Anzeige
22. März 2012, 10:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wealth Cap bringt Immobilienfonds mit flexibler Beitrittsmöglichkeit

Ab April 2012 können sich Anleger über den angekündigten Fonds Wealth Cap Immobilien Deutschland 34 an dem Verwaltungsgebäude der Sparkasse Köln/Bonn in der Kölner Adolf-Grimme-Allee beteiligen und dabei aus vielen Beitrittsvarianten wählen.

WealthCapKo Ln-126x150 in Wealth Cap bringt Immobilienfonds mit flexibler Beitrittsmöglichkeit

Innenhof des Fondsobjekts

Der Münchener Initiator hatte das Beteiligungsangebot bereits im Januar 2012 angekündigt. Das Bürogebäude aus dem Jahr 2004 verfügt über eine Gesamtfläche von 31.798 Quadratmetern und ist vollständig und in den kommenden zwölf Jahren an die Sparkasse Köln/Bonn vermietet.

Das Gesamtinvestitionsvolumen des Fonds beträgt rund 81,7 Millionen Euro (inklusive fünf Prozent Agio). Den Ankaufsfaktor gibt das Emissionshaus mit dem 13,75-fachen der Jahresmiete an. Rund 43 Millionen Euro Eigenkapital wollen die Münchener bei den Anlegern einsammeln, die sich ab 10.000 Euro nebst Agio beteiligen können. Über den Prognoserechnung von 15 Jahren sollen die Kommanditisten rund 218 Prozent ihrer Einlage zurückbekommen. Die Prognose sieht regelmäßige Ausschüttungen in Höhe von 5,75 Prozent jährlich vor, die erstmals ab 2013 fließen sollen.

Die Beitrittsvoraussetzungen hat der Initiator flexibel gestaltet: Die Anleger können zwischen einer beliebigen Einzahlungsrate zwischen 70 und 100 Prozent der Zeichnungssumme wählen. Den Restbetrag können sie entweder durch Ausschüttungsverzicht oder zu einem späteren Zeitpunkt durch Einzahlung ausgleichen. Zusätzlich haben Anleger die Möglichkeit, die Ausschüttungen zu thesaurieren. Die Thesaurierung soll mit einem variablen Ertrag vonderzeit 2,75 Prozent jährlich vergütet. Darüber hinaus sieht das Angebot für Einzahlungen bis zum 31.12.2012 einen Frühzeichnerbonus in Höhe von vier Prozent pro Jahr vor. „Das flexible Fondskonzept bietet dem Anleger eine maßgeschneiderte Lösung und ermöglicht ein hohes Maß an Flexibilität bei der Immobilienbeteiligung“, sagt Gabriele Volz, Geschäftsführerin Marketing, Vertrieb und Kundenservice bei Wealth Cap. (af)

Foto: Wealth Cap

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...