Difa: Markteintritt in Asien

Die Difa Deutsche Immobilien Fonds AG, Hamburg, hat mit einem Investment in Höhe von rund 62,8 Millionen Euro in Seoul den Markteintritt in Fernost vollzogen. Das Immobilienunternehmen der Union Investment Gruppe erwarb das im Büroteilmarkt Mok-Dong gelegene „Seoul Mobile Telecom Building“. Das 17-geschossige Gebäude ergänzt den Immobilienbestand des institutionellen Publikumsfonds Difa Immo-Invest. Weitere Käufe in der asiatisch-pazifischen Region sollen folgen.

„Der Schritt nach Südkorea ermöglicht uns den unmittelbaren Zugang zu den chancenreichen Schwellenländern des asiatischen Kontinents“, sagt Difa-Vorstand Dr. Reinhard Kutscher. Das erste Investment in Fernost folge einer intensiven Vorbereitungsphase, in der die Marktstrukturen in Asien zusammen mit dem von Difa für Asien beauftragten Asset Manager ING Real Estate und einem eigenen Team vor Ort analysiert wurden. Um die Märkte in Fernost zu durchdringen, hat Difa im September in Singapur sein drittes Auslandsbüro nach New York und Madrid eröffnet.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.