 127,2 Millionen Euro aus 2010 umfasst sowohl die Mittel, die Anleger in neue als auch bestehende HCI-Fonds investiert haben.

Der Löwenanteil entfiel auf das traditionelle Kerngeschäftsfeld der HCI-Gruppe: Für ihre Schiffsfonds  sammelte sie insgesamt rund 119,4 Millionen Euro (Vorjahreszeitraum: 92,6 Millionen Euro) ein. Der Anteil von 72,3 Millionen Euro wurde im Neugeschäft (85,7 Millionen Euro) umgesetzt, 47,1 Millionen Euro (6,9 Millionen Euro) wurden in bestehende Schiffsofferten investiert.

Die Fonds „HCI Hammonia Korsika“ und „HCI Shipping Opportunity“ wurden zum Jahresende 2010 geschlossen, wobei allein im Dezember sieben Millionen Euro eingesammelt worden seien, so der Initiator.

Einzig im Immobiliensegment konnten die Hanseaten ihr Neugeschäft binnen Jahresfrist steigern und das auch nur leicht um eine halbe Million auf 1,6 Millionen Euro. Allerdings hatte der mit dem” HCI Wohnkonzept Hamburg” auch nur ein Beteiligungsangebot dieser Assetklasse am Markt.

Das Neugeschäft mit den Fonds, die in erneuerbare Energien investieren, ging von 10,2 Millionen auf 4,8 Millionen Euro zurück. Die Fotovoltaikofferte „HCI Energy 2 Solar“ wurde im November 2010 geschlossen.

In der Kategorie „Sonstige“ warben die HCI-Vertriebspartner in 2010 rund 1,4 Millionen Euro ein. Im Jahr zuvor wurden in diesem Geschäftsfeld noch Offerten des Lebensversicherungszweitmarktes wie auch der Fonds „Deep Sea Oil Explorer“ angeboten, die zu einem Platzierungsergebnis von rund 28,8 Millionen Euro in dieser Sparte beitrugen.

In 2011 will der Initiator wieder an die Platzierungserfolge der früheren Jahre anknüpfen, nachdem die arbeitsintensiven Umstrukturierungsmaßnahmen des Emissionshauses abgeschlossen sind.

„Im Jahr 2010 haben wir die HCI Gruppe finanziell neu geordnet. Insbesondere die erfolgreiche Enthaftung sowie die nachhaltige Stärkung der Eigenkapitalbasis verschaffen uns eine solide Basis für eine erfolgreiche Unternehmensentwicklung“, betont Dr. Ralf Friedrichs, Vorsitzender des Vorstands der HCI Capital AG, und kündigt an: „2011 werden wir jetzt mit neuen Produkten gemeinsam mit unseren Vertriebspartnern durchstarten“.

Seit Anfang der Woche ist der Supramaxbulkerfonds „HCI Kilian S“ im Vertrieb, ein Angebot aus der Containerschiffsfonds sei in Vorbereitung, so der Initiator.

Daneben wollen die Hamburger ihr Angebot an Immobilienprodukten im Jahr 2011 deutlich ausbauen. „Hier ist vor allem der Standort Deutschland interessant, da hier gute Marktchancen bestehen und dies als Assetklasse auf eine hohe Nachfrage bei den Anlegern stößt“, so der HCI-Vorstandschef Friedrichs. (af)

Foto: HCI Capital AG

Anzeige

1 Kommentar

  1. […] eigenen Angaben zufolge in 2010 gut 127 Millionen Euro Eigenkapital bei Anlegern eingeworben, […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von HCI Capital meldet Platzierungsergebnis 2010 und kündigt Vertriebsoffensive an | Mein besster Geldtipp — 31. Januar 2011 @ 00:04

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Thomas Bischof neu im Vorstand der Württembergischen

Thomas Bischof, derzeit Leiter Konzernentwicklung bei Munich Re, übernimmt mit Wirkung zum 1. Juli die Verantwortung bei den Versicherungstochtergesellschaften der Wüstenrot & Württembergischen. Zudem ist nach Angaben des Unternehmens beabsichtigt, dass er im Laufe des Jahres 2018 zu deren Vorstandschef berufen und als Geschäftsfeldleiter Versicherungen ins Management Board der W&W-Gruppe einziehen wird.

mehr ...

Immobilien

Offener Immobilienfonds Hausinvest erwirbt Seattle-Zentrale von Facebook

Die Commerz Real hat den Büroneubau Dexter Station in Seattle im US-Bundesstaat Washington für ihren offenen Immobilienfonds Hausinvest erworben. Das Objekt ist mit einem Vertrag über zehn Jahre an Facebook vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Neuer Head of Global Sales bei Schroders

Schroders ernennt Daniel Imhof zum neuen Head of Global Sales. Mit der neu geschaffenen Position will das Haus auf die immer komplexer werdenden Kundenbedürfnisse sowie auf die steigende Nachfrage nach Fachkenntnissen eingehen.

mehr ...

Berater

Emerging Markets: Der Staub legt sich

Die Aktienmärkte der Schwellenländer haben schwierige Zeiten hinter sich. Einst gefeiert, dann geschmäht – so lassen sich die letzten zehn Jahre zusammenfassen. Nach und nach werden die guten Perspektiven aber wieder klarer. Gastkommentar von Marc Hellingrath, Union Investment

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Nachteile durch komplizierte Bauverträge

Richtet sich ein Bauvertrag nicht allein nach dem BGB sondern enthält zusätzlich Klauseln des VOB/B, wird er für Laien schnell unverständlich. Das Baufinanzierungsportal Baufi24 rät Bauherren zur Vorsicht.

mehr ...