Anzeige
10. April 2012, 12:53
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

ID mit erstem Wohnimmobilienfonds

Die Fonds ID Emissionshaus GmbH als 100-prozentige Tochter ID Immobilien in Deutschland AG hat jüngst von der BaFin die Gestattung zum Vertrieb ihres ersten Wohnimmobilienfonds “ID Deutsche Immobilienrendite” erhalten. 

ID: erster geschlossener WohnimmobilienfondsDer Fonds mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von circa 36,5 Millionen Euro und einer Laufzeit von vier  Jahren soll das weitere Wachstum der Gesellschaft finanzieren und will in optimierungsfähige Wohnimmobilien aus Sondersituationen investieren. Ziel sei unter anderem durch überschaubare Renovierungsarbeiten und Erhöhung der Vermietungsquote für die Anleger eine Zinszahlung von sieben Prozent bei halbjährlicher Auszahlung zu erwirtschaften, so eine Unternehmensmitteilung. Zu den Besonderheiten der ID Deutsche Immobilienrendite zähle, dass der Anbieter weitgehend alle laufenden Kosten trägt, insbesondere die für Geschäftsführung, Steuerberatung und Anlegerverwaltung.

Der Fonds soll der  ID AG, eigenen Angaben zufolge, weitere Investitionen ermöglichen und das Wachstum stabilisieren. Das Beteiligungsangebot richte sich an Privatanleger und werde über ausgesuchte Vertriebe angeboten.

Die ID AG mit Sitz in Berlin ist ein mittelständisches Immobilieninvestmentunternehmen, das bundesweit in Wohn- und Gewerbeimmobilien investiert. Die gleichnamige Immobiliengruppe zielt auf die Investition in Potenzialimmobilien mit starker Fokussierung auf unterbewertete Immobilien aus Sondersituationen ab. Das Unternehmen biete neben speziell auf Family Offices zugeschnittenen Beteiligungsmodellen nun auch einen geschlossenen Wohnimmobilienfonds für Privatanleger an. Das entsprechende Emissionshaus wurde im Herbst 2011 gegründet. (te)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trendprodukt Fondspolicen – Aktien Europa – Zweitmarkt 2018 – Andrang auf Zinshäuser 

Ab dem 25. Januar im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

“Mehr Zutrauen in die Altersvorsorge”

Das Vertrauen der Deutschen in ihre Altersvorsorge ist 2017 gegenüber dem Vorjahr wieder erkennbar gestiegen. Das zeigt der “Deutschland-Trend Vorsorge” des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA), der einmal jährlich die Stimmung unter den Bürgern und ihre Vorsorgebereitschaft ermittelt.

mehr ...

Immobilien

Zahl der Baugenehmigungen stark gesunken

Trotz der starken Nachfrage nach Immobilien sinkt die Zahl der Baugenehmigungen in Deutschland weiter. Nach Einschätzung der Förderbank KfW hat sich jedoch ein Überhang an Zusagen aufgebaut.

mehr ...

Investmentfonds

Ein Drittel der Deutschen sorgt nicht vor

Jeder Dritte Deutsche sorgt nicht für sein Alter vor. Das ist ein Ergebnis des Fidelity Verantwortungsbarometer Deutschland 2018, einer Umfrage, die von Kantar Emnid durchgeführt wurde. Die Teilnehmer wurden auch gefragt, wie gut sie im Alter abgesichert sind und wie sie vorsorgen.

mehr ...

Berater

Vertriebsrecht: Was sich 2018 für Verkäufer ändert

Für Vertriebsmitarbeiter bedeutet der Jahresneuanfang durch angehäufte Arbeit und neue Aufgaben oft Stress. Sich dann noch über die aktuelle Rechtslage zu informieren kann da schnell schwierig werden. Hier die wichtigsten Gesetzesänderungen im Überblick.

Gastbeitrag von Oliver Kerner, OK-Training

mehr ...

Sachwertanlagen

Emirates hält Airbus A380 am Leben

Das drohende Aus für den Airbus A380 scheint abgewendet. Die arabische Fluggesellschaft Emirates will bei dem europäischen Luftfahrt- und Rüstungskonzern bis zu 36 weitere Exemplare des weltgrößten Passagierjets ordern.

mehr ...

Recht

BFH-Urteil: Kosten für Dauertestamentsvollstreckung

Ob bei minderjährigen oder unerfahrenen Erben oder für die Fortführung eines Unternehmens: eine Dauertestamentsvollstreckung kann helfen, den Nachlass ordnungsgemäß zu verwalten. Was aber, wenn Erben die Kosten für die Vollstreckung steuerrechtlich geltend machen wollen?

mehr ...