Anzeige
18. Juli 2012, 12:06
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BVT-CAM-Dachfondsserie wird mit neuem Schwerpunkt fortgesetzt

Nachdem das Emissionshaus BVT seinen Private-Equity-Zweitmarktfonds mit einem Volumen von 22,5 Millionen Euro ausplatziert hat, setzen die Münchener beim Nachfolger auf Infrastruktur.

Infrastruktur-127x150 in BVT-CAM-Dachfondsserie wird mit neuem Schwerpunkt fortgesetztAusweislich des Beteiligungsprospekts des neuen Dachfonds BVT-CAM X Global Infrastructure plant der Initiator, in bis zu 80 Infrastrukturprojekte und -unternehmen mit Schwerpunkt in den OECD-Staaten zu investieren. Die Beteiligung soll indirekt über sechs bis acht Zielfonds erfolgen, die noch nicht feststehen. Der langjährige Fachpartner von BVT, DB Private Equity, habe jedoch die folgenden Zielfonds als mögliche Investitionsobjekte identifiziert: Actis Energy III, Conduit Capital/Latin Power IV, EQT Infrastructure II, First Reserve Infrastructure II/First Reserve XIII und United States Power Fund V.

Rund 30 Millionen Euro will BVT für die Private-Equity-Offerte bei Anlegern einwerben, die sich ab 10.000 Euro plus fünf Prozent Agio beteiligen können.

Wie der Initiator weiter mitteilt, hat sich der Zweitmarkt-Vorgängerfonds an dem institutionellen Dachfonds DB Secondary Opportunities Fund II von DB Private Equity mit dem Schwerpunkt in den USA und Europa beteiligt. Bislang hätte dieser über sieben Investitionen breit gestreute Portfolien angebunden. Aufgrund der weit fortgeschrittenen Investitionstätigkeit sei mit schnellen und gut kalkulierbaren Rückflüssen zu rechnen.

Insgesamt würden rund 50 Zielfondsbeteiligungen oder direkte Investitionen angestrebt, sodass die Anleger an hunderten erfolgversprechenden Unternehmen auf der ganzen Welt beteiligt sein könnten.

Eigenen Angaben zufolge hat die Münchener Unternehmensgruppe seit dem Start der Fondsserie BVT-CAM im Jahr 2000 neun Fonds mit einem Gesamtvolumen von mehr als 330 Millionen Euro platziert, die in gut 100 Zielfonds investiert und den Anlegern bisher rund 75 Millionen Euro Gesamtausschüttungen beschert hätten. (af)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...