2. April 2012, 17:11
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Real I.S.: Australischer Staat als Mieter zum Achten

Das Münchener Emissionshaus Real I.S. setzt seine Produktlinie Bayernfonds Australien fort. Die Anleger können sich an einer Büroimmobilie in Melbourne beteiligen, die für zehn Jahre an die australische Regierung vermietet ist.

RealIS Australien8-126x150 in Real I.S.: Australischer Staat als Mieter zum Achten

Das Objekt des Bayernfonds Australien 8

Das Fondsobjekt ‘Defence Plaza’ in der Bourke Street ist an das Verteidigungsministerium vermietet. Die Fläche von rund 19.000 Quadratmetern verteilt sich auf ein Bürohochhaus und ein denkmalgeschütztes eingeschossiges Gebäude mit historischer Fassade. Die Büroimmobilie liegt im Geschäftszentrum von Melbourne rund 50 Meter vom wichtigen Verkehrsknotenpunkt des öffentlichen Personennahverkehrs ‘Southern Cross Station’ entfernt. Das nachhaltige und zertifizierte Gebäude hat bereits 3,5 Sterne des australischen Energieeffizienzratings NABERS und soll nach umfassenden Modernisierungs- und Aufwertungsarbeiten 4,5 Sterne erreichen.

Nach Sydney, Canberra und Adelaide kehrt das Emissionshaus mit der Hauptstadt des Bundesstaates Victoria quasi zu den Wurzeln der Bayernfonds-Australienserie zurück. “In Melbourne hat die Erfolgsstory der Australien-Fonds der Real I.S. im Jahr 2005 begonnen, das Premium-Objekt von damals konnte mit einem Gesamtrückfluss von 147 Prozent nach nur rund zwei Jahren wieder verkauft werden. Das sind gute Voraussetzungen, denn das Gebäude des neuen Fonds liegt nicht weit entfernt, erneut im zentralen Geschäftsviertel”, erklärt Andreas Heibrock, Pressesprecher und Mitglied der Geschäftsleitung von Real I.S..

Das Gesamtinvestitionsvolumen des Eigenkapitalfonds beträgt rund 131 Millionen Australische Dollar (102,5 Millionen Euro) inklusive Agio. Die Mindestbeteiligungssumme ist auf 15.000 Australische Dollar (11.736 Euro) zuzüglich fünf Prozent Agio festgesetzt. Im Gegenzug werden den Kommanditisten jährliche Ausschüttungen von anfänglich 6,25 Prozent der Einlage ansteigend auf 6,5 Prozent nach australischen Steuern in Aussicht gestellt. (af)

Foto: Real I.S.

Lesen Sie mehr Nachrichten zum Thema Emissionshaus.

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Corona-Warn-App: Jeder dritte Erwachsene nutzt sie

Jeder dritte Bundesbürger ab 18 Jahren hat den eigenen Angaben zufolge die Corona-Warn-App der Bundesregierung auf seinem Handy installiert. Weitere 19 Prozent wollen diese in Zukunft „wahrscheinlich“ (fünf Prozent) oder „vielleicht“ (14 Prozent) noch installieren. Damit steht gut die Hälfte der erwachsenen Bundesbürger der vor rund zwei Monaten gestarteten Warn-App positiv oder zumindest aufgeschlossen gegenüber.

mehr ...

Immobilien

Wohnimmobilienmarkt: Sommerferien wirken sich deutlich aus

Die Preise der zum Kauf angebotenen Wohnimmobilien sind in Deutschland gesamt – ausgenommen die zehn Städte Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, Leipzig, München und Stuttgart – in der letzten Woche konstant geblieben. Sie liegen weiterhin leicht über dem laufenden Jahresmittel.

mehr ...

Investmentfonds

RWE tritt „Europäischer Allianz für sauberen Wasserstoff“ bei

Die jüngst gegründete „Europäische Allianz für sauberen Wasserstoff” ist Teil der europäischen Wasserstoffstrategie. Sie setzt sich für einen ambitionierten Einsatz von Wasserstoff (H2) bis 2030 ein. Dabei soll die kohlenstoffarme Produktion von Wasserstoff aus erneuerbaren Energien ausgebaut werden. Gleichzeitig sollen die Nachfrage aus Sektoren wie Industrie und Verkehr sowie der Transport und die Verteilung von H2 gefördert werden. Diese Zielsetzung passt perfekt zur RWE Sicht auf H2 als einen der Hoffnungsträger für die Dekarbonisierung der Industrie.

mehr ...

Berater

Coronavirus: EU-Kommission veröffentlicht Vorschläge für den Kapitalmarkt

Die Europäische Kommission hat am 24. Juli ein Maßnahmenpaket veröffentlicht, das Teil ihrer Strategie für eine Erholung der Kapitalmärkte von den Folgen der Corona-Krise ist. Mit dem Paket passt die EU-Kommission die europäische Prospektverordnung (Prospekt-VO)‚ die zweite europäische Finanzmarktrichtlinie (Markets in Financial Instruments Directive II – MiFID II) und die Verbriefungsvorschriften gezielt an.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bergfürst-Crowdinvestment: Büros zu Wohnungen

Die Crowdinvesting-Plattform Bergfürst sucht sechs Millionen Euro in Tranchen ab zehn Euro, um ein Bürohaus in Frankfurt am Main in Mikro-Apartments umzubauen. Vertrags-Detail: Wer wenig investiert, bekommt sein Geld unter Umständen als erster zurück.

mehr ...

Recht

Studie: Sollte Mietendeckel kippen, drohen hohe Rückzahlungen

In Berlin sind die Unterschiede zwischen der Marktmiete und der Mietendeckelmiete inzwischen eklatant. Einer Studie der Hamburger Immobilienforschungsinstituts F+B zufolge drohen Mietern in Berlin Nachzahlungen von mehreren tausend Euro, sollte der Mietendeckel in der Bundeshauptstadt durch das Verfassungsgericht gekippt werden. 

mehr ...