IVG Institutional Funds baut Management aus

Die IVG Institutional Funds GmbH erweitert ihre Führungsriege um Steffen Ricken (43) und Oliver Zimper (40). Beide waren bereits früher für IVG tätig. Sie sollen in den laufenden Prozess der Konzernsanierung eingebunden werden.

Die Zentrale der IVG Immobilien AG in Bonn.

Ricken gehörte der Geschäftsführung bis Mai 2013 an. Er hatte seit 2010 die Verantwortung für die Entwicklung des Neugeschäftes getragen und den Bereich Strategische Produkt- und Plattformentwicklung aufgebaut.

Zimper war bis August 2013 Geschäftsführer der IVG Asset Management GmbH und verantwortlich für das globale Transaktionsgeschäft des IVG-Konzerns. In seiner Zeit bei IVG
verantwortete er europäische Immobilientransaktionen im Wert von fünf Milliarden Euro.

Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung

Im November 2013 hatte das Amtsgericht Bonn dem Antrag der IVG Immobilien AG auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung stattgegeben. Das Unternehmen befand sich seit dem 21. August im sogenannten Schutzschirmverfahren. Der Antrag auf Eröffnung des Schutzschirmverfahrens war laut IVG unausweichlich geworden, nachdem sich die Gläubigervertreter der diversen Kapitalschichten nicht auf ein gemeinsames Sanierungskonzept verständigen konnten. Damit sei das Ziel, die Unterstützung aller Kapitalschichten zur Restrukturierung der Gesellschaft zu finden, verfehlt worden.

Bereits im Oktober hatte der IVG-Vorstand beschlossen, die Geschäftstätigkeit der IVG Private Funds GmbH einzustellen. Der Bereich war für Konzeption und Vertrieb von geschlossenen Immobilienfonds im Privatkundengeschäft verantwortlich. (kb)

Foto: IVG

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.