Anzeige
11. Februar 2013, 10:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Zweitmarkt für geschlossene Fonds startet lebhaft ins neue Jahr

Im Januar wurden am Zweitmarkt Fondsanteile mit einem Handelsvolumen von 19,24 Millionen Euro gehandelt, rund neun Millionen Euro mehr als im Januar 2012. Das meldet die Deutsche Zweitmarkt AG (DZAG).

Zweitmarkt geschlossene Fonds

Jan-Peter Schmidt: “Das Top-Ranking der Fonds zeigt eine starke Konzentration auf einige wenige Emissionshäuser.”

“Das Top-Ranking der Fonds zeigt hierbei ganz deutlich eine starke Konzentration auf einige wenige Emissionshäuser,” kommentiert Jan-Peter Schmidt, Vorstand der DZAG.

Im Januar 2013 werden im Zweitmarkt für geschlossene Schiffsfonds 123 öffentliche Handelsabschlüsse mit einem Gesamtvolumen von nominal rund 2,55 Millionen Euro (Januar 2012: 79 Abschlüsse; 2,5 Millionen Euro) verzeichnet.

Bestes Emissionshaus: Conti

Der durchschnittliche Kurs aller Transaktionen beträgt 27,25 Prozent (Januar 2012: 40,3 Prozent). Als bestes Emissionshaus startet Conti ins neue Jahr: die fünf ersten Plätze des Top-Rankings belegt das Münchener Emissionshaus.

Auf den weiteren Plätzen folgen Fonds von Premicon sowie Nordcapital. Der geringste Handelskurs im Januar wurde mit einem Handel von 0,50 Prozent an dem HCI Shipping Select XI aus dem Hause HCI Capital verzeichnet.

Der Deutsche Zweitmarktindex für die Assetklasse Schiff (DZX-S) schließt am 25. Januar bei 611,15 Punkten.

Im Segment der geschlossenen Immobilienbeteiligungen vermeldet der Zweitmarkt 262 öffentliche Handelsabschlüsse mit einem Gesamtvolumen von nominal rund 15,69 Millionen Euro. Im Januar 2012 waren es 205 Abschlüsse mit einem Wert von 7,9 Millionen Euro.

Enorme Spanne bei Top-Immobilienfonds

Im Ranking der Top-Immobilienfonds zeigt sich nach Aussage der DZAG die enorme Spanne der Handelskurse in diesem Asset. Mit einem Handelskurs von 745,5 Prozent belegt der DWS-Access-Fonds DGA Olympia-Einkaufszentrum München Rang 1.

Die Differenz zu Rang 2 betrage bereits 182,5 Prozentpunkte, hier wurde ein Handel des DWS Acces – DGA Einkaufs-Center-Immobilienfonds zu 563,0 Prozent verzeichnet.

Auf Platz 10 liegt mit einem Abstand von 629 Prozentpunkten zum Erstplatzierten der Fonds H.F.S. Leasing 7, gehandelt zu 116,5 Prozent. Der durchschnittliche Handelskurs für Immobilienfonds liegt im Januar mit 58,80 Prozent um 8,36 Punkte unter dem aus Dezember.

Der Deutsche Zweitmarktindex für geschlossene Immobilienfonds (DZX-I) schließt am 25. Januar bei 845,61 Punkten. (fm)

Foto: DZAG

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 09/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

PKV – Nachhaltige Geldanlage – Wohnen auf Zeit – Hitliste der Maklerpools

Ab dem 16. August im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Feuerschäden: Welche Versicherung wann haftet

Durch den ungewöhnlich heißen Sommer ist es in Deutschland überall trocken. Daran haben die örtlich begrenzten Regenfälle kaum etwas geändert: Wie groß die Gefahren sind, hat der schwere Brand an der Bahnstrecke zwischen Köln und Bonn jüngst gezeigt. Doch wer haftet für etwaige Schäden, wenn es brennt. Arag-Rechtsexperte Tobias Klingelhöfer erklärt, worauf Mieter und Eigentümer achten sollten.

mehr ...

Immobilien

Sinkender Bedarf nach Flüchtlingsunterkünften drückt Baugenehmigungen

In Deutschland werden weiterhin kräftig Wohnungen gebaut. Zwar sank die Zahl der Baugenehmigungen im ersten Halbjahr 2018 zum Vorjahreszeitraum um 0,6 Prozent auf knapp 168.500. Dies ist jedoch vor allem auf einen deutlichen Rückgang beim Bau von Wohnungen in Wohnheimen zurückzuführen.

mehr ...

Investmentfonds

Ende der Technologiehausse?

Es waren vor allem die Faang-Titel, die die US-Aktienindizes in den letzten Monaten getrieben haben. Doch die Entwicklung der Technologieaktien zeigt typische Anzeichen einer Finanzblase. Ist der Aufschwung nachhaltig, oder müssen Anleger das Platzen einer Blase fürchten?

mehr ...

Berater

Mitverschulden des Kunden kann Haftung reduzieren

Liegt eine fehlerhafte Beratung oder eine sonstige Pflichtverletzung des Versicherungsvermittlers vor, wird es für ihn oftmals schwer, der eigenen Haftung zu entrinnen. Nur in Ausnahmefällen kann die Haftung noch mit dem Argument des Mitverschuldens des Versicherungsnehmers abgewendet werden. Gastbeitrag von Jens Reichow, Kanzlei Jöhnke & Reichow Rechtsanwälte

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity kauft in Schwaben zu

Die Leipziger Publity AG hat eine vollvermietete Büroimmobilie in Sindelfingen bei Stuttgart erworben. Das Multi-Tenant-Objekt wurde im Jahr 1992 erbaut und verfügt über insgesamt knapp 6.500 Quadratmeter Mietfläche.

mehr ...

Recht

Umsatzsteuerkartell aufgeflogen – Betrug im größten Stil

Jahrelang wurde ermittelt. Nun wird ein Riesenerfolg im Kampf gegen Steuerhinterziehung vermeldet. Die Betrüger hatten es auf einen begehrten Rohstoff abgesehen. Der Schaden könnte mehrere 100 Millionen Euro betragen.

mehr ...