Anzeige
7. Januar 2013, 16:41
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wealth Cap startet neuen A380-Fonds

Das Emissionshaus Wealth Cap startet wie im Herbst letzen Jahres bereits angekündigt im Januar 2013 den Vertrieb des neuen Flugzeugfonds “Wealth Cap Aircraft 25”, der eine Beteiligung am einem Airbus A380 vorsieht. Leasingnehmer für das als Operating-Lease konzipierte Angebot ist die Fluggesellschaft Singapore Airlines.

Gabriele Volz Online-126x150 in Wealth Cap startet neuen A380-Fonds

Gabriele Volz, Wealth Cap

Mit Singaproe Airlines, an der mit Temasek Holdings (Private) Ltd. die Investmentgesellschaft des Stadtstaates Singapur die Mehrheit der Anteile hält, wurde Angaben des Münchner Initiators zufolge eine Grundleasezeit von zehn Jahren mit möglichen Verlängerungsoptionen von bis zu fünf Jahren vereinbart. Als Asset Manager fungiert East Merchant. “Mit unserer neuen Flugzeugbeteiligung bieten wir Anlegern ein ausschüttungsstarkes Investment in einem globalen Wachstumsmarkt“, wirbt Gabriele Volz, Geschäftsführerin Vertrieb, Produktmanagement und Marketing bei Wealth Cap.

Das Emissionshaus plant, mit diesem Beteiligungsangebot 83 Millionen US-Dollar Eigenkapital zu platzieren. Der Kaufpreis betrug 186 Millionen US-Dollar. Gemäß Prognoserechnung will die Gesellschaft erstmals 2014 ausschütten. Über die geplante Laufzeit von 15 Jahren sollen rund 215 Prozent bezogen auf das Zeichnungskapital (exklusive Agio; vor Steuern) an die Anleger zurückfließen. Die Mindestzeichnungssumme beträgt 10.000 US-Dollar zuzüglich fünf Prozent Agio. Bei Beitritt bis zum 31. Mai 2013 erhalten Anleger Angaben von Wealth Cap zufolge einen Frühzeichnervorteil von bis zu acht Prozent per annum.

Airbus-A-380-Wealth-Cap1 in Wealth Cap startet neuen A380-Fonds

Wealth Cap setzt auf die Wachstumsperspektiven des Markts –besonders in den Schwellenländern Südostasiens sei Zukunft mit einem deutlich erhöhten Passagieraufkommen zu rechnen. So gehe der Flugzeughersteller Airbus davon aus, dass sich 2030 mehr als 70 Prozent des weltweiten Flugverkehrs in Asien abspielen werden. “Die Nachfrage nach modernen und effizienten Flugzeugen, wie dem A380 wird künftig zunehmen”, glaubt Volz. Dadurch bestünden auch gute Aussichten für die geplante Veräußerung nach dem Ende des Leasingvertrags. (te)

Foto: Johannes Klinghardt

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Grundrente wird offensichtlich konkreter

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil plant eine Grundrente für Geringverdiener. Erste Präzisierungen wurden jetzt bekannt. 

mehr ...

Immobilien

Wüstenrot Immobilien: Vermittlungsrekord und Absage an das Bestellerprinzip

Die Wüstenrot Immobilien GmbH (WI) konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 erneut einen neuen Rekord bei den Vermittlungen verbuchen und spricht sich gegen das geplante Bestellerprinzip aus.

mehr ...

Investmentfonds

Absolute-Return: “Volatilität ist an sich nichts schlechtes”

Steigende Volatilität allein ist noch kein Grund, in Absolute-Return-Strategien zu investieren. Über die Stärken und Schwächen der Assetklasse sprach Cash. mit Claudia Röring, Leiterin Produktmanagement bei Lupus alpha.

mehr ...

Berater

Rankel: Mit Social Media Kunden gewinnen

Jeder zweite Facebook-Account eines Maklers ist inaktiv. Das zeigt: Viele Berater nehmen sich zwar vor, über Social Media Kunden zu gewinnen. Doch sie wissen nicht wie.

Die Rankel-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Solar-Emission in Schwierigkeiten

Die te Solar Sprint IV GmbH & Co. KG warnt davor, dass sich gegenüber den Anlegern ihrer Nachrangdarlehen die Erfüllung der Verpflichtungen auf Zins- und Rückzahlung verschiebt. Es bestehe die Gefahr des Ausfalls von Forderungen gegenüber Projektgesellschaften.

mehr ...

Recht

Incentives – so bleiben sie steuerfrei

Viele Unternehmen sichern ihre Mitarbeiter mit sogenannten Zukunftssicherungsleistungen gegen allerlei Ungemach ab. Damit solche Gehaltsextras auch steuerfrei bleiben, kommt es auf die richtige vertragliche Gestaltung an.

mehr ...